Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Wieder Tausende Flüchtlinge aus Mittelmeer gerettet

Italien
19.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Rom (dpa) - Mehr als 3000 Flüchtlinge sind innerhalb von 24 Stunden aus dem Mittelmeer vor der libyschen Küste gerettet worden. Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa von Sonntag wurden 3315 Menschen bei 25 verschiedenen Operationen geborgen. Allein die Seenotretter der deutsch-französisch-italienischen Initiative SOS Mediterranee retteten fast 1000 Migranten, darunter fast 200 Kinder und Jugendliche, von neun Booten, wie es auf ihrer Webseite hieß. Die Menschen sollen nach Italien gebracht werden.

Grund für die vielen Überfahrten soll das derzeit günstige Wetter sein. In diesem Jahr sind in Italien bereits rund 16 000 Migranten angekommen, mindestens 520 starben seit Jahresbeginn im Mittelmeer. Diesen Montag treffen sich in Rom die Innenminister europäischer Länder, darunter auch aus Deutschland, und Vertreter nordafrikanischer Staaten, um über die Flüchtlingskrise zu beraten.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Russland
03.03.2017
Moskau (dpa) - Russland hat der in Tripolis residierenden Regierung des Bürgerkriegslandes Libyen Unterstützung zugesagt. Das teilte das Außenministerium in Moskau am Freitag nach einem Treffen des Chefdiplomaten Sergej Lawrow mit dem
weiter
Deutschland
02.03.2017
Kairo (dpa) - Ägypten kommt für die angestrebte Stabilisierung des Bürgerkriegslandes Libyen eine wichtige Rolle zu. Kairo unterstützt den ebenso umstrittenen wie exzentrischen General Chalifa Haftar, der im Osten des Landes großen Einfluss hat.
weiter
Niederlande
17.03.2017
Istanbul (dpa) - Im Streit mit Deutschland und den Niederlanden hat der türkische Innenminister Süleyman Soylu gedroht, Flüchtlinge aus seinem Land über die Grenze in die EU zu schicken. «Wenn Ihr wollt, ebnen wir jeden Monat 15 000
weiter
Deutschland
27.02.2017
Über die Balkanroute kommen kaum noch Flüchtlinge nach Deutschland. Doch über das Mittelmeer strömen weiter viele Migranten nach Europa - und die Grenzschutzagentur Frontex rechnet mit steigenden Zahlen. Die Bundesregierung will, dass die
weiter
Ungarn
17.03.2017
Budapest (dpa) - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat den Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) angegriffen, nachdem dieser Ungarn wegen der Internierung und Abschiebung von zwei Flüchtlingen verurteilt hatte. «Die
weiter
Deutschland
17.03.2017
Friedrichshafen (dpa) - Die Integrationsminister haben sich für ein Einwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Der Antrag sei mit 13 Stimmen angenommen worden, sagte der baden-württembergische Ressortchef Manne Lucha (Grüne) am Freitag
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Rom (dpa) - Lorenzo Insigne hat seinen Vertrag beim SSC Neapel um fünf Jahre verlängert. «Insigne wird Neapels Legende werden», sagte Vereinspräsident Aurelio De Laurentiis bei einer Pressekonferenz am Samstag. «Lorenzo steht für uns, unser
Filottrano (dpa) - Der italienische Radrennprofi Michele Scarponi ist bei einem Trainingsunfall gestorben. Der frühere Sieger des Giro d‘Italia wurde am Samstag nach ersten Erkenntnissen in Filottrano nahe seiner Heimat von einem
Empoli (dpa) - Ein Profi des italienischen Fußball-Erstligisten FC Empoli ist beim Training zusammengebrochen. Mittelfeldspieler Marcel Büchel sei für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gekommen, teilte der Verein nach dem Vorfall
Rom (dpa) - In der italienischen Serie A soll in der kommenden Saison der Videobeweis eingeführt werden. Am ersten Spieltag werde man mit dem Video Assistant Referee starten und damit eine Spielzeit früher als geplant, sagte der Präsident des
Rom (dpa) - Fast 500 Jahre ist es her, dass Michelangelo Buonarroti die biblische Erzählung der Opferung Isaaks in ein Kunstwerk verwandelte. Von Samstag an wird in den Kapitolinischen Museen in Rom erstmals eine Zeichnung gezeigt, die
Palermo (dpa) - Bei der Autorallye Targa Florio auf Sizilien sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Neben einem Streckenposten sei der italienische Pilot eines teilnehmenden Wagens gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. Das
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(23.04.2017 10:02)

5 / 19 °C


24.04.2017
7 / 20 °C
25.04.2017
6 / 20 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum