Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


ITS | Jahn | Tjaereborg


     
Hotelsuche in 
 

Unsichtbar – und doch mit Wirkung:

Deutschland
Von Doris Haselmann   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Mit Magnetfeldtherapie zu neuer Vitalität
Was man nicht sieht, gibt es auch nicht – diese Einstellung weicht mehr und mehr auf. Das beste Beispiel dafür ist Strom: Man sieht ihn nicht und dennoch gibt es ihn, was spätestens die leuchtende Lampe oder die funktionierende Maschine beweist. Wie Strom wurden auch Magnetfelder irgendwann entdeckt und erforscht – und zum Nutzen des Menschen angewendet. Die Magnetfeldtherapie ist hier das beste Beispiel dafür. Sie kann den Organismus stimulieren, bleierne Dauermüdigkeit und Antriebslosigkeit vertreiben. Mehr Vitalität, Ausgeglichenheit und neuer Elan sind einige der Wirkungen.

Durch die Nutzung neuester wissenschaftlich-technischer und medizinischer Erkenntnisse und Möglichkeiten ist es gelungen, technisch hochqualitative Magnetfeld-Stimulations-Systeme zu entwickeln. So viel Technik und Wissenschaft auch dahintersteckt: Die Systeme sind dennoch sanft und natürlich in der Anwendung.

Bei der neuesten Generation der Magnetfeldtehrapie-Produkte wurde ein geeignetes „körperfreundliches“ Magnetfeld auf der Grundlage des EEG aufgebaut. Der Mensch entspannt bei niedrigen („langsamen“) Frequenzen, z.B. 3 – 4 Hz, und reagiert fit und vital auf höhere („schnellere“) Frequenzen, z.B. 5 – 12 Hz.
Da jeder Körper eigene und geringfügig unterschiedliche Konstitution aufweist, wird ein bestimmtes Frequenzspektrum verwendet, um sicherzustellen, dass auch genau die Frequenzen, die der individuelle Organismus benötigt, enthalten sind. Sobald Angebotsfrequenzen und körpereigene Frequenzen übereinstimmen, tritt der Resonanzfall ein, der betreffende Organismus „klinkt“ sich ein und lässt sich dann vom Programmverlauf in die gewünschte Richtung „mitziehen“ wie beim Physiotron-System des österreichischen Herstellers EFP-Elektronik. Nach Einschätzung der mitwirkenden Ärzte ist dieses Hightech-System wegen der Beachtung der technischen und medizinischen Vorschriften auch für den Einsatz im klinischen Bereich geeignet. Indikationen und Einsatzgebiete der Physiotron Magnetfeldtherapie erläutert der behandelnde Arzt oder Therapeuten, der mit der Therapieform vertraut ist.
#Wie wirkt Magnetismus?#
Alle Lebewesen verfügen über einen Magnetismus, in jeder einzelnen Zelle treten elektromagnetische Kräfte auf. Der Transport von Nährstoffen in die Zelle und auch der Abtransport von Schlackenstoffen aus der Zelle wird mit Hilfe von eigenen magnetischen Felder ausgelöst. Wissenschaftliche Arbeiten schreiben von störenden magnetischen Kräften (z.B. technische Felder aus Flug- und Radarüberwachung, Handys, Transformatorstationen u.v.m.) um uns herum, die uns belasten können. Dies kann sogar zur Disharmonie und damit auch zu Unwohlsein führen.

Andererseits kann eine Beeinflussung mit geeigneten "körperfreundlichen" Magnetfeldern eine harmonisierende Wirkung zur Folge haben.

In der modernen Diagnostik hat dieser Wissensstand längst Einzug gehalten und es gehört zum medizinischen Alltag, die elektrischen Aktionsströme des Herzens mittels EKG und die Hirnströme mittels EEG zu dokumentieren. Auch die Magnetresonanztomographie bedient sich dieser physikalischen Gesetze, um präzise dreidimensionale Bilder aus dem Körperinneren zu produzieren. All diese Erkenntnisse waren die Grundlage für die Entwicklung der Magnetfeld-Stimulation.
#Anwendung der Magneltfeldtherapie-Produkte#
Bei der Ganzkörperanwendung liegt der Anwender entspannt auf dem Gleichfeldmattenapplikator und kann dabei Musik hören und sich entspannen.

Die speziellen Applikatoren können an verschiedenen Körperregionen wie Wirbelsäule, Becken, Oberschenkel, Knie, Knöcheln, Füße, Arme, Hände, Ohren, Augen und Kiefer angelegt werden. Pulsierende biologische Schwingungssignale werden individuell für 10 bis 30 Minuten auf den Körper mit einem homogenen unipolaren Gleichfeld übertragen. Ein natürliche Gleichgewicht erhöht die Energie für Körper und Geist.

Anwender berichteten von einer schnellen Regeneration, natürlicher Energie und Lebenskraft, sowie von mentaler, geistiger und körperlicher Frische. Vitalität und Entspannung erzeugen rundum Wohlbefinden und innere Zufriedenheit.



Nähere Informationen bei:
EFP - Elektronik GmbH
Perlenstraße 5
A-4470 Enns
office@efp-elektronik.at
Telefon: 0043 7223 89191
Telefax: 0043 7223 891915
www.physiotron.com
Lebensart
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Stuttgart (dpa) - Die Verteidiger von Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker halten die Forderung der Staatsanwaltschaft nach einer Gefängnisstrafe für ihren Mandanten für überzogen. Anwalt Norbert Scharf sprach am Montag in seinem Plädoyer im
Berlin/Kiel (dpa) - Das Scheitern der Jamaika-Sondierungen in Berlin wird sich nach Ansicht von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) nicht auf die Arbeit seiner Regierung aus CDU, Grünen und FDP auswirken. «Das Aus für
Berlin (dpa) - Die SPD schließt nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen eine erneute große Koalition mit der Union aus und scheut keine Neuwahlen. Das beschloss der Parteivorstand am Montag einstimmig in Berlin, wie die Deutsche Presse-Agentur
Düsseldorf (dpa) - Das Scheitern der Jamaika-Sondierungen in Berlin hat nach Ansicht von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) keine negativen Auswirkungen auf die schwarz-gelbe Koalition in Nordrhein-Westfalen. «Es gibt eine hohe
Berlin (dpa) - Stundenlang ringen die Jamaika-Unterhändler um eine Einigung, um kurz vor Mitternacht aber lässt die FDP die Verhandlungen platzen - und sorgt für Entsetzen und Schockstarre. Das Protokoll eines ganz besonderen Sonntags in
Baden-Baden (dpa) - «Fack ju Göhte 3» bleibt an der Spitze der deutschen Kinocharts. Die Erfolgskomödie mit Elyas M‘Barek sahen mittlerweile mehr als fünf Millionen Zuschauer, wie Media Control am Montag mitteilte. Der letzte Teil der
Wetter

Berlin


(20.11.2017 14:41)

2 / 6 °C


21.11.2017
2 / 6 °C
22.11.2017
5 / 9 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

The Daily Vertical: Th ...
Trial Of Alleged Illeg ...

...
...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum