Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Umfrage: Mehrheit der Deutschen will Jamaika-Koalition

Deutschland
12.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Die Deutschen freunden sich mit der Aussicht auf eine Koalition aus Union, FDP und Grünen an. 57 Prozent finden ein solches Jamaika-Bündnis aktuell sehr gut oder gut, 40 Prozent weniger gut oder schlecht, ergab der ARD-«Deutschlandtrend» im Auftrag der «Tagesthemen». Drei Viertel der Befragten gehen auch davon aus, dass diese Koalition zustande kommt. 21 Prozent glauben das nicht. Kommende Woche beginnen die Sondierungen zwischen den Parteien.

Dass Angela Merkel voraussichtlich in den nächsten vier Jahren Kanzlerin sein wird, stößt mehrheitlich auf Wohlwollen. 61 Prozent finden die vierte Kanzlerschaft Merkels sehr gut oder gut, 38 Prozent hingegen weniger gut bis schlecht. Der Rückhalt für die CDU-Vorsitzende ist allerdings geringer als noch vor vier Jahren. Im ARD-«Deutschlandtrend» nach der Wahl 2013 (23.9.2013) begrüßten noch 71 Prozent eine Fortführung der Kanzlerschaft Merkels.

In der Parteienpräferenz gab es nur wenige Änderungen gegenüber dem Ergebnis am Wahltag. 32 Prozent würden derzeit die Union wählen, am 24. September erreichte sie 32,9 Prozent. Die SPD käme jetzt auf 20 Prozent nach 20,5 Prozent bei der Wahl. Die AfD erreicht im «Deutschlandtrend» 11 Prozent nach 12,6 Prozent am 24. September. Die FDP liegt laut ARD-Umfrage bei 11 Prozent (10,7), die Linke bei 10 Prozent (9,2) und die Grünen bei 10 Prozent (8,9).

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
12.10.2017
«Ich schaufele mir mein eigenes Grab. Das ist auch schon ausgehoben.» (Außenminister und Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel scherzhaft am Donnerstag bei einer Wahlkampf-Talkrunde mit einem Juso in Hannover zum bevorstehenden Generationswechsel in der
weiter
Deutschland
11.10.2017
Berlin (dpa) - Vier von zehn Unionswählern würden sich einer Umfrage zufolge aktuell nur wegen Bundeskanzlerin Angela Merkel für CDU oder CSU entscheiden. Das ergab eine repräsentative Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa, die der
weiter
Deutschland
12.10.2017
Berlin (dpa) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hält das aktuelle Konzept für die Zwischenlagerung von hochradioaktivem Atommüll für mangelhaft. In einer am Donnerstag veröffentlichten Studie heißt es, an allen Standorten fehlten
weiter
Deutschland
12.10.2017
Istanbul (dpa) - Nach der Entscheidung über eine Fortsetzung der Untersuchungshaft für Mesale Tolu hat der Vater der Deutschen mehr Einsatz der Bundesregierung für seine Tochter gefordert. «Mich als Vater interessiert nur, wie meine Tochter da
weiter
Deutschland
12.10.2017
Berlin (dpa) - Die ehemalige AfD-Vorsitzende Frauke Petry lässt den Gerüchten über eine Parteigründung jetzt Fakten folgen. In einem Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) kündigte Petry die Gründung von «Die Blaue Partei» an.
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Hat Anton Schlecker gierig Geld verschoben, als die Insolvenz drohte, oder nur den Ernst der Lage nicht erkannt? Die Meinungen bei Anklage und Verteidigung gehen weit auseinander. In einer Woche urteilen die Richter, auch über seine beiden
Köln (dpa) - Geschäftsführer Alexander Wehrle hat den direkten Klassenverbleib des 1. FC Köln in der Fußball-Bundesliga bereits abgehakt und auch das Treuebekenntnis zu Trainer Peter Stöger offenbar zumindest relativiert. «Man muss jetzt
Brüssel (dpa) - Die frühere Bundeshauptstadt Bonn wird nicht Sitz der Europäischen Arzneimittelagentur EMA. Die deutsche Bewerbung um den Standort schied am Montag bereits in der ersten Runde einer geheimen EU-Abstimmung in Brüssel aus. In die
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 20.11.2017 um 16:34 Uhr festgestellt.Sortenkurse Devisenkurse Ankauf Verkauf Geld/An- Brief/Verkauf (in Euro)
Berlin (dpa) - Der Weg nach Jamaika war zu weit, die FDP hat die Sondierungsgespräche mit Union und Grünen abgebrochen. Kommen jetzt Neuwahlen? Oder gar eine Minderheitsregierung? Zitate zur unübersichtlichen politischen Lage am Montag.
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Devisenkurse wurden am 20.11.2017 um 16:34 Uhr festgestellt. Devisenkurse Geld/An- Brief/Verkauf (für 1 Euro)USA USD 1,1745
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(20.11.2017 18:18)

2 / 6 °C


21.11.2017
2 / 6 °C
22.11.2017
5 / 9 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum