Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Ottignies-Louvain-la-Neuve

Belgien, Ottignies-Louvain-la-Neuve
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Ottignies-Louvain-la-Neuve" (wallonisch "Ocgniye-Li Noû Lovén") ist eine Universitätsstadt in der französischsprachigen Provinz Wallonisch Brabant in Belgien. Sie besteht aus vier Ortsteilen: "Ottignies", "Limelette", "Céroux-Mousty" und "Louvain-la-Neuve". Limelette und Céroux-Mousty waren bis 1977 selbständig und wurden im Rahmen einer Gebietsreform eingemeindet, durch die die Zahl der belgischen Gemeinden von 2359 auf 596 reduziert wurde.J.-P. Bastin, H. Fassi-Fihri, V. Matz, M. Prévot, V. Salvi: "Ma commune", Luc Pire 2006, ISBN 2-87415-613-2. Louvain-la-Neuve wurde Anfang der 1970er Jahre auf bis dahin weitgehend unbebautem Gebiet der damaligen Gemeinde Ottignies für die Université catholique de Louvain errichtet, nachdem beschlossen worden war, diese infolge des flämisch-wallonischen Konfliktes aus Löwen (ndl. "Leuven", frz. "Louvain") zu verlegen.
Rathaus von Ottignies

Geografie
Ottignies-Louvain-la-Neuve liegt im Zentrum der Provinz Wallonisch-Brabant, rund 10 Kilometer südwestlich von deren Hauptstadt Wavre entfernt.

Politik
Gemeinderat
Der Gemeinderat ("Conseil Communal") hat 29 Mitglieder, aus ihm heraus wird das "Collège" mit dem Bürgermeister und sechs Schöffen ("Echevins") gebildet.

Bürgermeister
Der Bürgermeister, Jean-Luc Roland, einer der Gründer der Partei Ecolo, ist einer der ersten grünen Bürgermeister in Belgien. Er amtiert seit 2001.J.-L. Roland: "Un bourgmestre vert à Ottigies-Louvain-la-Neuve", Luc Pire, ISBN 2-87415-614-0. Durch die Kommunalwahlen am 8. Oktober 2006 wurde er für eine zweite Amtszeit bestätigt.

Wappen
Das Wappen von Ottignies-Louvain-la-Neuve ist ein gevierter Schild. Die vier Felder wurden so gewählt, daß sich alle vier Ortsteile vertreten fühlen können. Das erste Feld in gold ist von einem blauen Band geteilt (Familie de Spangen) und steht für Ottignies und Mousty. Das zweite zeigt das Wappen der Familie Colopma in blau von einem goldenen Band begleitet von zwei silbernen Tauben schräg geteilt mit acht Taus auf dem goldenen Rand und steht für Céroux. Das dritte in blau zeigt ein goldenes Kreuz und vier goldene Muscheln; es ist das Wappen von Anne-Josèphe de la Croix, Äbtissin von Florival 1733–1749, und befand sich in der Mauer eines Bauernhofes auf dem Gebiet des heutigen Louvain-la-Neuve. Das vierte in gold zeigt drei rote Hähne für Limelette. Das Stadtwappen wurde am 18. Dezember 1991 angenommen.

Städtepartnerschaften
Ottignies-Louvain-la-Neuve hat mit drei Städten eine Partnerschaft geschlossen: Jassans-Riottier in Frankreich, Veszprém in Ungarn und Tiassalé in der Elfenbeinküste. Außerdem bestehen Freundschaftsverträge mit Masaya in Nicaragua und Draganesti in Rumänien.

Verkehr
Ottignies-Louvain-la-Neuve hat eine Schnellstraßenverbindung in die Provinzhauptstadt Wavre. Daneben bestehen Eisenbahnverbindungen nach Brüssel, Namur, Wavre-Löwen und nach Charleroi. Geplant ist eine Anbindung an die RER Brüssel.

Universität
Im Stadtteil Louvain-la-Neuve befindet sich die französischsprachige Université catholique de Louvain.

eblink

*
*


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 15.05.2021 11:03 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Antwerpen" (veraltet deutsch: "Antorf", franz.: "Anvers") ist eine Hafenstadt in Belgien und Hauptstadt der Provinz Antwerpen. Die Stadt liegt in der Region Flandern und ist die größte Stadtgemeinde des Landes mit 472.071 Einwohnern (1. Januar
"Gent" (nl. , franz. "Gand" ) ist die Hauptstadt der belgischen Provinz Ostflandern und des Arrondissements Gent. Die Gemeinde besteht aus den Teilgemeinden Afsnee, Desteldonk, Drongen, Gent, Gentbrugge, Ledeberg, Mariakerke, Mendonk, Oostakker,
Nach ihrer Wahl verhandelten der liberale Bürgermeister Mathias De Clercq und der grüne Verkehrsstadtrat Filip Watteeuw mit der NMBS-Chefin Sophie Dutordoir, was zu dem am Freitag vorgestellten Plan führte. Die Renovierung des Bahnhofs
"Charleroi" (deutsch veraltet: "Karolingen", wallonisch: "Tchålerwè") ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 201.593 Einwohnern ist Charleroi die
"Schaerbeek" (frz.) oder "Schaarbeek" (niederl.) ist eine der 19 zweisprachigen Gemeinden der belgischen Region Brüssel-Hauptstadt.Schaerbeek/Schaarbeek hat 116.039 Einwohner (Stand 1. Januar 2008) auf nur 8 Quadratkilometern Fläche und ist nach
"Namur" (französisch; niederländisch "Namen", wallonisch "Nameûr", deutsch "Namür") ist eine Stadt in Belgien mit 107.939 fast ausschließlich französischsprachigen Einwohnern. Sie liegt etwa 65 Kilometer südöstlich der belgischen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Nun ist klar, wer sich in Brüssel in Luft gesprengt hat. Die drei Belgier sollen alle Verbindungen zu den Pariser Terroristen gehabt haben. Unter höchster Warnstufe laufen die Ermittlungen aber weiter. Gibt es eine Verbindung nach Deutschland? Brüssel/Berlin
Die Künstlerin Delphine Boël hat im Rechtsstreit um Anerkennung als uneheliche Tochter von Belgiens Ex-König Albert II. einen Etappensieg errungen. Brüssel (dpa) - Das Verfassungsgericht des Landes entschied am Mittwoch, dass die
Haben belgische Anti-Terror-Ermittler und die belgische Politik versagt? Die Anschläge von Brüssel werfen drängende Fragen auf. Erst am Freitag hatte es eine Warnung aus Ankara gegeben - die heute wie eine düstere Prophezeiung klingt.
Der belgische Talentschuppen durfte jeweils eine halbe Stunde in jeder Hälfte mit gefühlt 70 Prozent Ballbesitz um den italienischen Strafraum turnen. Die mehr Bianchi denn Azzurri sahen interessiert zu, warteten die Fehler der belgischen
Mit einem Offensiv-Spektakel hat Belgien die überraschend erfolgreiche EM-Reise von Ungarn-Trainer Bernd Storck beendet und sich eindrucksvoll im Kreis der Turnierfavoriten zurückgemeldet. Toulouse - (dpa) Die Roten Teufel feierten in Toulouse
EM-Neuling Wales hat mit großer Leidenschaft Fußball-Geschichte geschrieben und die hochgewetteten Belgier aus allen Titelträumen gerissen. Lille (dpa) - Die Mannschaft um Superstar Gareth Bale sorgte mit dem 3:1 (1:1) gegen den Geheimfavoriten am
Wetter

Brüssel


(15.05.2021 11:03)

-3 / 1 °C


16.05.2021
-2 / 0 °C
17.05.2021
-2 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum