Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Mansfield (Nottinghamshire)

Großbritannien, Mansfield
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Nottinghamshire: Mansfield
"Mansfield" ist eine Gemeinde im englischen Nottinghamshire und Sitz des Distrikts Mansfield. Mansfield liegt am River Maun (nach dem es benannt ist), zwischen Nottingham und Sheffield und hat 169.987 Einwohner (Stand: 2001).

Geschichte
Eine Siedlung existierte in Mansfield bereits seit dem Jahr 70 n. Chr. Auch im Domesday Book von 1086 wird es erwähnt. Damals bestand in Mansfield ein militärischer Vorposten für Yorkshire, das sich gegen die normannischen Invasoren noch einige Zeit wehrte. In der Zeit der Normannenherrschaft war Mansfield dann Hauptort für den Sherwood Forest. Daniel Defoe stattete dem Ort 1725 einen Besuch ab. Mansfield ist seit dem 19. Jh. durch die Industrialisierung geprägt. D.H. Lawrence beschrieb Mansfield als einst romantischen Ort, der sich in eine enttäuschende Grubenstadt verwandelt habe. Mit der Ende des 20. Jhs. einsetzenden Krise im Bergbau und deren Folgeerscheinungen hat auch Mansfield zu kämpfen. In Kreisen der organisierten Arbeiterschaft ist negativ in Erinnerung, dass sich die Mansfielder Kumpel in den Jahren 1984/1985 nicht an den landesweiten Streiks der Kohlengrubenarbeiter beteiligt haben. Die Schließung mehrerer Zechen führte zu erhöhter Arbeitslosigkeit und gravierenden sozialen Problemen.

Sehenswürdigkeiten
Die Stadt verfügt über ein Museum. Sehenswert ist außerdem das Palace Theatre. Im Zentrum des Ortes liegt ein großer Marktplatz mit entsprechenden Einkaufsmöglichkeiten.

Freizeit
Mansfield verfügt über ein Kino, Schwimmbäder und nicht weniger als 4 Nachtclubs, sowie zahlreiche Pubs und Bars. Der Ort ist Heimat des international bekannten "Catnamus Girls Choir". Die Fußballmannschaft von Mansfield ist der "Mansfield Town F.C.", auch als "Stags" bekannt. Die traditionelle Rivalität Mansfields mit den unweit gelegenen Städten Chesterfield und Doncaster beruht im Wesentlichen auf der Gegnerschaft zwischen den jeweiligen Fußballvereinen.

Verkehr
Bahnhof Mansfield
Mansfield war Endhaltestelle der 1819 errichteten Mansfield and Pixton Railway, einer frühen Pferdeeisenbahn, die später in der Midland Railway aufging. Bis in die 1950er Jahre bestand am Ratcliffe Gate ein Bahnhof für Personenverkehr an der LNER-Bahnlinie, während ein weiterer Bahnhof an der Cambridge Street von der LNER-Linie bis in die 1970er Jahre angefahren wurde. Mit dessen Schließung wurde Mansfield zur größten Stadt in Großbritannien ohne Eisenbahnanbindung. In den 1990er Jahren erhielt die Stadt allerdings wieder einen Bahnhof, der an der Robin Hood Line zwischen Nottingham und Worksop liegt. Ansonsten ist die Stadt in das Netz der Buslinien der Region eingebunden, wobei der zentrale Busbahnhof allerdings als sozialer Brennpunkt gilt. Im Fernstraßenverkehr ist Mansfield an den Motorway M1 London-Leeds angeschlossen.

Persönlichkeiten
Aus Mansfield stammen:
* John Ogden (1937-1989), Pianist und Komponist, geboren in Mansfield Woodhouse
* John Balance (1962-2004), Musiker
* Greg Owen (*1972), Profigolfer
* Richard Bacon (* 1975), Fernsehmoderator
* Rebecca Adlington (*1989), Schwimmerin

Gelebt und gewirkt haben hier außerdem:
* Alvin Sturdust (* 1942), Sänger und Schauspieler, in Mansfield aufgewachsen
* Lord Byron hatte im nahen Newstead Abbey seinen Landsitz.

Partnerstädte
* Mansfield, Ohio, USA
* Mansfield, Massachusetts, USA
* Heiligenhaus, Deutschland




Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 12.05.2021 22:43 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Durch die Streets of London drängten sich schon zu einer Zeit Millionen von Gents und Prols, als anderswo in Europa die Überschreitung der 100 000-Einwohner-Marke bereits als Eintrittskarte in den Club der Metropolen reichte. 1851 war London mit
It’s not a trick, it’s a Soho. Das reinste Vergnügen. Aber um es zu finden, muss der Entdecker wendig sein, wie Londons ehemaliger liberalkonservativer Mayor Boris Johnson auf dem für seinen wuchtigen Body viel zu kleinem Fahrrad. Wie ein
"London" (englische Aussprache ) ist die Hauptstadt Englands und des Vereinigten Königreiches. Die Stadt liegt an der Themse in Südostengland auf der Insel Großbritannien. Das heutige Verwaltungsgebiet mit den
Das Paar, das zwei Kinder hat, lebt auf der Insel Necker, die zu den Britischen Jungferninseln - auf Englisch: Virgin Islands - in der Karibik gehört. Branson hat sie gekauft und über die Jahre immer wieder prominente Gäste dorthin
Das Paar, das zwei Kinder hat, lebt auf der Insel Necker, die zu den Britischen Jungferninseln - auf Englisch: Virgin Islands - in der Karibik gehört. Branson hat sie gekauft und über die Jahre immer wieder prominente Gäste dorthin
Premierminister Boris Johnson hatte bereits vergangene Woche Investitionen von umgerechnet rund 5,5 Milliarden Euro in den Bau und die Sanierung von Krankenhäusern, Straßen und Schulen angekündigt. Umgerechnet rund 13 Milliarden Euro
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ein Bürgermeister für alle Londoner will Sadiq Khan sein. Der 45-Jährige Labour-Politiker verkörpert den Traum Zigtausender Einwanderer, die ihr Glück in der Millionenmetropole London suchen. London (dpa) - Der Sohn pakistanischer Immigranten
Liebe Briten, ne nous quittez pas, geht nicht fort von uns, was war, vergesst nicht ganz - den deutschen Krieg, Churchills EU-Appell: Bitte geht nicht fort, vergesst nicht das viele Geld, das euch zugute kam, die Friedenszeit, das Wembley-Tor, bitte
Boris Johnson liebt es, zu schockieren. Ein echter Populist eben. Aber das Joch der Regierungsverantwortung will er lieber nicht tragen. London (dpa) - Allein der Auftritt des Boris Johnson an diesem Donnerstag ist Hollywood-reif. Um Mittag endet
"Krank, was hier passiert ist", sagt Emre Can. Der deutsche Nationalspieler in Liverpools Reihen beschreibt das Unbeschreibliche. Dortmunds Ex pusht die Beatles-Stadt und stürzt seine Borussen in eine Depression. 0:2, 1:3, Gänsehaut
Natürlich kann man sich fragen: Wie in aller Welt konnten Dortmund und Leverkusen gegen diese beiden spielerisch begrenzten Mannschaften ausscheiden? Villareal fiel 90 Minuten vor allem durch unfaire Aktionen von – Pars pro toto – Soldado auf.
Es wäre ungefähr so, als ob St. Pauli Meister würde – ein erklärter Anti-Establishment-Club aus den englischen East Midlands setzt sich gegen alle Scheichs, Abramowitsche und teure Importe aus Holland (Louis van Gaal, ManU), Portugal (José
Wetter

London


(12.05.2021 22:43)

-1 / 5 °C


13.05.2021
1 / 5 °C
14.05.2021
-1 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum