Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Uruguay prüft Verkauf von Reichsadler der «Admiral Graf Spee»

Deutschland
20.08.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ein Kran hob den Heckadler des gesunkenen Panzerschiffes einst aus dem Río de la Plata. Nach einem Jahrzehnt in einem Depot könnte er jetzt verkauft werden. Der Missbrauch zur Verherrlichung von NS-Symbolen soll jedoch vermieden werden.

Montevideo/Berlin (dpa) - Er wurde bereits 2006 geborgen, ist 350 Kilogramm schwer und angeblich mehrere Millionen Dollar wert: Der Heckadler des 1939 im Río de la Plata vor Uruguay gesunkenen deutschen Panzerschiffs «Admiral Graf Spee». Uruguays Verteidigungsminister Jorge Menéndez beriet in den vergangenen Tagen mit Vertretern anderer Parteien, was mit dem Stück aus dem noch immer im La Plata liegenden Wrack passieren soll. Nun zeichnet sich ab, dass ein Verkauf an Privathändler ausgeschlossen werden soll - als beste Möglichkeit erscheint der Verkauf an ein Museum.

Der uruguayische Oppositionspolitiker Jorge Gandini schlug vor, das Geld aus einem möglichen Verkauf des riesigen Adlers für den Kauf von Schnellbooten für die Küstenwache zu nutzen.

In die Enge getrieben von britischen Kriegsschiffen und schwer beschädigt war vor fast 80 Jahren die Selbstversenkung des Kriegsschiffes vor Uruguay von Kapitän Hans Langsdorff angeordnet worden. Die 1100 Matrosen setzten vorher nach Argentinien über, viele blieben dauerhaft dort. Kapitän Langsdorff beging an Land Suizid.

Der damalige deutsche Außenminister Guido Westerwelle warb 2010 bei einem Besuch in Montevideo dafür, einen Verkauf an Händler von Kriegsdevotionalien zu verhindern. «Wir wollen verhindern, dass die Wrackteile des Schiffes, insbesondere die Nazi-Symbole, in den Handel mit Militärinsignien gelangen», betonte Westerwelle.

Für Lösungen wie eine Dauerleihgabe zur Ausstellung in einem Museum in Uruguay sei die Bundesregierung offen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Wochenende aus dem Auswärtigen Amt. Nur so lasse sich sicherstellen, dass die Wrackteile nicht zu Verherrlichung oder Verharmlosung von NS-Gedankengut missbraucht werden.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
19.08.2017
Berlin (dpa) - Endlich wieder Fußball-Bundesliga: 7,94 Millionen Zuschauer haben am Freitagabend die Live-Übertragung des Auftaktspiels zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen (3:1) eingeschaltet. Das brachte dem ZDF einen Marktanteil von
weiter
Deutschland
15.08.2017
Viel Prominenz an vier Sendetagen: In der Show «Wir lieben Fernsehen» erinnern sich lauter Größen des öffentlichen Lebens an ihre schönsten TV-Momente. Das ZDF hat vier Abende damit gefüllt.Berlin (dpa) - Johannes B. Kerner wurde im Dezember
weiter
Deutschland
19.08.2017
Montevideo (dpa) - Er wurde bereits 2006 geborgen, ist 350 Kilogramm schwer und angeblich mehrere Millionen Dollar wert: Der Heckadler des 1939 im Río de la Plata vor Uruguay gesunkenen deutschen Panzerschiffes «Admiral Graf Spee». Uruguays
weiter
Deutschland
19.08.2017
13er-Wette: - Sonntag, ca. 21.30 Uhr 6 aus 45: - Sonntag, ca. 21.30 Uhr Glücksspirale: Wochenziehung:3 (1 stellig) gewinnt 10,00 86 (2 stellig) gewinnt 20,00 790 (3 stellig) gewinnt 50,00 5 935
weiter
Deutschland
18.08.2017
München (dpa) - Retro-TV mit Comeback für Carolin Reiber (76) als Ansagerin: Das Farbfernsehen wird 50 - und der Bayerische Rundfunk (BR) begeht dies am 25. August mit einer Themennacht. Am nächsten Freitag zeigt das BR Fernsehen ab 22.55 Uhr
weiter
Italien
15.08.2017
Berlin (dpa) - In den zehn Jahren seit den Mafiamorden von Duisburg ist die Zahl der Mafiosi in Deutschland offensichtlich deutlich gestiegen. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervorgeht, schätzen die
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 25.09.2017 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur
Frankfurt/Main (dpa) - An den internationalen Leitbörsen wurden am 25.09.2017 um 17:55 Uhr folgende Kurse für ausgewählte Aktienindizes festgestellt. Wert Vortag VeränderungNew York Dow Jones 22.268,91 22.349,59 (- 80,68) New York
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz einer entspannten Haltung nach der Bundestagswahl hat der deutsche Aktienmarkt am Montag kaum zugelegt. Nach Ansicht von Händlern dämpfte der weiter schwelende Nordkorea-Konflikt die Laune. Für den Dax reichte es am
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 25.09.2017 um 17:30 Uhr folgende Kurse auf.361) --,--/ --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 75,75/ 72,14* 364) 47,58/ 45, 365) --,--/ --,-- 366) --,--/ --,-- 91*
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 25.09.2017 um 17:30 Uhr folgende Kurse auf.241) 78,60/ 74,86 242) 126,55/ 121,68 243) --,--/ --,-- 244) --,--/ --,-- 245) 147,27/ 140,26* 246) 247,29/ 235,51* 247)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 2 von 4) wiesen am 25.09.2017 um 17:30 Uhr folgende Kurse auf.121) 30,89/ 29, 122) 24,77/ 24,77* 123) --,--/ --,-- 77* 124)
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Paris (dpa) - Sie haben völlig konträre Ansichten zu EU und Globalisierung: Die Programme der französischen Präsidentschaftsfinalisten Emmanuel Macron und Marine Le Pen unterscheiden sich stark. Ein Vergleich:EINWANDERUNGLe Pen: Die
Wetter

Berlin


(25.09.2017 18:58)

12 / 16 °C


26.09.2017
11 / 18 °C
27.09.2017
12 / 20 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum