Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




Hotelsuche in 
 

Umfrage: Mehrheit der Deutschen will Jamaika-Koalition

Deutschland
12.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Die Deutschen freunden sich mit der Aussicht auf eine Koalition aus Union, FDP und Grünen an. 57 Prozent finden ein solches Jamaika-Bündnis aktuell sehr gut oder gut, 40 Prozent weniger gut oder schlecht, ergab der ARD-«Deutschlandtrend» im Auftrag der «Tagesthemen». Drei Viertel der Befragten gehen auch davon aus, dass diese Koalition zustande kommt. 21 Prozent glauben das nicht. Kommende Woche beginnen die Sondierungen zwischen den Parteien.

Dass Angela Merkel voraussichtlich in den nächsten vier Jahren Kanzlerin sein wird, stößt mehrheitlich auf Wohlwollen. 61 Prozent finden die vierte Kanzlerschaft Merkels sehr gut oder gut, 38 Prozent hingegen weniger gut bis schlecht. Der Rückhalt für die CDU-Vorsitzende ist allerdings geringer als noch vor vier Jahren. Im ARD-«Deutschlandtrend» nach der Wahl 2013 (23.9.2013) begrüßten noch 71 Prozent eine Fortführung der Kanzlerschaft Merkels.

In der Parteienpräferenz gab es nur wenige Änderungen gegenüber dem Ergebnis am Wahltag. 32 Prozent würden derzeit die Union wählen, am 24. September erreichte sie 32,9 Prozent. Die SPD käme jetzt auf 20 Prozent nach 20,5 Prozent bei der Wahl. Die AfD erreicht im «Deutschlandtrend» 11 Prozent nach 12,6 Prozent am 24. September. Die FDP liegt laut ARD-Umfrage bei 11 Prozent (10,7), die Linke bei 10 Prozent (9,2) und die Grünen bei 10 Prozent (8,9).

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
12.10.2017
Berlin (dpa) - Die Union sollte nach Ansicht von Fraktionschef Volker Kauder (CDU) auch in einer möglichen Jamaika-Koalition den Finanzminister stellen. «Ich wünsche mir, dass das Finanzministerium bei uns bleibt», sagte Kauder dem
weiter
Deutschland
27.09.2017
Hamburg (dpa) - Die Mehrheit der Deutschen hat sich einer Umfrage zufolge gegen eine Ausgrenzung der AfD-Fraktion im Bundestag ausgesprochen. 63 Prozent der Befragten sagten, Abgeordnete der AfD sollten in der parlamentarischen Arbeit genauso
weiter
Deutschland
11.10.2017
Berlin (dpa) - Vier von zehn Unionswählern würden sich einer Umfrage zufolge aktuell nur wegen Bundeskanzlerin Angela Merkel für CDU oder CSU entscheiden. Das ergab eine repräsentative Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa, die der
weiter
Deutschland
12.10.2017
Rom (dpa) - Die deutsche Hilfsorganisation Jugend Rettet kämpft vor Italiens oberstem Gericht für die Freigabe ihres beschlagnahmten Flüchtlings-Rettungsschiffs. Die Seenotretter legten beim Kassationsgericht in Rom Revision gegen die Entscheidung
weiter
Österreich
12.10.2017
Berlin (dpa) - Nach der angekündigten Klage Österreichs gegen die deutsche Pkw-Maut fordern die Grünen, eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) abzuwarten. «Es ist eine große Gefahr, dass Steuergelder verschwendet werden, wenn
weiter
Österreich
08.10.2017
Die gegenseitigen Anwürfe zwischen den Volksparteien werden in Österreichs Wahlkampf täglich mehr. Die Skandale um Schmutzkampagnen überdecken praktisch alle Inhalte. Ein Experte sieht die rechte FPÖ als lachenden Dritten.Wien (dpa) - Eine Woche
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Die Grünen unterstützen die SPD-Forderung nach strengeren Regeln für die Befragung der Regierung im Grundsatz - wollen die Vorschläge aber erst mal besprechen. «Ich verstehe nicht, dass die SPD einen so umfangereichen Antrag
Märchen mal anders: «Beatrice die Furchtlose»Hamburg (dpa) - «Beatrice die Furchtlose» schwingt sich auf ihre weiße Streitrössin Veronique und schon kann das Abenteuer losgehen. Wo sonst in Märchen die männlichen Helden eindeutig dominieren
In Ditfurths «Giftflut» lösen Bomben Chaos in Europa ausBerlin (dpa) - Eine Terrorserie zieht durch Europa. In Berlin, Paris und London werden Brücken in die Luft gesprengt, Hunderte Menschen kommen dabei ums Leben. Niemand erklärt sich
Berlin (dpa) - Vor der Russland-Reise von Frank-Walter Steinmeier fordert die Union klare Worte des Bundespräsidenten in Moskau. «Steinmeier muss klar aussprechen, welche Grundlagen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Europa und Russland
Sandhausen (dpa) - Der FC St. Pauli ist im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1 (0:0) beim SV Sandhausen hinaus gekommen. Der eingewechselte Jan-Marc Schneider traf in der 90. Minute zum Ausgleich für die auswärtsstärkste
Washington/San Francisco (dpa) - Die US-Umweltbehörden haben dem Volkswagen-Konzern grünes Licht für die Umrüstung weiterer vom Abgas-Skandal betroffener Dieselwagen gegeben. Es geht um mehr als 38 000 größere Fahrzeuge mit
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Wetter

Berlin


(24.10.2017 04:22)

9 / 11 °C


25.10.2017
10 / 14 °C
26.10.2017
12 / 16 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum