Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Tod nach Überhitzung: Rekrut in Österreich hatte akuten Infekt

Österreich
11.08.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Horn (dpa) - Der nach einem Marsch bei tropischen Temperaturen gestorbene Rekrut aus Österreich ist durch eine Erkrankung geschwächt gewesen. Bei einer Untersuchung des Bluts des 19-Jährigen seien zwei bakterielle Infektionen festgestellt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Krems am Freitag mit. Die Keime im Blut hätten offensichtlich das hohe Fieber herbeigeführt und seien geeignet gewesen, eine Vergiftung herbeizuführen. «Diese Form der Erkrankung ist extrem selten.» Bisher galt ein Herzstillstand infolge einer Überhitzung als Todesursache.

Der junge Rekrut war im ersten Monat seiner Ausbildung und hatte in der Vorwoche nach einem einstündigen Marsch bei hohen Temperaturen über Schwindel geklagt. Auf dem Weg in die Kaserne hatte er das Bewusstsein verloren und war wenig später im Krankenhaus gestorben. Zwei Untersuchungskommissionen arbeiten den Fall nun auf.

Seit dem Vorfall ist in Österreich eine Diskussion über den oft schroffen Umgang der Ausbilder mit Rekruten entbrannt. Zu viele Maßnahmen seien absichtlich herabwürdigend und potenziell lebensgefährlich für die jungen Männer, befanden Betroffene.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
08.08.2017
Berlin (dpa) - Nach wochenlangem Warten dürfen Bundestagsabgeordnete am 8. September den Nato-Stützpunkt im türkischen Konya besuchen. Die Nato teilte am Montag mit, dass sich Deutschland und die Türkei nach Vermittlung von Generalsekretär Jens
weiter
Deutschland
01.08.2017
Fritzlar/Strausberg (dpa) - Die Trauerfeier für die mit einem Kampfhubschrauber in Mali abgestürzten deutschen Soldaten findet am Donnerstag im nordhessischen Fritzlar statt. Bei der um 13.00 Uhr beginnenden Zeremonie im Kaiserlichen Dom St. Peter
weiter
Österreich
27.07.2017
Wien (dpa) - Österreich geht als Reaktion auf die Panne bei der Bundespräsidentenwahl bei der Nationalratswahl auf Nummer sicher. Die Briefwahl-Kuverts für die Wahl am 15. Oktober würden von der Staatsdruckerei produziert, teilte ein Sprecher des
weiter
Deutschland
03.08.2017
Fritzlar (dpa) - Unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben sich die Familien von den zwei bei einem Helikopterabsturz in Mali umgekommenen Bundeswehr-Soldaten verabschiedet. Für eine halbe Stunde waren sie am Donnerstagmittag mit den Särgen im
weiter
Deutschland
01.08.2017
Bamako (dpa) - Für die Stabilisierung in Westafrika ist nach Angaben von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen das Zusammenspiel der verschiedenen internationalen Projekte und Missionen das größte Problem. «Das ist ein breiter Ansatz,
weiter
Deutschland
06.08.2017
Berlin (dpa) - Auch mit Blick auf die Skandale um sexuelle Nötigung und Rechtsextremismus in der Bundeswehr hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihr Amt als ihre bislang schwerste Aufgabe in der Politik bezeichnet. «Es ist das schwerste
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Bei der vorgezogenen Wahl in Österreich kämpfen im Oktober so viele Parteien wie noch nie um den Einzug ins Parlament. Zehn Parteien treten österreichweit an, während sechs in einzelnen Bundesländern auf genug Stimmen der Wahlberechtigten
Bregenz (dpa) - Die Seebühne der Bregenzer Festspiele hofft auf fast 200 000 Besucher bis Sonntagabend. Voraussetzung sei, dass das Wetter mitspiele und es bei den letzten drei Veranstaltungen keine Absage wegen Regens gebe, hieß es am Freitag bei
Kleinarl (dpa) - Schwere Unwetter haben im Salzburger Land neue Attraktionen geschaffen. Murenabgänge hatten vergangene Woche Straßen und ein Bachbett in der Gemeinde Kleinarl so verschüttet, dass zwei neue Seen entstanden. Das türkisfarbene
Salzburg (dpa) - Das Theaterdebüt der griechischen Filmregisseurin und Videokünstlerin Athina Rachel Tsangari ist am Donnerstagabend bei den Salzburger Festspielen durchgefallen. Für ihre Inszenierung von Frank Wedekinds «Lulu» erntete sie einen
Zürich (dpa) - Zu oft bleiben Haustiere bei Bränden oder Unfällen ihrer Herrchen und Frauchen nach Meinung von Tierschützern auf der Strecke. Um das zu ändern, hat die Schweizer Tierschutzorganisation Vier Pfoten einen Aufkleber für die
Bludenz (dpa) - Ein knapp zwei Jahre alter Junge ist in Österreich stundenlang bei 30 Grad Außentemperatur in einem Auto zurückgelassen worden und an der Hitze gestorben. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hatten die 17-jährige Mutter und
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Autofahrer können zur Bezahlung der Maut in Österreich künftig auch auf eine digitale Vignette zurückgreifen. «Ab nächstem Jahr ist Schluss mit Kleben und Kratzen. Damit treffen wir den Nerv der Zeit», sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried
Eine urige Hütte in den Bergen, in der gemütlichen Stube brennt im Holzofen schon ein lustiges Feuer und auf der Terrasse dampft in einem mächtigen Holzwanne das Wasser für ein wohliges Bad. So erträumen sich viele Menschen ihr ideales
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
Wetter

Wien


(19.08.2017 00:14)

20 / 33 °C


20.08.2017
17 / 20 °C
21.08.2017
15 / 24 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum