Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Zu Gast beim Ton-Erfinder

Frankreich, Fabrezan
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Einfach mal der Nase nach durch Fabrezan schlendern – Abstecher im Dichter-Museum
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Galerie
Einfach mal einen Schritt zurücktreten und das große Ganze betrachten: Fabrezan von der Brücke gesehen.

Fabrezan
Einwohner: 1231 (Kanton Lézignan-Corbières)
Camping le Pinada: Im Herzen der Corbières zwischen Narbonne, Carcassonne und Perpignan, acht Kilometer von der Autobahnausfahrt Lezignan-Corbières, fünfundzwanzig Minuten vom Mittelmeer. 107 Stellplätze auf 1000 Hektar mit Pinienwald Lieu Dit Villerouge La Cremade, 11200 Fabrezan, Telefon (033-4) 68 43 32 29
Das touristische Highlight Nummer 1 im sympathisch verschlafenen Städtchen über dem steinigen Orieu-Tal ist das Musée Charles Cros, das dem Dichter und Erfinder einer Grammophon-Art, dem Paléophone, (Mo-Do 9-12 und 14-18 Uhr, Freitag bis 17 Uhr, Telefon: 0033-4/68 27 81 44) gewidmet ist.

Grüner Innenhof.

Ansonsten braucht man keinen ausgebildeten Fremdenführer um durch die gewundenen Gassen Fabrezans zu schlendern, auf dem Markt nach den süßesten Früchten Ausschau zu halten oder beim Einkauf in der kleinen Epicerie bei Kiki vorbeizuschauen.

Durch die Hauptstraße weht ständig der Duft frischen Baguettes, bei Marco schmeckt der Kaffee am besten und wer zur Abwechslung zum fünfgängigen Menü Lust auf Pizza hat, ist bei Gus gut aufgehoben. Im Garten des „Au Goût des autres“ reichen Bertrand and Bérengère einen Aperitif und leckere Tapas nach dem Einkauf in ihrem kleinen Laden mit lokalen Produkten - anders als der Film- und Bartitel suggeriert sicher nicht nur nach "dem Geschmack der anderen".

Hotel le Clos des Souquets

Antillaise, Provençale, Hortensia, Empire heißen die vier Zimmer (DZ 50-90 €, Frühstück 8 €) mit Zugang zu Terrasse und Swimmingpool – dazu kommt ein Studio für bis zu vier Personen. Das Restaurant rund um den Pool hat sich auf Fisch spezialisiert – nicht aus dem Becken.

Avenue de Lagrasse, 11200 Fabrezan, Telefon (0033-4) 68 43 5261, Fax: (0033-4) 68 43 56 76, E-mail: clossouquets@free.fr, www.le-clos-des-souquets.com


Dieser Artikel ist Teil der Tour "Tour de Midi"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Brüssel (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wirbt für seine Pläne zum Schutz europäischer Unternehmen vor unfairer Konkurrenz. «Ich bin für den freien Handel», sagte Macron beim EU-Gipfel am Donnerstag in Brüssel. «Aber ich bin
Brüssel (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wirbt für seine Pläne zum Schutz europäischer Unternehmen vor unfairer Konkurrenz. «Ich bin für den freien Handel», sagte Macron beim EU-Gipfel am Donnerstag in Brüssel. «Aber ich bin
Berlin (dpa) - Für Tony Martin sind die Chancen auf das erste Gelbe Trikot bei der am 1. Juli in Düsseldorf beginnenden Tour de France stark gestiegen. Der Australier Rohan Dennis, der in dieser Saison bei all seinen sechs Zeitfahren triumphiert
«Der neue französische Präsident ist ein Frischling. Er kommt zum ersten Mal zu einem Gipfel. Wir werden ihn uns ansehen, wir werden ihn kennenlernen. Es gibt hier schon einige Veteranen, die seit Jahrzehnten hart arbeiten. Er wird sich hier
Frankfurt/Main (dpa) - Der Eurokurs ist am Donnerstag leicht gefallen. Am späten Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1160 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als noch im frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat
Paris (dpa) - Die Autoattacke auf den Pariser Champs-Élysées vom vergangenen Montag war nach Einschätzung der Ermittler eine «terroristische Tat». In dem Auto hätten sich zwei volle Gasflaschen sowie und ein Waffen- und Munitionsarsenal
Wetter

Paris


(23.06.2017 05:23)

16 / 37 °C


24.06.2017
16 / 28 °C
25.06.2017
17 / 27 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum