Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Toskana

Italien, Florenz
Von Birgit Kohl   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Das Panorama der Toskana: Thermen, Kunststädte, Natur und Golf
Mitten im Herzen Italiens, zwischen dem Mittelmeer und den Anhöhen des Apennin, bietet die Region Toskana unvergleichliche Kunstwerke, herrliche Landschaften und Naturschutzgebiete, ein atemberaubendes Meer und eine Reihe von Städten und kleineren Ortschaften, die dem Besucher unendlich viele Eindrücke und Suggestionen offerieren...und das ist lange nicht alles.
Galerie

Panorma von Siena
In der Toskana können Sie auch Körper und Geist erneuern und sich von den zwanghaften Rhythmen der Moderne befreien. Die intensiven Farben der Landschaften, der glatte Schliff des Marmors in den Kirchen, der Duft und Geschmack der Küche, die Klänge aus der Vergangenheit, die Sie in geschichtlichen und folkloristischen Aufführungen erleben können, begleiten Sie auf Reisewegen, die durch Landschaft und Städte, zu Stränden und Bergen führen.

Toskana – das ist ein ständiger Wechsel zwischen Kunst und Natur, mit der Möglichkeit zu erholsamen Pausen in einer Thermaleinrichtung oder in den vielen natürlichen Quellen, die sich in der Gegend befinden.  Diese Quellen münden in herrlichen, von der Sonne überfluteten Becken, in die Sie eintauchen können, um sich zu erholen und Ihr körperliches und inneres Gleichgewicht und Wohlbefinden wiederzuerlangen.

Oder kommen Sie zu einem der bekannten Golfplätze in der Nähe von Kunststädten,  von Bergen,  Hügeln und dem Meer. Sie erlauben dank des gemäßigten Klimas der Gegend eine ganzjährige Bespielung in einer der beliebtesten Landschaften der Welt.

Erholung, das heißt in der Toskana auch, Modeboutiquen und alteingesessene Handwerksbetriebe zu besuchen, wo der Geschmack für das Schöne sich in originellen Artikeln bester Qualität ausdrückt, die in der ganzen Welt bekannt sind.

Einige unvergleichliche Zahlen zum touristischen Angebot der Toskana

Wenn man vom italienischen Tourismus spricht, ist es schwierig, dabei nicht an die Toskana zu denken. Die Toskana ist tatsächlich eines der wichtigsten Reiseziele Italiens, das jedes Jahr Millionen von Touristen für längere oder kürzere Reisen anzieht. Italienische und ausländische Reisende können bei ihrem Aufenthalt in der Toskana aus 8000 Unterkünften auswählen, die sich im Gebiet befinden (mehr als 3000 Hotels, 2044 Ferienhäuser und Zimmervermietungen, 3800 sogenannte „Agriturismi“, die Ferien auf dem Bauernhof anbieten, 228 Campingplätze und Feriendörfer, 209 weitere Aufnahmestätten), die zusammen 400.000 Betten ausmachen.

1.843 Gründe für eine Reise in die Toskana
Wie kommt es zu einem derartigen Erfolg? Aus mindestens 1843 guten Gründen: 900 Badeanstalten (28 im Inselbereich, 123 in der Provinz Grosseto, 86 in der Provinz Livorno, 161 in der Provinz Massa-Carrara, 70 im Umland von Pisa und 431 in der Provinz Lucca); 39 Thermalbäder auf dem ganzen Gebiet der Region; 211 Naturschutzgebiete, Naturoasen und Reservate mit zusammen mehr als 210.000 Hektar (fast 10 % der gesamten Region); 479 Museen; 160 Villen und historische Gärten, die Besuchern geöffnet sind; 78 historische Ortschaften, von denen 32 – und das ist italienischer Rekord – die orange Flagge innehaben, die der Touring Club an kleine Gemeinden des Inlandes verteilt, die Entwicklung und Umweltfreundlichkeit in Einklang bringen, und nicht nur das...

Arezzo, Giostra del Saracino
Wenn Sie die Toskana als Ferienziel auswählen, haben Sie auch die Möglichkeit privilegierter Zuschauer vieler toller Events zu werden. In der Toskana finden nämlich tatsächlich jedes Jahr 63 Festivals statt: 8 musikalische (Jazz, Blues, Kirchenmusik, Folk, Klassik, usw.); 12 Theaterprogramme; 7 Tanz- und 36 Kunstfestivals und andere „spettacoli“ mit verschiedenen Programmen, die von Musik bis zu Theater und Cabaret reichen. Nicht zu vergessen sind auch die großen Aufführungen, die von Städten und Gemeinden organisiert werden, um den Sommer zu beleben (wie z. B. „Effetto Venezia“ in Livorno und „Lunatica“ in Massa-Carrara).

Toskanische Kunst und Kultur
Als Land von Künstlern, Schriftstellern, Wissenschaftlern und Musikern besitzt die Toskana mehr als 50 % der gesamten Kunstschätze Italiens. Giotto, Masaccio, Botticelli, Brunelleschi, aber auch Leonardo und Dante. Das sind nur einige der berühmten Persönlichkeiten, die hier geboren wurden, hier lebten und sich hier verewigt haben. Circa 5000 sogenannte „dimore storiche“, Villen mit Geschichte dieser Region sprechen hier Bände.

Jede Stadt, jeder Ort der Toskana liefert seinen Beitrag zur unglaublich langen Geschichte der Region. Mehr als 300 archäologische Stätten, die über das gesamte Gebiet der Gegend verteilt sind, liefern Zeugnisse von der mysteriösen Bevölkerung der Etrusker.  479 Museen und Tausende von anderen „siti“ dokumentieren die großen künstlerischen Leistungen dieses Landstriches, der Wiege der europäischen Kunst.

Toskana, das heißt auch 198 Theater, 953 Bibliotheken, 800 historische Gärten und 4000 Schlösser und Befestigungsanlagen. Ein unglaubliches Erbe, das Ihnen zur Verfügung steht, wenn Sie nach einer einzigartigen Erfahrung suchen.

Hochklassige Gastronomie und Weinkultur
In der Toskana besteht eine außergewöhnliche Symbiose zwischen der landwirtschaftlichen Produktion, die sich perfekt in die Landschaft einpasst und einem Qualitätstourismus. Der aufmerksame Tourist, der nicht nur die Bilder der Landschaft, sondern auch ihre Geschmäcker und Düfte entdecken will, findet in dieser Region sein ideales Reiseziel.    

Agriturismo
Es handelt sich hier um eine reiche Gegend, wo sich Tradition und Kultur rund um das Essen und den Wein auf höchstem Niveau ausdrücken. Ein wahrer Schrein an Köstlichkeiten: Öl, Wein (vom Chianti bis zum Brunello), Pilze, Kastanien, Wurstwaren und Schafskäse sind seit Jahrhunderten nicht von der toskanischen Küche wegzudenken.

Toskanische Thermen, Jungbrunnen des 21. Jahrhunderts
Thermen sind ein beliebtes Reiseziel des neuen Jahrtausends und die Region Toskana ist auch in diesem Bereich in Italien führend. Auf dem Gebiet gibt es mehr als 20 Thermalorte, von denen Montecatini und Chianciano die bekanntesten sind. Allerdings gibt es in der Region sehr viele Quellen mit Naturelementen, Quellen, deren Wasser nach dem Austritt aus dem Gestein, das Sonnenlicht in herrlichen Becken erblicken, in die Sie eintauchen können, um sich zu erholen und Ihr körperliches und innerliches Gleichgewicht und Wohlbefinden wiederzuerlangen. In diesen neuen Gesundheitstempeln, wo Schönheit und Gastfreundschaft zusammengehören, werden die traditionellen Kuren in Übereinstimmung mit den neuen Tendenzen mit gezielten Behandlungen gepaart, die auf ein komplettes psychophysisches Gleichgewicht abzielen. Die Thermen der Toskana: Bezaubernde Orten, wo die Natur auf die Notwendigkeit von Gesundheit und Wohlbefinden antwortet.

Golf „Made in Toscana“

Die Toskana wartet mit zahlreichen Möglichkeiten auf, das Land kennenzulernen. Eine der interessantesten ist hierbei die des Golftourismus. Es gibt zahlreiche hochklassige Golfplätze:  8 mit 18 Löchern und 7 mit 9 Löchern, sowie weitere 16 Plätze zu Trainings- und Werbezwecken.

In der Nähe von Kunststädten, in den Bergen, am Meer oder in den Hügeln bieten diese auf dem gesamten Gebiet der Region verteilten Anlagen, dank des gemäßigten Klimas der Toskana eine einzigartige Gelegenheit: In einer der beliebtesten Landschaften der Welt Golf zu spielen.

Die 1.000 Facetten des toskanischen Meeres
Sind Sie auf der Suche nach Entspannung oder nach der Welt der VIPs? Bevorzugen Sie  Naturwunder oder Schaufenster mit der neuesten Mode? Die 633 Kilometer der toskanischen Küste (191 km Strände) bieten eine außerordentliche Vielfalt, die auch den anspruchsvollsten Reisenden zufriedenstellt. Die „Versilia“ und Forte dei  Marmi lockt die Freunde des „dolce vita“ an. Strände, Pinienhaine und das Meer sind das Ziel für Naturverbundene. Die Buchten der „Costa degli Estruschi“ eignet sich für diejenigen, die auf eine Fantasiereise gehen wollen. Die toskanischen Inseln mit ihren Klippen auf das Meer produzieren einen Sonnenuntergang in tausend Farben. Das unberührte Meer der Maremma ermöglicht einen Kontakt mit der wilden Natur.

Terrazzamascagni, Livorno

Die toskanischen Berge im Laufe der Jahreszeiten
Wie wäre es mit kilometerlangen Wegen für Trekking und Mountainbike-Strecken, mit Skipisten oder den 1500 Grotten zum Erkunden? Vielleicht suchen Sie nur reine Bewunderung und absolute Ruhe?  All das offerieren die toskanischen Berge. Machen Sie eine Reise durch die Farben und Emotionen einer der schönsten Regionen der Welt und entdecken Sie eine Landschaft, die dank der 137 geschützten Gebiete, die sich auf dem Territorium befinden, auch heute noch intakt ist.

In Zusammenarbeit mit  www.turismo.intoscana.it

Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Jeder Stein strahlt Wärme, Hitze und Bedeutung: Der Sage nach wurde Rom am 21. April 753 v. Chr. von Romulus gegründet. Der aufbrausende junge Mann nahm sein Projekt so ernst, dass er den Spott seines Zwillingsbruders Remus über eine angeblich zu
Rom ist die Stadt, „mit welcher gehurt haben die Könige auf Erden. Sie sitzt mit Purpur und Scharlach über den Wassern der Völker und Sprachen – trunken vom Blut der Heiligen und Märtyrer Jesu. Ein Babylon ist die große Stadt auf sieben
Satellitenaufnahme von Rom"Rom" (italienisch/lateinisch Roma) ist die größte Stadt Italiens mit ca. 2,7 Mio. Einwohnern im Stadtgebiet sowie rund 3,3 Mio. Einwohnern als Agglomeration und liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses
"Mailand" (italienisch: "Milano"; lombardisch: "Milan" , aus gall./lat. "Mediolanum" "Ebene in der Mitte"), ist die zweitgrößte Stadt Italiens, Hauptstadt der Provinz Mailand und der Region Lombardei in Norditalien.Innerhalb der amtlichen
Panorama Neapels (mit dem Hafen von Mergellina im Vorder- und dem Vesuv im Hintergrund)"Neapel" (italienisch: "Napoli" ; neapolitanisch: "Napule"; von griechisch "nea polis" = neue Stadt) ist nach Rom und Mailand die bevölkerungsreichste Stadt
"Turin" (italienisch "Torino", lateinisch "Augusta Taurinorum", piemontesisch "Türin") ist eine Großstadt im Nordwesten Italiens mit 905.755 Einwohnern im Stadtgebiet (Stand am 31. August 2007)und etwa 1,7
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die einen können vor Kraft kaum laufen, die anderen kommen gerade aus dem Wettbüro. Das Spiel eignet sich prototypisch für ein Comic von Ralph König: Testosteron-geschwängerte Luft in Gdánsk, wenn die spanischen Zwergstiere auf die letzten
1:1 für Italien und Kroatien. Tja. Beide Mannschaften in unveränderter Aufstellung. Die Zuschauerränge sind nicht voll besetzt. Die Aufstellung Italiens: Buffon - Bonucci , de Rossi , Chiellini - Pirlo - Maggio , Marchisio , T. Motta ,
Die Mächtigen fürchten ihn, belegten seine Werke teilweise mit Zensur. Dario Fo nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Missstände aufzudecken. Dafür erhielt der Autor und Theatermacher sogar den Nobelpreis. Aber hinter dem großen
Wann loben schon mal italienische Sportzeitungen den deutschen Fußball? Erstens ist das selten nötig, weil die Tedeschi im direkten Vergleich meist den Kürzeren ziehen. Und zweitens ist auf alle Fälle eine Verschwörung zu wittern, wenn dem mal
Der Trevi-Brunnen in Rom ist am Freitagabend in blutrotes Licht getaucht worden - als Mahnung und Erinnerung an verfolgte Christen in aller Welt. Rom (dpa) - Mit der Aktion wollte das päpstliche Hilfswerk «Kirche in Not» auf das
Die erfolgreiche, jedoch auch umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild aus Südtirol hat nach 15 Jahren das Ende ihrer Auftritte angekündigt. Brixen (dpa) - «Wir hören auf», teilten die vier Musiker auf ihrer Homepage mit. Konkrete
Wetter

Rom


(30.03.2020 19:19)

6 / 11 °C


31.03.2020
4 / 7 °C
01.04.2020
4 / 8 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Elektronotdienst in Ha ...

...
Die langen Winter in S ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum