Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Tschechiens Präsident Zeman und Herausforderer Drahos in Stichwahl

Tschechien
14.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Die Tschechen stehen vor einer spannenden Entscheidung: Der mit seiner polternden Art beliebte Präsident Zeman trifft in zwei Wochen auf den Politikneuling und Professor Drahos. Kommentatoren sagen einen harten Zweikampf voraus.

Prag (dpa) - Bei der Präsidentenwahl in Tschechien hat Amtsinhaber Milos Zeman die erste Runde klar gewonnen, die absolute Mehrheit aber wie erwartet verfehlt. Der 73 Jahre alte Zuwanderungsgegner muss sich deshalb in zwei Wochen in einer Stichwahl gegen den parteilosen Chemieprofessor Jiri Drahos (68) durchsetzen. Zeman war wiederholt mit provokanten Äußerungen unter anderem zur Flüchtlingskrise aufgefallen. Drahos will für «Anständigkeit und Respekt» stehen.

Der tschechische Präsident repräsentiert das Land im Ausland, ernennt die Verfassungsrichter und spielt eine Rolle bei der Regierungsbildung.

Zeman, der gute Beziehungen zu Moskau und Peking pflegt, kam bei der Wahl vom Freitag und Samstag auf 38,6 Prozent der Stimmen. Drahos erreichte 26,6 Prozent. Die Beteiligung war mit 61,9 Prozent ähnlich hoch wie bei der ersten Direktwahl des Staatsoberhaupts vor fünf Jahren. Das geht aus dem vorläufigen amtlichen Endergebnis der Statistikbehörde CSU hervor.

Die Kommentare in den Zeitungen erwarteten am Sonntag einen «unbarmherzigen Zweikampf» vor der Stichwahl am 26. und 27. Januar. Umfragen sagen ein ausgeglichenes Rennen voraus. Zeman erklärte sich zu einem Fernsehduell mit seinem Herausforderer Drahos bereit: «Ich bin immer noch jung, voller Kräfte und voller Energie.»

Zeman dankte seiner Frau, dem populistischen Ministerpräsidenten Andrej Babis und dem Schlagersänger Karel Gott für ihre Unterstützung im Wahlkampf. Eine Sprecherin Gotts relativierte dies später. «Mit der zweiten Runde fängt alles bei Null an», sagte Zeman und rief seine Anhänger zur Teilnahme auf.

Einen Achtungserfolg erzielte der frühere Berater des gestorbenen Dichterpräsidenten Vaclav Havel, Pavel Fischer, der auf 10,2 Prozent der Stimmen kam. Die übrigen sechs Kandidaten fuhren nur ein einstelliges Ergebnis ein.

Es war zu einem Zwischenfall gekommen, als Zeman seine Stimme abgeben wollte: Eine Aktivistin der ukrainischen Frauengruppe Femen war mit nacktem Oberkörper und dem Ruf «Zeman - Putins Schlampe» auf den Amtsinhaber zugestürzt. Ein Leibwächter überwältigte die junge Frau. Zeman war im November im Schwarzmeerort Sotschi mit Kremlchef Wladimir Putin zusammengekommen. Er forderte wiederholt ein Ende der EU-Sanktionen gegen Russland und nannte die völkerrechtswidrige Annexion der Krim eine vollendete Tatsache.

Drahos will den Nato- und EU-Mitgliedsstaat wieder stärker nach Westen orientieren. Er sagte im Fernsehen, er wolle auch die Wähler seiner bisherigen Gegenkandidaten ansprechen, und die politische Kultur verbessern: «Ich denke erst und rede dann.» Nach einer Umfrage des Senders CT würdigten die Wähler bei Zeman seine starke Persönlichkeit und sein Durchsetzungsvermögen, bei Drahos seine Ehrlichkeit und seine Bildung.

Der Ausgang der Stichwahl dürfte auch das weitere Schicksal der Regierung in Tschechien mitbestimmen. Zeman hatte den Populisten Andrej Babis trotz Betrugsvorwürfen zum Ministerpräsidenten ernannt und stützt dessen Minderheitskabinett. Der Multimilliardär rief im Gegenzug auch vor der zweiten Runde zur Wahl Zemans auf: «Selbstverständlich habe ich keinen Grund, meine Meinung zu ändern», sagte er. Babis gab Zeman aber einen Rat mit: klar zu deklarieren, dass er «unser Land nicht nach Osten orientieren will».

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Tschechien
14.01.2018
Seit knapp fünf Jahren ist Milos Zeman Burgherr in Prag. In zwei Wochen entscheiden die Tschechen in einer Stichwahl über eine zweite Amtszeit des Präsidenten. Er kennt das Geschäft - und weiß zu provozieren.Prag (dpa) - Milos Zeman gibt sich
weiter
Russland
26.12.2017
Moskau (dpa) - Für den Kreml stellt die Nichtzulassung des Oppositionellen Alexej Nawalny die Legitimität der kommenden Präsidentenwahl nicht infrage. Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte am Dienstag, Nawalnys Fehlen werde sich auch nicht auf die
weiter
Tschechien
29.12.2017
Prag (dpa) - Tschechiens Regierungschef Andrej Babis gerät wegen eines Betrugsverdachts um EU-Förderungen zunehmend unter Druck. Tschechische EU-Abgeordnete wollen einen soeben fertiggestellten Bericht der EU-Betrugsbekämpfungsbehörde Olaf selbst
weiter
Slowakei
20.12.2017
Brüssel (dpa) - Österreich will nach den Wortes des neuen konservativen Bundeskanzlers Sebastian Kurz bestehende Spannungen zwischen östlichen und westlichen EU-Ländern entschärfen. «Wir wollen mithelfen, Krisen die es gibt, gemeinsam zu
weiter
Tschechien
20.12.2017
Prag (dpa) - Dem neuen tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis droht möglicherweise Ungemach: Das Europäische Amt zur Betrugsbekämpfung (OLAF) hat seine Ermittlungen in der sogenannten «Storchennest-Affäre» beendet. «OLAF hat den Fall
weiter
Tschechien
19.12.2017
Prag (dpa) - Die Behörden in Tschechien haben die Betriebserlaubnis für das mehr als 30 Jahre alte Kernkraftwerk Dukovany in Südmähren verlängert. Nach den Blöcken 1 und 2 erhielten nun auch die Blöcke 3 und 4 eine neue zeitlich unbefristete
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Prag (dpa) - Nach dem Scheitern bei der Vertrauensfrage hat die tschechische Regierung des Populisten Andrej Babis ihren Rücktritt beschlossen. Er werde Präsident Milos Zeman um ein baldiges Treffen ersuchen, um die Demission offiziell
Prag (dpa) - Bei starkem Schnee ist es in Tschechien zu einer Massenkarambolage gekommen. In den schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn D1 zwischen Prag und Brünn (Brno) waren am Dienstag 24 Lastwagen und 9 Autos verwickelt. Die Rettungskräfte
Prag (dpa) - Der neue tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat die Vertrauensabstimmung im Parlament wie erwartet verloren. Für das Minderheitskabinett seiner populistischen ANO-Bewegung stimmten am Dienstag nur 78 Abgeordnete. Es gab 117
Prag (dpa) - Der neue tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat die Vertrauensabstimmung im Parlament wie erwartet verloren. Für das Minderheitskabinett seiner populistischen ANO-Bewegung stimmten am Dienstag nur 78 Abgeordnete. Es gab 116
Prag (dpa) - Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis will sich den gegen ihn erhobenen Betrugsvorwürfen stellen. Er werde das Parlament um die Aufhebung seiner Straffreiheit als Abgeordneter bitten, sagte der Politiker der populistischen
Prag (dpa) - Die böhmischen Kronjuwelen werden nur zu besonderen Ereignissen hervorgeholt. Ab diesem Dienstag sind die Meisterwerke mittelalterlicher Goldschmiedekunst für eine Woche auf der Prager Burg zu sehen. Anlass ist das Jubiläumsjahr der
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Wenn die Moldau bei Roztoky in einer U-Beuge nach Westen knickst und das rechte Ufer steil ostwärts buckelt, kann der Radler allmählich aufatmen. Ist der Anstieg nach Klecánky einmal geschafft, bringen mehrere Kilometer ebene Strecke mit
Südlich der Prager Innenstadt erhebt sich steil über dem rechten Ufer der Moldau (Vltava) ein zweiter Burghügel, der mittelalterliche Burgwall Vyšehrad, zu deutsch Hochburg. „Früher dachte man, das letzterer sogar älter sein könnte, aber
„Die Klausen-Synagoge – benannt nach den Klausen, von Gemeindemitgliedern gestiftete Schulen, in der Juden ihre Tora- und Talmud-Studien betreiben – ist die größte Synagoge Prags“, führt Reiseleiter Ivo Janoušek ein. „Nach dem großen
„Ich sah die unzähligen aneinander geschichteten Steintafeln und die uralten Holunder“, erzählt Wilhelm Rabe in „Holunderblüte“, „welche ihre knorrigen Äste drum schlingen und drüberbreiten. Ich wandelte in den engen Gängen und sah
„Diese Menschen haben alle kein Grab“, deutet Reiseleiter Ivo Janoušek in der Pinkas-Synagoge auf die 77.000 Namen der ermordeten tschechischen Juden mit Geburts- und Sterbedaten, „diese Wände sind ihr Grabstein, das ist ein Mahnort wie Yad
Wer den mit großer Kuppel eingewölbten Zentralraum der Spanischen Synagoge in der Vězenská 1 betritt, den blendet die goldene Pracht der Stuckarabesken und Ornamente an Wänden und Decke nach dem Vorbild der spanischen Alhambra. Die pompöse
Wetter

Praha


(18.01.2018 10:49)

0 / 6 °C


19.01.2018
0 / 3 °C
20.01.2018
-2 / 3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

Agenda - The Week Ahea ...
Schwerpunkte der Plena ...

Slain Kosovar Serb Lea ...
At Least 52 Uzbeks Kil ...

Niederlande: Alarmstuf ...
Human Rights Watch: Kl ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum