Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

«Zug zwischen den Ozeanen»: Deutschland und Schweiz im Rennen

Schweiz
21.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
La Paz (dpa) - Die Bundesregierung intensiviert die Bemühungen um den Bau einer Zuglinie in Südamerika, die vom Atlantik bis zum Pazifik führen soll. Wie der bolivianische Minister für öffentliche Arbeiten, Milton Claros, mitteilte, wird Verkehrsstaatssekretär Rainer Bomba am Mittwoch zu Gesprächen mit Regierungsvertretern aus Bolivien, Peru, Paraguay und Uruguay in La Paz zusammentreffen. Bolivien setzt auch auf Kapital aus der Schweiz bei dem Jahrhundertprojekt. Mittlerweile liegen vier Studien zu Trassen, Umweltfragen und den Kosten vor. Deutsche und Schweizer Unternehmen könnten das Projekt gemeinsam realisieren.

Geplant ist eine 3750 Kilometer lange Linie vom brasilianischen Hafen in Santos über Bolivien bis zum peruanischen Ilo, um Güter schneller Richtung Europa und Asien zu bekommen. Die Kosten werden auf rund 14 Milliarden Dollar (13 Mrd Euro) geschätzt. Boliviens Präsident Evo Morales macht sich seit langem dafür stark, auch um unabhängiger von chilenischen Häfen zu werden. Die Beziehungen zwischen beiden Staaten sind gespannt. Bolivien hat Chile vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag verklagt, um wieder einen Meerzugang zum Pazifik bekommen, den es im Salpeterkrieg (1879-84) an Chile verloren hatte.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Schweiz
16.03.2017
Zürich (dpa) - Im Kampf gegen den starken Franken hält die Schweizerische Nationalbank (SNB) an dem vor zwei Jahren eingeschlagenen Weg der Negativzinsen fest. Der Negativzins auf Giroguthaben betrage weiter 0,75 Prozent, teilte die SNB am
weiter
Deutschland
20.03.2017
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden am 20.03.2017 um 20:31 Uhr folgende Kurse für 18 ausgewählte Auslandswerte festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro).
weiter
Italien
20.03.2017
Rom (dpa) - Mehrere Streiks haben Reisenden auf italienischen Flughäfen Ungemach eingebrockt. Die Fluglotsen legten am Montag ab 13 Uhr für vier Stunden die Arbeit nieder. Zudem streikte das Bodenpersonal. Alleine am Flughafen Fiumicino in Rom
weiter
Schweiz
16.03.2017
Biel (dpa) - Der Schweizer Uhrenkonzern Swatch blickt nach dem Gewinneinbruch 2016 wieder optimistischer in die Zukunft. «2016 war nicht so gut für die Uhrenindustrie und für die Swatch Group», sagte Swatch-Chef Nick Hayek am Donnerstag am
weiter
Italien
20.03.2017
Rom (dpa) - Mehrere Streiks haben Reisenden auf italienischen Flughäfen Ungemach eingebrockt. Die Fluglotsen legten am Montag ab 13 Uhr für vier Stunden die Arbeit nieder. Zudem streikte das Bodenpersonal. Alleine am Flughafen Fiumicino in Rom
weiter
Deutschland
17.03.2017
Berlin (dpa) - Die Fernzüge der Deutschen Bahn waren im Februar so pünktlich wie seit Jahren nicht. 86,4 Prozent erreichten das Ziel im gesteckten Zeitrahmen, wie am Freitag aus der aktuellsten Statistik des Unternehmens hervorgeht. Damit sei der
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Zürich (dpa) - In der reichen Schweiz ist die Zahl der Menschen mit hohen Schulden gestiegen. Die Quote der zahlungsunfähigen Eidgenossen kletterte 2016 von 5,3 auf 5,6 Prozent, wie der Wirtschaftsinformationsdienst CRIF am Dienstag mitteilte. In
Erfindungen und Patente stammen meist von großen Firmen und cleveren Wissenschaftlern. Bei der Erfindermesse in Genf sind aber auch Tüftler Marke Eigenbau präsent. Alle hoffen auf dasselbe: Geld.Genf (dpa) - Wie Gelähmte gehen können und
Zürich (dpa) - Das Werk des 1994 in Zürich gestorbenen Schriftstellers Elias Canetti («Masse und Macht») soll in den nächsten beiden Jahrzehnten als kritische Gesamtausgabe erscheinen. Das teilte die Tochter des Nobelpreisträgers, Johanna
Istanbul (dpa) - Die Istanbuler Staatsanwaltschaft hat wegen eines umstrittenen Erdogan-Plakats auf einer Demonstration im schweizerischen Bern rechtliche Schritte eingeleitet. Es werde wegen «Mitgliedschaft in einer Terrororganisation»,
Istanbul (dpa) - Die Türkei hat scharf gegen eine regierungskritische Demonstration im schweizerischen Bern protestiert, auf der auch Symbole der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK gezeigt wurden. Die Schweiz müsse aufhören,
Hamburg (dpa) - Innenverteidiger Johan Djourou vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat seinen Trainer Markus Gisdol kritisiert. Der Trainer habe ihn als Kapitän abgesetzt, weil er sich über die von Gisdol geprobte Dreierkette in der Abwehr
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
Wir starten erst mal in Thusis und folgen brav den Schildern via mala oder via spluga. Er scheint hier in der Schweiz gut ausgeschildert. So gehen wir eine alte Straße entlang bis wir an deren Ende nach fast einer Stunde auf einer vielbefahrenen
Schams heißt auf Rätoromanisch Val Schons und ist ein Abschnitt des Hinterrheintals im Schweizer Kanton Graubünden. Das Schams bildet laut wikipedia die mittlere der drei Talkammern entlang des Hinterrheins. Vom Rheinwald wird es durch die
Die via mala: ein Mythos, der die Phantasie so anregt, dass er einigen Literaten als Romanvorlage diente. Schon zweimal verfilmt wurde der wohl berühmteste via mala Roman von John Knittel, aus dem Jahr 1934. Der Titel via mala verweist dabei
Gourmets entdecken bei den „Käsetagen Toggenburg“ in der Ostschweizer Ferienregion Delikatessen und Raritäten wie den „Bloderchäs“, den Urahn aller Käsesorten. Auf der dreitägigen Veranstaltung zeigen regionale Käser,
Die Eidgenossenschaft existiert als loser Staatenbund seit dem 13. Jahrhundert. Dem Nationalmythos zufolge wurde sie Anfang August 1291 auf der Rütliwiese zur Gründung beschworen. Die Schweiz in ihrer heutigen Form als föderalistischer Bundesstaat
Wetter

Bern


(28.03.2017 14:02)

0 / 0 °C


29.03.2017
0 / 0 °C
30.03.2017
0 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Press release - Budget ...
Press release - MEPs v ...

Reports: Russian Inter ...
Top EU Court Upholds S ...

...
Betriebsrat: GM muss b ...

Krimitipp: Die Montez- ...
Ulrich Noethen bringt ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum