Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Bolton (Greater Manchester)

Großbritannien, Bolton
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Bolton" ist eine Stadt im Metropolitan County Greater Manchester in England im Tal des Flusses Croal. Bolton gehörte bis 1974 zur Grafschaft Lancashire; seitdem ist es der Verwaltungssitz des Metropolitan Borough Bolton. Die Stadt zählt rund 139.000 Einwohner (2001).

Geschichte
Die Geschichte Boltons reicht bis in die Bronzezeit zurück. Erste urkundliche Nachweise datieren auf das Jahr 1067 und verzeichnen ein Manor of Bolton im Ort Bolten-le-Moors. Bolton und die umliegende Gegend gehörten nach der Invasion der Normannen 1066 zur Krone. Später wurde das Land zwischen den Flüssen Mersey und Ribble westlich von Manchester von Wilhelm dem Eroberer einem Baron Roger de Poictou gegeben. Später kam es zurück zur Krone, dann zu Ranulf de Briscasar, 3. Earl of Chester und anschließend zu Roger de Maresy. Die meisten Familien, die das Landgut Bolton innehatten, gehörten zum Haus des Earl of Derby.

Der Ort erhielt 1261 durch Heinrich III. die königliche Charta, mit der ihr das Marktrecht verliehen wurde. Schon zuvor war Bolton durch William de Ferrers, 5. Earl of Derby zu einem Borough erhoben worden, verbunden mit dem Recht, einen Markt abzuhalten.

1337 ließen sich flämische Weber in Bolton nieder und bauten Spinnereien, Webereien sowie eine Holzschuh-Produktion auf. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Textilindustrie; Baumwolle wurde erstmals 1641 verarbeitet. Die Erfindung von Spinmaschinen wie die Spinning Jenny (durch James Hargreaves 1761) und die Spinning Mule durch den in Bolton geborenen Samuel Crompton 1779 ermöglichten eine deutliche qualitative und quantitative Steigerung der Produktion. Samuel Crompton ist eine 1862 erbaute Statue in Bolton gewidmet. Die erste maschinelle Spinnerei wurde in Bolton 1780 in Betrieb genommen.

1516 wurde die noch heute bestehende Privatschule Bolton School gegründet.

Im 17. Jh. war Bolton ein Zentrum des Puritanismus und im englischen Bürgerkrieg ein Bastion der Parlamentarier, umgegeben von den Royalisten nahestehenden Gebieten. Am 28. Mai 1644 wurde Bolton von einer 10.000 Mann starken Armee des Ruprecht von der Pfalz unter der Führung des Earl of Derby angegriffen. 1.500 Menschen kamen ums Leben, 700 wurden gefangen genommen. Dieses Ereignis ist als "Bolton Massaker" bekannt.

1838 wurden die Orte Little Bolton und Great Bolton auf beiden Seiten des Flusses Croal vereinigt. Bolton hatte zu dieser Zeit ca. 47.000 Einwohner. Im gleichen Jahre gewährte Königin Victoria Bolton den Status eines Borough. Bereits am 29. Mai 1828 nahm die Bolton and Manchester Railway ihren Eisenbahnbetrieb auf; am 1. Juli 1828 folge die Bolton to Leigh Railway, die von George und Robert Stephenson betrieben wurde. Zu dieser Zeit siedelten sich in Bolton zahlreiche Zulieferbetriebe für die britischen Kohlebergwerke an; daneben gab weitere Industrien wie die Papierherstellung.

1899 wurde eine elektrische Straßenbahn in Betrieb genommen, die 1928 durch Busse ersetzt wurde. 1929 gab es in Bolton 247 Baumwollspinnereien, in den 1950er Jahren waren es noch 103, 1964 noch 34, 1979 nur noch 8.

Städtepartnerschaften
Bolton unterhält Städtepartnerschaften mit Paderborn (Nordrhein-Westfalen) und Le Mans (Frankreich)

Sport
Der Fußballclub Bolton Wanderers spielt in der Premier League.

Söhne und Töchter der Stadt
*Thomas Cole, US-amerikanischer Landschaftsmaler (* 1. Februar 1801 in Bolton † 11. Februar 1848 Catskills, N.Y.)
* Thomas Moran, US-amerikanischer Maler, gen. Tom "Yellowstone" Moran (* 12. Februar 1837 Bolton, † 25. August 1926 Santa Barbara, California
*Amir Khan, Boxer
*Robert Whitehead, Konstrukteur des ersten selbstangetriebenen Torpedos
*Danny Jones, Sänger und Gitarrist der britischen Band McFly
*Andrew Oldcorn, Profigolfer


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 13.05.2021 05:56 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Durch die Streets of London drängten sich schon zu einer Zeit Millionen von Gents und Prols, als anderswo in Europa die Überschreitung der 100 000-Einwohner-Marke bereits als Eintrittskarte in den Club der Metropolen reichte. 1851 war London mit
It’s not a trick, it’s a Soho. Das reinste Vergnügen. Aber um es zu finden, muss der Entdecker wendig sein, wie Londons ehemaliger liberalkonservativer Mayor Boris Johnson auf dem für seinen wuchtigen Body viel zu kleinem Fahrrad. Wie ein
"London" (englische Aussprache ) ist die Hauptstadt Englands und des Vereinigten Königreiches. Die Stadt liegt an der Themse in Südostengland auf der Insel Großbritannien. Das heutige Verwaltungsgebiet mit den
Das Paar, das zwei Kinder hat, lebt auf der Insel Necker, die zu den Britischen Jungferninseln - auf Englisch: Virgin Islands - in der Karibik gehört. Branson hat sie gekauft und über die Jahre immer wieder prominente Gäste dorthin
Das Paar, das zwei Kinder hat, lebt auf der Insel Necker, die zu den Britischen Jungferninseln - auf Englisch: Virgin Islands - in der Karibik gehört. Branson hat sie gekauft und über die Jahre immer wieder prominente Gäste dorthin
Premierminister Boris Johnson hatte bereits vergangene Woche Investitionen von umgerechnet rund 5,5 Milliarden Euro in den Bau und die Sanierung von Krankenhäusern, Straßen und Schulen angekündigt. Umgerechnet rund 13 Milliarden Euro
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ein Bürgermeister für alle Londoner will Sadiq Khan sein. Der 45-Jährige Labour-Politiker verkörpert den Traum Zigtausender Einwanderer, die ihr Glück in der Millionenmetropole London suchen. London (dpa) - Der Sohn pakistanischer Immigranten
Liebe Briten, ne nous quittez pas, geht nicht fort von uns, was war, vergesst nicht ganz - den deutschen Krieg, Churchills EU-Appell: Bitte geht nicht fort, vergesst nicht das viele Geld, das euch zugute kam, die Friedenszeit, das Wembley-Tor, bitte
Boris Johnson liebt es, zu schockieren. Ein echter Populist eben. Aber das Joch der Regierungsverantwortung will er lieber nicht tragen. London (dpa) - Allein der Auftritt des Boris Johnson an diesem Donnerstag ist Hollywood-reif. Um Mittag endet
"Krank, was hier passiert ist", sagt Emre Can. Der deutsche Nationalspieler in Liverpools Reihen beschreibt das Unbeschreibliche. Dortmunds Ex pusht die Beatles-Stadt und stürzt seine Borussen in eine Depression. 0:2, 1:3, Gänsehaut
Natürlich kann man sich fragen: Wie in aller Welt konnten Dortmund und Leverkusen gegen diese beiden spielerisch begrenzten Mannschaften ausscheiden? Villareal fiel 90 Minuten vor allem durch unfaire Aktionen von – Pars pro toto – Soldado auf.
Es wäre ungefähr so, als ob St. Pauli Meister würde – ein erklärter Anti-Establishment-Club aus den englischen East Midlands setzt sich gegen alle Scheichs, Abramowitsche und teure Importe aus Holland (Louis van Gaal, ManU), Portugal (José
Wetter

London


(13.05.2021 05:56)

-1 / 5 °C


14.05.2021
1 / 5 °C
15.05.2021
-1 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum