Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Wegen Nordkorea-Unterstützung: US-Sanktionen gegen Moskau und Peking

Russland
22.08.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Washington (dpa) - Vor dem Hintergrund des Konflikts mit Nordkorea haben die USA Sanktionen gegen 16 russische und chinesische Einrichtungen verhängt. Das Finanzministerium erklärte am Dienstag, sie würden beschuldigt, indirekt Nordkoreas nukleares und ballistisches Raketenprogramm unterstützt zu haben.

«Es ist inakzeptabel, dass Firmen und Einzelpersonen in Russland, China und anderswo Nordkorea helfen, Einkommen zu generieren, mit dem Massenvernichtungswaffen hergestellt werden und die Region destabilisiert wird», erklärte US-Finanzminister Steven Mnuchin. Die Maßnahmen bewegten sich im Rahmen der kürzlich ausgesprochenen UN-Sanktionen.

Die US-Sanktionen frieren das Guthaben der Betroffenen in den USA ein. Außerdem verbieten sie amerikanischen Unternehmen und Individuen, mit ihnen Handel zu treiben.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Spanien
19.08.2017
Madrid/Washington (dpa) - Nach dem Terroranschlag in Barcelona und dem Antiterror-Einsatz in Cambrils hat US-Präsident Donald Trump Spanien seine Unterstützung ausgesprochen. Die Vereinigten Staaten würden dem Land bei den Ermittlungen beistehen
weiter
Russland
20.08.2017
Messerstiche in Finnland, Messerstiche in Russland: Die finnische Polizei geht von einem Terroranschlag aus, die russischen Ermittler wollen sich nicht darauf festlegen - trotz eines IS-Bekenntnisses.Moskau (dpa) - Russische Behörden sehen eine
weiter
Deutschland
22.08.2017
Masar-i-Scharif (dpa) - Die Bundeswehr ist seit 2002 als Nato-Verbündete der USA in Afghanistan. Während des Kampfeinsatzes Isaf (International Security Assistance Force) waren bis zu 5000 deutsche Soldaten im Land. Isaf endete im Dezember 2014 und
weiter
Deutschland
22.08.2017
Berlin (dpa) - Die Grünen befürchten, dass die USA unter Präsident Donald Trump zu einer weiteren Eskalation in Afghanistan beitragen werden. «Trumps Rede ist fatal für die Lage in Afghanistan», sagte der außenpolitische Sprecher der
weiter
Deutschland
22.08.2017
Istanbul (dpa) - Der deutsche Botschafter Martin Erdmann könne ein Zelt vor dem türkischen Außenministerium in Ankara aufstellen, so oft werde er dort einbestellt, witzelte einmal die satirische Online-Zeitung «Der Postillon». Der Streit um
weiter
Europa
22.08.2017
Istanbul (dpa) - Die Entscheidung der türkischen Justiz über die Haftentlassung der deutschen Übersetzerin und Journalistin Mesale Tolu ist verschoben worden. Das zuständige Gericht in Istanbul habe den Fall aus Zeitmangel am Dienstag nicht
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Moskau (dpa) - Angesichts neuer Drohungen zwischen Nordkorea und den USA hat Russland zur Zurückhaltung aufgerufen. «In Moskau herrscht große Sorge wegen der eskalierenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel», sagte Kremlsprecher Dmitri
Moskau (dpa) - Die russische Marine hat erneut Islamisten-Stellungen in Syrien mit Marschflugkörpern angegriffen. Die Geschosse vom Typ Kalibr seien vom U-Boot «Weliki Nowgorod» im Mittelmeer abgefeuert worden, teilte das Verteidigungsministerium
Moskau (dpa) - Der Kreml hat eine Verbindung zu Facebook-Anzeigen zurückgewiesen, mit denen nach Überzeugung des Online-Netzwerks von Russland aus versucht wurde, die US-Präsidentenwahl zu beeinflussen. «Wir wissen nicht, wer Facebook-Anzeigen
Moskau (dpa) - Angesichts neuer Drohungen zwischen Nordkorea und den USA hat Russland zur Zurückhaltung aufgerufen. «In Moskau herrscht große Sorge wegen der eskalierenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel», sagte Kremlsprecher Dmitri
Moskau (dpa) - Das Bolschoi-Theater in Moskau wird das abgesetzte Ballett «Nurejew» ohne den unter Hausarrest stehenden Regisseur Kirill Serebrennikow auf die Bühne bringen. Zwei Premieren seien für 9. und 10. Dezember geplant, sagte
Menlo Park (dpa) - Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik der USA eingemischt haben, dem US-Kongress offenlegen. Einer allgemeinen Veröffentlichung stünden aber gesetzliche
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(22.09.2017 15:31)

7 / 14 °C


23.09.2017
6 / 16 °C
24.09.2017
6 / 15 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Ukrainian Court Resume ...
Syrian Opposition Acti ...

Gericht verbietet der ...
Vorsicht am Aktienmark ...

Messerstecherei in Kir ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum