Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

ZDF-«Politbarometer»: SPD verliert leicht an Zustimmung

Deutschland
21.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Wenige Tage vor der Bundestagswahl sackt die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz einer neuen Umfrage zufolge in der Wählergunst weiter ab. Im am Donnerstagabend veröffentlichten ZDF-«Politbarometer» kommt die SPD nur noch auf 21,5 Prozent - ein Minus von 1,5 Punkten im Vergleich zur Vorwoche. Die Union rangiert demnach unverändert bei 36 Prozent.

Die Linke würde 8,5 Prozent (minus 0,5) erreichen, die Grünen 8 und die FDP 10 Prozent (beide unverändert). Die AfD könnte ein weiteres Mal zulegen und käme auf 11 Prozent (plus eins). Die anderen Parteien liegen der Umfrage zufolge zusammen bei 5 Prozent (plus 1).

Über eine Mehrheit im Bundestag würden damit eine große Koalition aus CDU/CSU und SPD und ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, Grünen und FDP verfügen. Alle anderen Koalitionen würden eine Mehrheit verfehlen.

Das ZDF betonte, die Zahlen gäben lediglich ein Stimmungsbild wieder und stellten keine Prognose für den Wahlausgang dar. Zurzeit gäben lediglich 63 Prozent aller Wahlberechtigten an, sicher zu sein, dass und wen sie wählen wollen.

Bei der Frage, wen die Deutschen nach der Bundestagswahl lieber als Kanzler/-in hätten, liege Angela Merkel mit 56 Prozent unverändert deutlich vor Schulz, der wie zuletzt auf 32 Prozent komme.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
11.09.2017
Berlin (dpa) - Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger wollen, dass Deutschland dem Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen beitritt. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der
weiter
Deutschland
21.09.2017
Das Thema steht zwar nicht im Mittelpunkt des Wahlkampfs. Aber Stimmen lassen sich damit schon gewinnen. Gesucht ist eine moderne Familienpolitik - wenn auch nicht von allen Parteien.Berlin (dpa) - Entlastung für Eltern mit Kindern, bessere
weiter
Deutschland
21.09.2017
Der Wahlkampf ist bald vorbei. Zeit, ein Fazit zu ziehen: Wer konnte am besten mit seiner Botschaft durchdringen? Ein Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer.Berlin (dpa) - Am Sonntag entscheiden die Wähler in Deutschland über
weiter
Deutschland
21.09.2017
Berlin (dpa) - Alle Parteien versprechen im Bundestagswahlkampf niedrigere Steuern. Sie stellen aber unterschiedlich hohe Entlastungsvolumen ins Schaufenster - nicht alles ist vergleichbar auf den Euro und Cent genau. Und nicht jeder wird mehr Geld
weiter
Deutschland
20.09.2017
Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Bundesbürger will einer YouGov-Umfrage zufolge mehr Möglichkeiten, bei politischen Entscheidungen mitzureden. 72 Prozent der Befragten befürworteten demnach mehr Elemente direkter Demokratie wie etwa Plebiszite
weiter
Deutschland
19.09.2017
Berlin (dpa) - Ein Umfrage-Modell des Meinungsforschungsinstituts YouGov sieht die AfD nach der Bundestagswahl mit 12 Prozent und 85 Sitzen deutlich als drittstärkste Kraft im Bundestag. Die Union kommt demnach auf 36 Prozent und 255 Sitze, die SPD
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Bonn (dpa) - Seitdem die Autofahrer die aktuellen Preise aller Tankstellen auf dem Smartphone vergleichen können, tanken sie vermehrt in Preistälern. Die hohe Transparenz des Benzinmarktes habe den Wettbewerb an den Tankstellen verschärft, heißt
Bangkok (dpa) - Die sterblichen Überreste von Thailands langjährigem König Bhumibol werden am Donnerstag in einer feierlichen Zeremonie eingeäschert. Im Folgenden einige Zahlen dazu:1,9: Länge der Prozessionsstrecke (in Kilometern)2:
Dortmund will sich nicht von der Spitze der Fußball-Bundesliga verdrängen lassen, doch der FC Bayern ist vor dem neunten Spieltag dicht herangerückt. Auch RB Leipzig befindet sich nach einer erfolgreichen Woche im Aufwind.Berlin (dpa) - Vier
Bangkok (dpa) - Thailands Königsfamilie, die Chakri-Dynastie, ist in dem südostasiatischen Land schon seit mehr als zwei Jahrhunderten an der Macht. Das Herrscherhaus ist genauso alt wie die Hauptstadt Bangkok: 235 Jahre. Begründet
Stuttgart (dpa) - Der Kommandeur des US-Heeres in Europa, Ben Hodges, erwartet, dass die amerikanische Truppenstärke von 30 000 Mann in Europa vorerst konstant bleibt. Er wünsche sich zwar eine Vergrößerung in den nächsten zwei, drei Jahren,
Viele Thailänder kannten nie einen anderen Monarchen als ihren König Bhumibol. Sein Tod vor einem Jahr löste große Trauer aus. Jetzt ist es Zeit für den endgültigen Abschied. Am Donnerstag werden Bhumibols sterbliche Überreste
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Wetter

Berlin


(21.10.2017 06:34)

11 / 20 °C


22.10.2017
11 / 15 °C
23.10.2017
8 / 15 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum