Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Umfrage: Bürger wollen härtere Strafen für Unternehmen

Deutschland
14.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Als Konsequenz aus Dieselskandal, Bankenkrise und Korruptionsaffären ist eine große Mehrheit der Bundesbürger dafür, Unternehmen bei kriminellen Machenschaften härter zu bestrafen. Das hat eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag von Transparency Deutschland ergeben. Danach unterstützen 82 Prozent die Einführung eines Unternehmensstrafrechts, wie die Anti-Korruptions-Organisation am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Bisher können in Deutschland nur Manager, Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglieder strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden. Gegen Unternehmen dagegen können nur Bußgelder verhängt und Gewinne abgeschöpft werden.

«Die Autoindustrie hat die Reputation Deutschlands und der deutschen Wirtschaft beschädigt. Durch eine gesetzliche Regelung und Sanktionsmöglichkeiten muss verhindert werden, dass sich ein solcher Skandal wiederholt», erklärte Hartmut Bäumer, stellvertretender Vorsitzender von Transparency Deutschland. «Dies ist die deutsche Politik ihren Wählern, den Arbeitnehmern und dem deutschen Wirtschaftsstandort schuldig.»

Zugleich sprachen sich mehr als drei Viertel der Befragten (78 Prozent) für mehr Transparenz im Lobbyismus aus. Die Bürger hätten offensichtlich den Eindruck, dass Interessenvertreter übermäßig Einfluss auf politische Entscheidungsträger nehmen, erklärte Transparency. Die Organisation fordert deshalb ein verpflichtendes Lobbyregister und Klarheit darüber, welche Ziele Interessenvertreter verfolgen und wo sie Einfluss genommen haben.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
12.09.2017
Düsseldorf (dpa) - Die Versicherungen in Deutschland wollen mit einem Krisenplan ihren Kampf gegen Cyber-Angriffe verbessern. Das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen, der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die
weiter
Deutschland
04.08.2017
Detroit (dpa) - Der seit Anfang des Jahres inhaftierte langjährige Volkswagen-Manager Oliver Schmidt hat sich wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal schuldig bekannt. Der Deutsche, dem die USA Verschwörung zum Betrug und Verstoß gegen Umweltgesetze
weiter
Deutschland
13.09.2017
Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom tauscht den Chef seines Sorgenkinds T-Systems aus. Der für die IT-Dienstleistungssparte zuständige Vorstand Reinhard Clemens verlässt das Unternehmen zum 1. Januar 2018, wie das Dax-Unternehmen am Mittwoch
weiter
Deutschland
04.08.2017
Detroit (dpa) - Der seit Anfang des Jahres inhaftierte langjährige Volkswagen-Manager Oliver Schmidt hat sich wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal schuldig bekannt. Der Deutsche, dem die USA Verschwörung zum Betrug und Verstoß gegen Umweltgesetze
weiter
Deutschland
29.08.2017
Deutschlands Firmen profitieren von der Erholung der Weltwirtschaft und der Nachfrage in Europa. Viele Unternehmen rechnen mit besseren Geschäften. Auch die Verbraucher sind zuversichtlich. Ganz ungetrübt ist das Konjunkturbild allerdings
weiter
Deutschland
01.09.2017
Berlin (dpa) - Unionsfraktionschef Volker Kauder fordert mehr Einsatz von Unternehmen für die Frauenquote. Dass einige große Unternehmen ernsthaft als Frauenquote «null» angeben, sei eine Unverschämtheit, sagte der CDU-Politiker dem
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Offenbach (dpa) - Die Wähler im Nordosten Deutschlands müssen sich am Sonntag bereits früh in das Wahllokal begeben, wenn sie trocken bleiben wollen. Tief »Ullrich« schickt nach einem sonnigen Morgen später Wolken, die bei maximal 16 Grad zu
Dortmund (dpa) - Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang hat in einem Interview seine Enttäuschung über einen geplatzten Wechsel im Sommer kundgetan. Sein Verein Borussia Dortmund reagierte jedoch gelassen. «Es gab eine
Osnabrück (dpa) - Die regierungskristische türkische Autorin Asli Erdogan ist in Osnabrück mit dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis ausgezeichnet worden. «Ich habe mich immer für die Opfer eingesetzt und war deren Stimme, bis ich selbst zum
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Androhung einer Wasserstoffbombenexplosion über dem Pazifik durch Nordkorea scharf zurückgewiesen. «Die Staatengemeinschaft hat sich aus guten Gründen schon in den 60er Jahren geeinigt, keine
Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich plant in der Partie am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) gegen den Hamburger SV mit dem Debüt des Argentiniers Lucas Alario. «Das ist eine super Nachricht», sagte Herrlich am Freitag zur
Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Weltmeister Christoph Kramer soll für den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach im Spiel bei Borussia Dortmund mit einer Gesichtsmaske auflaufen. «Wenn ihn die Maske nicht behindert, wird er auch spielen»,
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Paris (dpa) - Sie haben völlig konträre Ansichten zu EU und Globalisierung: Die Programme der französischen Präsidentschaftsfinalisten Emmanuel Macron und Marine Le Pen unterscheiden sich stark. Ein Vergleich:EINWANDERUNGLe Pen: Die
Wetter

Berlin


(22.09.2017 15:15)

9 / 18 °C


23.09.2017
9 / 18 °C
24.09.2017
13 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Ukrainian Court Resume ...
Syrian Opposition Acti ...

Bundesregierung verurt ...
...

Messerstecherei in Kir ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum