Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Utrecht

Niederlande, Utrecht
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


|Bürgermeister= Aleid Wolfsen
|Sitz des Ortes = Utrecht
|Fläche = 99.32
|Landfläche = 95.35
|Wasserfläche = 3.97
|Breitengrad = 52/5/20/N
|Längengrad = 5/6/56/E
|Höhe =
|Straße = A2, A12, A27
|Vorwahl = 030
|Postleitzahl = 3500 - 3599
|website =
|CBS-Code=0344}}
Die niederländische Gemeinde "Utrecht" () ist die Hauptstadt der Provinz Utrecht. Am 30. November 2008 betrug die Einwohnerzahl 299.217 (Agglomeration 660.000). Die Stadt ist sehr zentral in den Niederlanden gelegen, deswegen kommt auch ihrem Bahnhof eine besondere Bedeutung für Fernverbindungen zu. Utrecht verfügt mit der Universität Utrecht über eine bedeutende Universität, eine Musikhochschule "(Conservatorium)" und eine Fachhochschule "(Hogeschool)." Die Stadt ist Sitz sowohl eines römisch-katholischen als auch eines altkatholischen Erzbischofs.

Westlich der Stadt, ringsum das Dorf Vleuten, ist die Planstadt "Leidsche Rijn" im Bau. Das auf einer Fläche von rund 20 Quadratkilometern größte Stadtbauprojekt der Niederlande soll bis 2015 fertiggestellt sein und 100.000 Menschen Wohnraum und Arbeitsstätten bieten. Bei der Planung dieses Musterstadtteils wurde Wert darauf gelegt, dass eine möglichst kleinteilige Siedlungsweise mit vielen Eigenheimen, die oft an den Ufern kleiner Kanäle liegen, verwirklicht wird. Die Bewohner sollen alle Infrastruktureinrichtungen wie Kinderbetreuung, Schulen, Einkaufszentren, Freizeit- und Sporteinrichtungen über das Radwegenetz möglichst schnell erreichen.


Sehenswürdigkeiten
* "Catharijneconvent", bedeutendes Museum für Religionsgeschichte; es befindet sich im ehemaligen Katharinenkloster
* "„Galgenwaard“", Stadion am Ostrand der Stadt, wo der Profi-Fußballverein FC Utrecht spielt.
* Kirchen, alte: unter anderem die Buur-, Jans-, St. Petri-, Nikolai-, Jacobi-, Geerte- (= Gertrudis-)kirche
* "Nederlands Spoorwegmuseum", das Niederländische Eisenbahnmuseum
* Haus "Oudaen" (um 1300)
* "Paushuize" und einige alte Häuser und Stadtschlösser, Paushuize: hier lebte (1517) der Papst Hadrian VI.;
* Rietveld-Schröder-Haus, im Stil der Moderne, von 1923, Weltkulturerbe
* die Stadt hat, als Universitätsstadt, viele Kneipen und Restaurants
* Universitätsmuseum
* der Utrechter Dom, einer der bedeutendsten der Niederlande. Seit das Langhaus 1674 durch einen Orkan einstürzte, klafft eine Lücke zwischen der Vierung und dem Westturm, mit 112,5 Meter der höchste Kirchturm des Landes. Er hat ein Hemony-Glockenspiel aus dem 17. Jahrhundert
Der Turm des Doms
Mahnmal in der Nähe des Doms, welches an den Zweiten Weltkrieg erinnern soll.
* Museum Van Speelklok tot Pierement, ein Museum für Spieluhren und Drehorgeln
* "Vredenburg", das Musikzentrum
* Centraal Museum Utrecht (alte und moderne Kunst)
* die Doopsgezinde Kerk, eine versteckte Kirche ("Schuilkerk") der Utrechter Taufgesinnten

Geschichte
Bereits im Jahre 48 n. Chr. gab es an dieser Stelle auf Grund der günstigen Lage der Flusslandschaft mit ihren Flüssen Nederrijn, Lek, Waal und Merwede eine römische Siedlung, die möglicherweise "Traiectum" („Flussübergang“) hieß. Um 690 errichtete der heilige Willibrord hier eine Mission. Für die Gebäude wurden die römischen Ruinen wiederverwendet.

Der Ort bekam den Namen "Ultra Traiectum, uut Trecht" („außerhalb Trajectums“), vergleiche niederländisch "uit" („aus“). In alten Drucken findet sich im Impressum die Ortsangabe "Trajecti ad Rhenum" oder auch "Traiecti Batavorum".

Im 12. Jahrhundert wurde Utrecht eine ummauerte Stadt. Als Bischofssitz war sie von größter Bedeutung und die Stadt ist daher reich an mittelalterlichen Kirchen. Im Jahr 1559 wurde Utrecht Sitz eines Erzbistums. Im Jahre 1576 gab es in der Stadt einen Aufstand (siehe: Achtzigjähriger Krieg) gegen die Spanier, und die Zitadelle Vredenburg wurde eingenommen (später geschleift; die Trümmer wurden für andere Bauten wiederverwendet).
1579 wird in Utrecht die Utrechter Union abgeschlossen.

Im Jahre 1636 wurde die Universität gegründet. Die Stadt verlor dann vorübergehend an Bedeutung, wuchs aber wieder stark, nachdem sie im 19. Jahrhundert Eisenbahnanschlüsse erhielt. Utrecht ist heute die viertgrößte Stadt der Niederlande. Im Westen ist, rings um das ehemalig selbständige Dorf Vleuten, ein großes Neubauviertel, "Leidsche Rijn", im Bau.

Im Jahr 1723 kam es zum Schisma zwischen dem Klerus des Erzbistums Utrecht und dem Heiligen Stuhl, wodurch die Alt-Katholische Kirche der Niederlande entstand. Erst 1853 wurde Utrecht auch wieder Sitz eines römisch-katholischen Erzbischofs. Heute gibt es in Utrecht daher zwei Erzbischöfe, einen römisch-katholischen und einen alt-katholischen.

1931 wurde in Utrecht die faschistische Nationaal-Socialistische Beweging (NSB) gegründet.

Die Frieden von Utrecht

Der Name Utrecht taucht immer wieder bei wichtigen Verhandlungen und Verträgen, die von welthistorischer Bedeutung waren, auf. Hier wurde unter Anderem nach dem Ende der spanischen Erbfolgekriege im 18. Jahrhundert ein Vertrag ausgehandelt, der neben der Regelung der Großmächte in Europa auch den Kolonialbesitz dieser regelte. Ferner wurde hier bereits im 15. Jahrhundert ein Vertrag ausgehandelt, um die Besitzansprüche der Hanse klar abzustecken.

"Siehe auch:"
* Verträge und Friede von Utrecht zum spanischen Erbfolgekrieg (18. Jahrhundert)
* Verträge und Friede von Utrecht zur Stellung der Hanse (15. Jahrhundert)

Städtepartnerschaften
* Brünn, Tschechien
* León, Nicaragua

Des Weiteren bestand von 1971 bis 1976 eine Partnerschaft mit Hannover.

Wirtschaft
Der "Oudegracht", der Hauptkanal in der Altstadt von Utrecht

Die Stadt verfügt über eine vielseitige Industrie, wichtiger jedoch ist der Dienstleistungsbereich. Viele Versicherungsgesellschaften, einige kleine Banken, unter anderem auch der niederländische Teil der Fortis-Gruppe, Energieversorger wie Econcern, viele Institutionen wie die Gewerkschaften der Niederlande sowie die niederländische Eisenbahngesellschaft NS "(Nederlandse Spoorwegen)" haben in Utrecht ihren Hauptsitz.

Die Stadt ist der wichtigste Eisenbahnknotenpunkt der Niederlande. Auch der Merwedekanaal und dessen Erweiterung im Amsterdam-Rhein-Kanal helfen beträchtlich mit, die wirtschaftliche Zentralstelle Utrecht zu stärken. 1916 wurde der "Jaarbeurs", die Utrechter Messe gegründet. Die Universität hat ihre meisten Gebäude im Universitätszentrum "De Uithof", am Südostrand der Stadt, an der Autobahn Richtung De Bilt und Arnheim.
Mehrere Autobahnen kreuzen sich nahe der Stadt. Der Flughafen Schiphol ist etwa 40 Kilometer entfernt.

Söhne und Töchter der Stadt
* Ibrahim Afellay, niederländischer Fußballspieler
* Louis Andriessen, niederländischer Komponist und Lehrer
* Dirck van Baburen, holländischer Maler
* Marco van Basten, niederländischer Fußballspieler
* Ben van Berkel, niederländischer Architekt
* Herman Berkien, niederländischer Entertainer und Sänger
* Jan van Boom, Komponist, Pianist und Musikpädagoge
* Andries Both, holländischer Maler
* Jan Both, holländischer Maler
* Dick Bruna, niederländischer Autor, Zeichner und Grafikdesigner
* Wim ter Burg, Kirchenmusiker, Chordirigent und Musikpädagoge
* Dick van Burik, niederländischer Fußballspieler
* Pieter Burmann der Ältere, niederländischer Universalgelehrter
* Godert Alexander Gerard Philip van der Capellen, niederländischer Staatsmann
* Claude Théodore Decaen, französischer General
* Theo van Doesburg, niederländischer Maler und Kunsttheoretiker
* Arnold Drakenborch, niederländischer klassischer Gelehrter
* Karel Willem Frederick Marie Doorman, niederländischer Konteradmiral
* Jacob van Eyck, blinder Blockflöten-Virtuose
* Anton Reinhard Falck, niederländischer Politiker
* Anton Geesink, niederländischer Judoka
* Hadrian VI., Papst von 1522 bis 1523
* Jan Davidsz. de Heem, Maler
* Hendrik Christoffel van de Hulst, niederländischer Astrophysiker
* Fedde Le Grand, niederländischer Electro- und House-DJ und Musikproduzent
* Liudger, Missionar, Gründer des Klosters Werden, Werdener Klosterleiter und erster Bischof von Münster
* Robert Long, niederländischer Liedermacher
* Gisbert Longolius, niederrheinischer Humanist
* Willem Mengelberg, niederländischer Dirigent
* Olivier van Noort, niederländischer Seefahrer
* Heiko Augustinus Oberman, reformierter Kirchenhistoriker
* Johan Friso von Oranien-Nassau, zweiter Sohn von Königin Beatrix und Prinz Claus der Niederlande
* Willem-Alexander von Oranien-Nassau, Kronprinz der Niederlande
* Leendert van der Pijl, Botaniker
* Gerrit Rietveld, niederländischer Architekt und Designer
* Anna Maria van Schurman, barocke Universalgelehrte (das „Juwel von Utrecht“)
* Wesley Sneijder, niederländischer Fußballspieler
* Henri van Straelen, katholischer Theologe und Missionswissenschaftler
* Paul Strick van Linschoten, niederländischer Diplomat
* Carole Thate, niederländische Feldhockeyspielerin
* Jochem Uytdehaage, niederländischer Eisschnellläufer
* Herman van Veen, niederländischer Sänger, Schriftsteller, Liedertexter und Liederkomponist
* Raymond Victoria, Fußballspieler der Niederländischen Antillen
* Johannes Voet, Jurist
* Johan Wagenaar, niederländischer Komponist und Organist
* Herman Wirth, Mitgründer der Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe
* Joachim Wtewael, niederländischer Maler
* Erik van der Wurff, niederländischer Komponist
* Belle van Zuylen (Isabelle de Charrière), niederländisch-schweizerische Schriftstellerin

Sonstiges
Die Universität Utrecht, die größte der Niederlande, hat neben der Universitätsbibliothek Utrecht und einer Reihe historischer Gebäude in der Altstadt einen ausgedehnten, architektonisch bedeutenden Campus im Osten der Stadt: "De Uithof".

Es gibt eine Niederlassung des Holland Casino in Utrecht.

Am 8. September 2003 wurde in einem Vorort von Utrecht bei Baumarbeiten aus Versehen ein 45 Meter hoher Sendemast gefällt.

In Utrecht wurde das sogenannte Utrechter Modell entworfen, welches illegale Prostitution vor kriminellen Übergriffen schützen soll.

Einige ehemalige Stadtbahnfahrzeuge der Type E6/c6, welche in Wien die Linie U6 befuhren, wurden nach Utrecht verkauft, um im dortigen Straßenbahnnetz eingesetzt zu werden.

Utrecht verfügt seit 2003 über eine moderne Schrägseilbrücke, die der niederländische Architekt Ben van Berkel entworfen hat. Die Brücke erhielt den Namen nach dem gerade verstorbenen Prins Claus - "Prins Clausbrug."

Von Georg Friedrich Händel gibt es das Utrechter Te Deum, das er im Auftrag von Queen Anne zur Feier des Friedens von Utrecht (1713) komponierte.

Literatur
* R.E. de Bruin, T.J. Hoekstra, A. Pietersma: "The city of Utrecht through twenty centuries. A brief history", Utrecht 1999.
* Renger de Bruin u.a. (Hrsg.): "The Utrecht way, 1495-1995: from Van Scorel to Rietveld and Koch", Centraal Museum, Utrecht 1994, ISBN 90-73285-26-7.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 23.09.2020 12:16 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
|Bürgermeister= Job Cohen|Sitz des Ortes = Amsterdam|Fläche = 219|Landfläche = 167|Wasserfläche = 52|Breitengrad = 52/22/12.71/N|Längengrad = 04/53/25.6/E|Höhe =|Straße = A 10|Vorwahl = 020|Postleitzahl = 10xx, 11xx|website =
Der Zustrom von Touristen vor allem aus Deutschland, Belgien und Frankreich aber auch von Niederländern hat so zugenommen, dass im Zentrum der vorgeschriebene Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht einzuhalten ist. Zuvor hatte die Stadt bereits
Viele Besucher hielten nicht den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern ein, erklären die Behörden. «Dadurch entstehen Risiken für die Gesundheit der Amsterdamer und der Besucher.» Touristen wurden aufgerufen, sich an die
Die Vermietung von Privatquartieren in Amsterdam habe in den letzten Jahren explosionsartig zugenommen, teilte die Stadt mit. Das Angebot auf den entsprechenden Online-Plattformen habe sich verfünffacht, monatlich gehe es um 25 000
Mitte März waren Restaurants, Bars, Cafés, Bordelle und Museen geschlossen worden. Drei Monate lang waren die Straßen im Zentrum der Metropole wie ausgestorben und auf den Grachten fuhren keine Boote.
Die Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR) arbeitet bereits seit 70 Jahren für den Gewässerschutz. Ihr gehören die Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Deutschland, die Niederlande und Vertreter der Europäischen Union
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Es hatte ein Zeichen gegen den Terror setzen sollen. Aber kurz vor Anpfiff wird das Fußball-Länderspiel in Hannover abgesagt - aus Angst vor einem Anschlag. Zuvor hatte die deutsche Polizei kurz geglaubt, den Pariser Terrorverdächtigen Nummer eins
Die niederländische Fußball-Legende Johan Cruyff ist tot. Cruyff sei am Donnerstag im Alter von 68 Jahren nach einer Krebserkrankung in Barcelona gestorben, teilte seine Stiftung mit. Barcelona (dpa) - „Europas Fußballer des
Rechtspopulistische Politiker in Europa sehen im Ergebnis der Parlamentswahl in den Niederlanden und dem Abschneiden der Partei von Geert Wilders keinen Dämpfer für ihre Ambitionen. Berlin (dpa) - Mehrfach wird am Donnerstag der Zuwachs an Sitzen
Wetter

Amsterdam


(23.09.2020 12:16)

-2 / 3 °C


24.09.2020
-2 / 0 °C
25.09.2020
-1 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Bestätigung: Deutsche ...
EDEKA-Verbund setzt ei ...

Luxusuhren im Urlaub ...
Kretschmann: Urlaub im ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum