Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Bradford

Großbritannien, Bradford
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  




Lagekarte von Bradford
Die britische Stadt "Bradford" liegt im nordenglischen Metropolitan County West Yorkshire in der Planungsregion Yorkshire and Humberside. Der Metropolitan Borough City of Bradford, zu dem auch die Städte Keighley und Shipley sowie ländliche Ortschaften gehören, hatte 2001 ca. 485.000 Einwohner. Die nächsten größeren Städte sind Leeds und Manchester.

Geschichte
Das Zentrum von "Bradford" von der Leeds Road (Osten) aus gesehen.
Klimadiagramm von Bradford

Allgemeine und Wirtschaftsgeschichte

Bradford war bis etwa 1840 eine eher unbedeutende Stadt. Dann entwickelte es sich mit den Nachbarstädten Halifax und Huddersfield zum Zentrum der industriellen Wollverarbeitung. Aus der gekämmten und zu Garn gesponnenen Wolle wurden Kammgarngewebe erzeugt, die weltweit exportiert wurden. Auch die Textilindustrie des benachbarten Lancashire wurde mit Garnen beliefert. Im späten 19. Jahrhundert wurde nicht nur die heimische Wolle verarbeitet, sondern auch aus Australien (Merino) und Südamerika (Alpaka und Schafwolle) importierte Ware. Wie die Nachbarstädte war Bradford eine Hochburg des Nonkonformismus. In Bradford kandidierten 1893 nach einem Streik in der Manningham Mill erstmals in Großbritannien eigenständige Labour-Kandidaten ohne ein Wahlbündnis mit den Liberalen.

1919 wurde Bradford anglikanischer Bischofssitz. Den 2. Weltkrieg überstand Bradford weitgehend unbeschädigt, allerdings tat etwas anderes seine Schuldigkeit. Die wenigen Kriegsschäden in Bradford veranlassten die Behörden dazu die Stadt neu zu strukturieren und umzubauen. So ist der Verlust zahlreicher historischer Straßenzüge und im Allgemeinen der Verlust des historischen Gesichts Bradfords zu beklagen. 1966 wurde mehreren Colleges der Status einer Universität verliehen.

Kurz vor dem 2. Weltkrieg kamen die ersten Kaschmiris aus Mirpur im heute pakistanischen Azad Kashmir nach Bradford. Der pakistanisch stämmige Bevölkerungsanteil Bradfords ist heute der höchste in ganz Großbritannien. Hinzu kommen Einwanderer aus Bangladesch, Muslime aus dem indischen Bundesstaat Gujarat und Sikhs aus dem Punjab. Mit 16,1 Prozent ist Bradford die britische Stadt mit dem zweithöchsten Anteil von Muslimen (nach Blackburn). Einerseits wurde Bradford dadurch zur „Curry-Capital“. Der aus Bangladesch stammende Mohammed Ajeeb wurde 1985 zum ersten asiatischstämmigen Bürgermeister in Großbritannien gewählt. Andererseits brachte die Zuwanderung von Muslimen aus Südasien Probleme mit sich. In die Schlagzeilen geriet die Stadt durch die öffentliche Verbrennung der "Satanischen Verse" von Salman Rushdie durch den Bradford Council of Mosques im Jahr 1989.

Am 11. Mai 1985 kam es im Valley Parade Stadion von Bradford zu einer schweren Feuerkatastrophe mit 56 Toten und 265 Verletzten. Während eines Fußballspiels zerstörte ein plötzliches Feuer damals die gesamte Haupttribüne des Stadions.

Politik

Die Labour Party stellt alle fünf Abgeordneten für das britische Unterhaus. Im Stadtrat hat keine Partei die Mehrheit: Labour 39, Konservative 32, Liberaldemokraten 14, Grüne 3, British National Party 2, (Wahlen vom 3. Mai 2007).

Städtepartnerschaften

Bradford hat zurzeit die folgenden Städtepartnerschaften:

* Skopje, Mazedonien – seit 1963
* Roubaix, Frankreich – seit 1969
* Verviers, Belgien – seit 1970
* Mönchengladbach, Deutschland – seit 1971
* Hamm, Deutschland – seit 1976
* Galway, Irland – seit 1987
* Mirpur, Azad Kashmir, Pakistan – Freundschaftsvertrag 1998

Siehe auch: http://www.bradford.gov.uk/life_in_the_community/twin_towns_and_villages

Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Die Pfarrkirche St. Peter, seit 1919 Kathedrale, stammt im wesentlichen aus dem 15. Jahrhundert und ist gotisch geprägt. Einzelne Teile stammen jedoch aus normannischer Zeit, Teile der Inneneinrichtung aus späteren Jahrhunderten.

In Bradford befinden sich zwei der bedeutendsten Industriedenkmäler von Großbritannien. Die Textilfabrik und die Arbeitersiedlung im Vorort Saltaire wurden 2001 zum Weltkulturerbe erklärt. Sie sind Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH). Die Manningham Mill mit ihrem über 100 m hohen Schornstein im Stile eines toskanischen Rathausturmes war einst die größte Textilfabrik Europas. In der Innenstadt befinden sich viktorianische Prachtbauten wie das neugotische Rathaus und die ehemalige Wollbörse im gleichen Stil. Methodistische und baptistische "chapels" in den Arbeitervierteln, kongregationalistische Kirchen in den bürgerlichen Stadtteilen weisen Bradford als (ehemalige) Hochburg des Nonkonformismus aus.

Deobandis und Barelwis wollen in der Stadt jeweils eine monumentale Moschee errichten, wegen Finanzierungsschwierigkeiten konnten diese Projekte bis jetzt jedoch noch nicht vollendet werden.

Museen

* In der Innenstadt befindet sich das National Media Museum.
* In einer Industriellenvilla wurde 1904 die Cartwright Art Gallery eingerichtet.
* Das Industrial Museum stellt das Leben im Zeitalter der Industrialisierung nach.

Sonstiges

Bradford ist Schauplatz der Krimis um "Tony Hill" und "Carol Jordan" von Val McDermid. Im deutschsprachigen Fernsehen werden die Krimiverfilmungen unter dem Titel "Hautnah – Die Methode Hill" ausgestrahlt. Außerdem wird in Bradford, in dem viele Asiaten leben, jährlich ein traditioneller „mela(basar)“ veranstaltet.

Bedeutende Persönlichkeiten

Im zum Bezirk Bradford gehörenden Dorf Haworth lebten die bedeutenden romantischen Schriftstellerinnen Charlotte, Emily und Anne Brontë (siehe auch Geschwister Brontë).
* Der aus Deutschland stammende Unternehmer, Philanthrop und Zionist Jacob Moser lebte 1863-1922 in Bradford.
* Der Komponist Frederick Delius wurde 1862 in Bradford geboren; er stammt aus einer in der Stadt ansässigen deutschen Kaufmannsfamilien.
* Der Physik-Nobelpreisträger Sir Edward Victor Appleton wurde 1892 in Bradford geboren.
* Der Leiter der NSDAP Auslands-Organisation (AO), Ernst Wilhelm Bohle, wurde 1903 in Bradford geboren.
* Der Maler David Hockney, ein Vertreter der Pop-Art, wurde 1937 in Bradford geboren.
* Der Schauspieler Peter Firth wurde 1953 in Bradford geboren.
* Aus Bradford stammen die Rockbands New Model Army, The Cult und Smokie sowie die Rap-Gruppe Fun-Da-Mental.
* Der Schriftsteller und Dramatiker J B Priestley wurde 1894 in Bradford geboren.
* Der deutsche Schriftsteller Georg Weerth lebte von 1843 bis 1846 in Bradford.
* Der englische Popmusiker Gareth Gates wurde in Bradford geboren.
* Justin Sullivan, Gründer, Songwriter und Leadsänger der Band New Model Army lebt in Bradford
* Harpal Singh, ein britisch-asiatischer Fußballspieler wurde in Bradford geboren
* Kimberley Walsh (Mitglied der Girlgroup Girls Aloud) wurde 1981 in Bradford geboren.
* Die Autorin Alexandra Potter wurde in Bradford geboren.
* Bob Hardy, Bassist der Gruppe Franz Ferdinand stammt aus Bradford.
National Museum of Photography, Film and Television

Veranstaltungen

In Bradford wird das "Bradford International Film Festival" veranstaltet, das sich besonders auf die Vorführung von Breitwandfilmen konzentriert http://www.nationalmediamuseum.org.uk/biff/widescreen.asp und dabei oft restaurierte und selten gezeigte Filme zur Aufführung bringt. Das Festival ist zurzeit die einzige Gelegenheit in Europa, Filme im seltenen Aufnahmeformat Cinemiracle zu sehen, so auch den Film "Windjammer" aus dem Jahr 1958.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 12.05.2021 22:50 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Durch die Streets of London drängten sich schon zu einer Zeit Millionen von Gents und Prols, als anderswo in Europa die Überschreitung der 100 000-Einwohner-Marke bereits als Eintrittskarte in den Club der Metropolen reichte. 1851 war London mit
It’s not a trick, it’s a Soho. Das reinste Vergnügen. Aber um es zu finden, muss der Entdecker wendig sein, wie Londons ehemaliger liberalkonservativer Mayor Boris Johnson auf dem für seinen wuchtigen Body viel zu kleinem Fahrrad. Wie ein
"London" (englische Aussprache ) ist die Hauptstadt Englands und des Vereinigten Königreiches. Die Stadt liegt an der Themse in Südostengland auf der Insel Großbritannien. Das heutige Verwaltungsgebiet mit den
Das Paar, das zwei Kinder hat, lebt auf der Insel Necker, die zu den Britischen Jungferninseln - auf Englisch: Virgin Islands - in der Karibik gehört. Branson hat sie gekauft und über die Jahre immer wieder prominente Gäste dorthin
Das Paar, das zwei Kinder hat, lebt auf der Insel Necker, die zu den Britischen Jungferninseln - auf Englisch: Virgin Islands - in der Karibik gehört. Branson hat sie gekauft und über die Jahre immer wieder prominente Gäste dorthin
Premierminister Boris Johnson hatte bereits vergangene Woche Investitionen von umgerechnet rund 5,5 Milliarden Euro in den Bau und die Sanierung von Krankenhäusern, Straßen und Schulen angekündigt. Umgerechnet rund 13 Milliarden Euro
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ein Bürgermeister für alle Londoner will Sadiq Khan sein. Der 45-Jährige Labour-Politiker verkörpert den Traum Zigtausender Einwanderer, die ihr Glück in der Millionenmetropole London suchen. London (dpa) - Der Sohn pakistanischer Immigranten
Liebe Briten, ne nous quittez pas, geht nicht fort von uns, was war, vergesst nicht ganz - den deutschen Krieg, Churchills EU-Appell: Bitte geht nicht fort, vergesst nicht das viele Geld, das euch zugute kam, die Friedenszeit, das Wembley-Tor, bitte
Boris Johnson liebt es, zu schockieren. Ein echter Populist eben. Aber das Joch der Regierungsverantwortung will er lieber nicht tragen. London (dpa) - Allein der Auftritt des Boris Johnson an diesem Donnerstag ist Hollywood-reif. Um Mittag endet
"Krank, was hier passiert ist", sagt Emre Can. Der deutsche Nationalspieler in Liverpools Reihen beschreibt das Unbeschreibliche. Dortmunds Ex pusht die Beatles-Stadt und stürzt seine Borussen in eine Depression. 0:2, 1:3, Gänsehaut
Natürlich kann man sich fragen: Wie in aller Welt konnten Dortmund und Leverkusen gegen diese beiden spielerisch begrenzten Mannschaften ausscheiden? Villareal fiel 90 Minuten vor allem durch unfaire Aktionen von – Pars pro toto – Soldado auf.
Es wäre ungefähr so, als ob St. Pauli Meister würde – ein erklärter Anti-Establishment-Club aus den englischen East Midlands setzt sich gegen alle Scheichs, Abramowitsche und teure Importe aus Holland (Louis van Gaal, ManU), Portugal (José
Wetter

London


(12.05.2021 22:50)

-1 / 5 °C


13.05.2021
1 / 5 °C
14.05.2021
-1 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum