Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




Hotelsuche in 
 

US-Senator McCain: «Sie dürfen Amerika nicht abschreiben»

Deutschland
17.02.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
München (dpa) - Der einflussreiche US-Senator John McCain hat die Europäer zu Vertrauen in die US-amerikanische Führung aufgerufen. Ihm sei bewusst, dass in Europa die Sorge bestehe, die USA könnten die Führung der Welt abgeben, sagte der 80-jährige Republikaner am Freitag bei der Münchner Sicherheitskonferenz. «Ja, es sind gefährliche Zeiten, aber sie dürfen Amerika nicht abschreiben - und wir sollten einander nicht abschreiben», sagte er.

McCain gilt als schärfster Kritiker Trumps unter den Republikanern und hatte sich bereits im Wahlkampf von ihm distanziert. «Wir sind vielleicht selbstgefällig geworden», sagte er. Gebe man sich Selbstzweifeln hin, führe das zu «Dekadenz» und diese könne zum Scheitern von Weltordnungen führen. McCain rief dazu auf, für die westlichen Werte einzutreten. «Solange mutige Menschen an den Westen glauben, wird der Westen fortbestehen», sagte er.

Die Außenpolitik der neuen US-Regierung von Präsident Donald Trump steht im Mittelpunkt des Treffens. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte die USA kurz vorher in ungewohnt deutlicher Form vor außenpolitischen Alleingängen gewarnt. Bis Sonntag werden 30 Staats- und Regierungschefs sowie etwa 80 Außen- und Verteidigungsminister erwartet.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
16.02.2017
«Das ist eine Vergeudung von Kraft und Energie.»(Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, am Donnerstag vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags über Ausspähungen zwischen Partnerstaaten)dpa bw/jto yyon/dd n1 bi
weiter
Deutschland
15.02.2017
Bonn (dpa) - Mit 2000 Beamten sichert die Polizei am Donnerstag und Freitag das G20-Treffen in Bonn ab. Angemeldet ist eine Kundgebung für Donnerstagnachmittag mit 500 Teilnehmern. Die Polizei geht nach eigenen Angaben vom Mittwoch davon aus, dass
weiter
Deutschland
16.02.2017
Bonn (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist vor dem offiziellen Beginn des G20-Außenministertreffens in Bonn zu einem ersten Gespräch mit Chinas Außenminister Wang Yi zusammengetroffen. Die zweitägige Konferenz der wichtigsten
weiter
Europa
15.02.2017
Ottawa (dpa) - Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat die mehrheitliche Zustimmung der EU-Abgeordneten zum Freihandelsabkommen Ceta als «aufregenden Meilenstein» begrüßt. «Dieses Abkommen wird die Bühne für eine noch stärkere Beziehung
weiter
Deutschland
13.02.2017
Berlin (dpa) - Der chinesische Außenminister Wang Yi hat kurzfristig seine Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz am kommenden Wochenende angekündigt. Das sagte Konferenzchef Wolfgang Ischinger am Montag in Berlin. Er führte die
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Schönefeld (dpa) - Die geplanten Detailänderungen der Flugrouten am neuen Hauptstadtflughafen in Berlin bringen für Tausende Anwohner zusätzlichen Lärm. Die Deutsche Flugsicherung hatte angekündigt, von der nördlichen Startbahn abhebende
Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Finanzaufsicht Bafin sind im vergangenen Jahr erneut Tausende Beschwerden von Bankkunden eingegangen. 5162 Fälle zählte die Behörde nach Angaben einer Sprecherin. Das waren zwar weniger als im Jahr 2015 mit 5890
Berlin (dpa) - Der Dieselantrieb gilt als Jahrhundert-Erfindung. Die Motortechnik, die der Ingenieur Rudolf Diesel am 27. Februar 1892 in Berlin zum Patent anmeldete, schuf mit die Grundlage für den Durchbruch des modernen Auto-, Schiffs- und
Bis heute treibt sein Motor rund um den Globus Autos, Lastwagen, Lokomotiven, Schiffe und Kraftwerke an. Rudolf Diesel kam aus eher ärmlichen Verhältnissen, wurde zu einem der bekanntesten Erfinder und starb unter rätselhaften Umständen.Berlin
Köln (dpa) - Der Name Rosenmontag kommt eigentlich vom sogenannten Rosensonntag. Dieser Rosensonntag wurde ursprünglich vier Wochen nach Karneval, mitten in der Fastenzeit, gefeiert. An diesem Tag durfte man das Fasten für einen Tag unterbrechen.
Geigenvirtuose, Orchestergründer, Kunstaktivist: Gidon Kremer wird von vielen Interessen angetrieben. Am Ende bleibt er immer der Musik treu.Berlin (dpa) - Eher schüchtern tritt Gidon Kremer vor die Berliner Philharmoniker. Sein langes weißes
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Berlin (dpa) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will nach seinem Verzicht auf die SPD-Kanzlerkandidatur Außenminister werden. Als neue Wirtschaftsministerin soll in einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch
Berlin (dpa) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will nach seinem Verzicht auf die SPD-Kanzlerkandidatur Außenminister werden. Als neue Wirtschaftsministerin soll in einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch
Wetter

Berlin


(26.02.2017 06:26)

0 / 5 °C


27.02.2017
3 / 8 °C
28.02.2017
5 / 12 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum