Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Tiraspol

Moldawien, Tiraspol
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Tiraspol" (russisch und ukrainisch "Тирасполь") ist die drittgrößte Stadt Moldawiens und liegt am Dnister.

Die Bevölkerung setzt sich aus 38 % Russen, 32 % Ukrainern und 18 % Moldauer zusammen (Stand 2001). 1919 lebten in Tiraspol 42% Moldauer.

Geschichte
Oberster Sowjet der Stadt Tiraspol
Die Stadt Tiraspol wurde im Jahre 1792 von dem russischen Feldherrn Suworow als Festung begründet, an dem Ort wo sich das rumänische Dorf Sucleia befand. Zwischen 1929 und 1940 fungierte Tiraspol als Hauptstadt der Moldauischen Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik, einer Teilrepublik der ukrainischen Unionsrepublik. Im Jahre 1940 lebten 50.000 Menschen in Tiraspol. Die rumänische Besetzung begann am 7. August 1941 und endete am 12. April 1944, als die Stadt von der Roten Armee zurückerobert wurde. Seit 1990 ist Tiraspol Hauptstadt der international nicht anerkannten Transnistrischen Moldauischen Republik (PMR).

Städtepartnerschaften
Lage von Tiraspol in Moldawien
* 20px Eilenburg, seit 2002
Die jüngste Städtepartnerschaft mit Eilenburg wurde im Jahr 2002 abgeschlossen, wird jedoch nicht mehr aktiv gepflegt. Sie entwickelte sich aus einem Besuch des Eilenburger Lions-Club in Tiraspol. Aus diplomatischer Sicht gilt diese Partnerschaft als problematisch, da Transnistrien offiziell nicht anerkannt ist. Deshalb fand seit dem Besuch einer Eilenburger Delegation zur Vertragsunterzeichnung in Tiraspol im November 2002 auch kein Gegenbesuch statt http://www.taz.de/pt/2005/04/09/a0254.nf/text.

Weitere Städtepartnerschaften:


Söhne und Töchter der Stadt
*Igor Alexander Caruso, Psychologe in der Anstalt "Spiegelgrund", geboren in Tiraspol
*Vladimir Iastrebciak, transnistrischer Politiker (Außenminister)
*Michail Larionow, russischer Maler
*Nikolai Selinski, russischer Chemiker, Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR
*Serghei Ţvetkov, moldawischer Radrennfahrer

Die deutsche Sängerin Julia "Jule" Neigel lebte als Kind zwei Jahre in der Stadt

Fußnoten




Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 27.11.2020 15:10 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Tiraspol" (russisch und ukrainisch "Тирасполь") ist die drittgrößte Stadt Moldawiens und liegt am Dnister.Die Bevölkerung setzt sich aus 38 % Russen, 32 % Ukrainern und 18 % Moldauer zusammen (Stand 2001). 1919 lebten in Tiraspol 42%
"Cahul" (1944 - 1989 kyrillisch "Кахул"), russisch Kagul (Кагул) ist eine Stadt in Moldawien und liegt im gleichnamigen Rajon Cahul. Im Januar 2003 hatte sie ungefähr 41.100 Einwohner.Die Stadt ist ein Kurort mit einer berühmten
"Ungheni" (1944 - 1989 kyrillisch "Унгень", russisch "Ungeny (Унгены)") ist eine Kleinstadt in Moldawien und hat eine Bevölkerung von 32.700 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005). Ungheni liegt im gleichnamigen Rajon Ungheni im westlichen
Festung"Soroca" ist eine Stadt in Moldawien. Sie ist als Festungsstadt am Fluss Dnister (moldauisch "Nistru") bekannt und hat 28.407 Einwohner. Soroca ist die Hauptstadt des gleichnamigen Rajons Soroca.GeschichteDie Stadt spielte im mittelalterlichen
"Comrat" (1944–1989 kyrillisch "Комрат", gagausisch, und russisch "Komrat (Комрат)") ist die Hauptstadt der autonomen Region Gagausien. Sie liegt am Jalpuch und wird mehrheitlich von Gagausen bewohnt. Die Einwohnerzahl beträgt 23.500
"Slobozia" (russisch Slobodseja / Слободзея) ist eine Stadt am Fluss Dnister im südöstlichen Teil von Moldawien.Die Stadt hat eine Bevölkerung von 17.780 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2005). Das Gebiet, in welchem die Stadt liegt, gehört
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Streit und Probleme bieten viele Erbfälle - chaotisch aber kann es werden, wenn der Erblasser im Ausland lebte oder Vermögen in anderen Ländern besaß. Eine neue EU-Verordnung, die das Europäische Parlament gerade verabschiedet hat, soll das
Besonders wohl scheint sich Fredrik Reinfeldt beim bevorstehenden Rendezvous mit dem Volk nicht zu fühlen. Während die Parteijugend der Moderaten auf der Bühne einen merkwürdig unkoordinierten Freudentanz aufführt, seine Begleiter zu rockigen
Annamari Thorell sieht abgekämpft aus. Dennoch strahlt die Organisatorin von Almedalen. Um 7 Uhr in der Früh geht’s bei der Almedalsvickan jeden Tag los und dann rund bis 22 Uhr. Sie nimmt sich dennoch die Zeit, um auch die deutsche Presse mit
Gesperrter Bewerber klagt vor Oberstem Verwaltungsgericht Prag - Die Wahlkommission des Prager Innenministeriums hat drei prominenten Bewerbern die Zulassung zur Präsidentschaftswahl entzogen. Betroffen sind die EU-Gegnerin Jana
Auf dem Balkan wird wieder gezündelt. Ulrike Lunacek, Europaparlamentarierin aus Österreich, äußert sich im eol-Interview zu den aktuellen Konflikten in Kosovo. Das heutige Bosnien ist ein Produkt verschiedener internationaler Akteure wie UN
Eineinhalb Jahre nach Auffliegen der Terrorgruppe NSU hat am Montag der Prozess um die beispiellose Verbrechensserie der Neonazis begonnen. Hauptangeklagte in dem mit Spannung erwarteten Verfahren vor dem Münchner Oberlandesgericht ist die
Wetter

Chişinău


(27.11.2020 15:10)

-10 / -2 °C


28.11.2020
-9 / -3 °C
29.11.2020
-2 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Bestätigung: Deutsche ...
EDEKA-Verbund setzt ei ...

Luxusuhren im Urlaub ...
Kretschmann: Urlaub im ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum