Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Travnik

Bosnien-Herzegowina, Travnik
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Travnik" (dt. veraltet auch "Traunick") ist eine Stadt im Kanton Zentralbosnien ("Srednjobosanski Kanton") in Bosnien und Herzegowina. Sie liegt ca. 100 km nordwestlich von Sarajevo im Lašva-Tal zwischen den Gebirgszügen Vlašić und Vranica.

Die Gemeinde (Općina/Opština) Travnik zählt 51.446 Einwohner (Schätzung Juni 2004). Davon sind 46.561 Bosniaken, 4.121 Kroaten und 483 Serben. Das Gemeindegebiet umfasst 529 Quadratkilometer.

Geschichte
Gelegen im engen Tal der Lašva wird Travnik im Norden durch den Vlašić-Gebirgszug und im Süden durch die Abhänge des Vilenica-Gebirges begrenzt. Die Stadt blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Sie gehörte zum mittelalterlichen bosnischen Staat, wovon die gut erhaltene Altstadt Zeugnis ablegt. Während der türkischen Besatzung wird Travnik für 150 Jahre Residenzstadt eines Statthalters des Sultans. Die Stadt entwickelt sich zum bedeutendsten Handels- und Handwerkszentrum und dem ersten diplomatischen Mittelpunkt Bosniens. Das französische Konsulat wurde in Travnik im Jahre 1806 eröffnet und existierte bis zum Fall Napoleon des Ersten im Jahr 1814. Da Österreich den Franzosen parieren wollte, gründete es auch im Jahre 1807 sein Konsulat, welches bis zum Jahr 1821 vorhanden war. Diese Epoche hat der gebürtige Travniker und Literatur-Nobelpreisträger Ivo Andrić in seinem Roman "Wesire und Konsuln" geschildert.

Während der österreich-ungarischen Okkupation entwickelt sich Travnik zum industriellen Zentrum. Holzverarbeitung und Textilindustrie sind bis heute die wichtigsten Industriezweige. Nach den Unabhängigkeitserklärungen Sloweniens und Kroatiens formieren sich nationalistisch und separatistisch motivierte Bewegungen, die das Land 1992 in den Bosnienkrieg stürzen. Die Stadt selbst erlitt verhältnismäßig wenige Kriegsschäden, hatte aber viele Tote zu beklagen. Seit dem Vertrag von Dayton im Dezember 1995 gehört Travnik zur Föderation Bosnien und Herzegowina und ist Hauptstadt des Mittelbosnischen Kantons.

Sehenswürdigkeiten
Festung Travnik
Moschee und Uhrturm im Stadtzentrum

Zu den Sehenswürdigkeiten von Travnik gehört die gut erhaltene Festung. Sie wird 1503 erstmals erwähnt, es bestand am selben Ort aber bereits vorher eine Wehranlage. Neben zahlreichen Moscheen (Hasan-Aga-Moschee 1549-50, Hadži-Ali-Beg-Moschee 1757-58, Bunte Moschee/"Sulejmanija", 1816) befinden sich in Travnik auch zwei Uhrtürme ("Sahat kula") aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Travnik ist die einzige Stadt in Bosnien und Herzegowina, die über zwei Uhrtürme verfügt. Zahlreiche Moscheen und andere Bauten aus osmanischer Zeit prägen noch heute das Stadtbild.

Durch die Lage Travniks am Rande des Vlašić-Gebirgszuges (1943 m) entwickelte sich ansatzweise der Tourismus. Bekannt ist auch der Travniker Schafskäse.

Persönlichkeiten

* Ivo Andrić (1892-1975), Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger, geboren in Dolac bei Travnik.
* Josef Páleníček (1914-1991), tschechischer Pianist und Komponist
* Miroslav Blažević (* 1935), Fußballspieler und -trainer


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 20.02.2020 02:44 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Panoramablick von Osten aus über SarajevoHistorische Stadtansicht von Sarajevo um 1900Altes Rathaus, später Nationalbibliothek, jetzt Ruine"Sarajevo" (; dt. auch "Sarajewo"; türkisch: "Saraybosna") ist die Hauptstadt und Regierungssitz von Bosnien
Panoramablick auf Banja LukaKlimadiagramm von Banja Luka"Banja Luka" (kyrillisch Бања Лука) ist eine Stadt im Norden von Bosnien und Herzegowina und Hauptstadt des Gliedstaates Republika Srpska. Die Stadt ist Sitz eines serbisch-orthodoxen
Stadtpanorama von Tuzla"Tuzla" ist eine Industriestadt im Nordosten von Bosnien und Herzegowina. Sie liegt im Spreča-Tal am Fluss Jala. Tuzla ist die Kantonshauptstadt des gleichnamigen Kantons der Föderation Bosnien und Herzegowina. Die Stadt hat
FußgängerzoneEhemalige Synagoge, heute ein Museum"Zenica" ist eine Stadt im Zentrum der Republik Bosnien und Herzegowina. Sie befindet sich in der Föderation Bosnien und Herzegowina, einer der beiden Entitäten des südosteuropäischen Landes. Es
Klimadiagramm von Mostar"Mostar" ist die größte Stadt der Herzegowina, des südlichen Teiles von Bosnien-Herzegowina. Sie ist die Hauptstadt des Kantons Herzegowina-Neretva der Föderation Bosnien-Herzegowina und hat etwa 111.000 Einwohner, wovon
"Bijeljina" (kyrill. "Бијељина"; dt. veraltet "Bieglin") ist eine Stadt und die zugehörige Gemeinde im Nordosten von Bosnien und Herzegowina. Sie befindet sich in der Republika Srpska und erstreckt sich über 734 km².LageDie Gemeinde
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Er ist der Gott der neueren tschechischen Musik - und beileibe nicht nur der seichten Schlagermuse. Die Goldene Stimme aus Prag stammt freilich in Wirklichkeit aus Pilsen. Dass er in einem Hotel singt, ist für den 72-Jährigen, der spielend
In der Stadt an der Oder verschmolzen polnische und deutsche Einflüsse. Der polnische Krimiautor Marek Krajewski setzte in seinem Roman "Tod in Breslau" einer Ära in der wechselvollen Geschichte der schlesischen Hauptstadt ein Denkmal, in
Nach der KulTour ist beim Kulturverein Bohème immer auch vor der nächsten Fahrt. Und nach einer Oberpfalz-Erkundung ist nun wieder Westböhmen an der Reihe: Aus aktuellem Anlass fährt der KulTour-Bus am Sonntag, 2. Oktober, zum dritten Mal in die
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
"Schon als Schüler der Keramikschule gefielen mir die Bilder von Salvador Dalí", erinnert sich Karel Trinkewitz an die Anfänge seiner Begeisterung für surrealistische Künstler. „Das war ja verboten, es galt als entartete Kunst.“
Wetter

Sarajevo


(20.02.2020 02:44)

-3 / 0 °C


21.02.2020
-3 / -1 °C
22.02.2020
-6 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Elektronotdienst in Ha ...
...

Die langen Winter in S ...
Urlaub mit Diabetes: O ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum