Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


ITS | Jahn | Tjaereborg


     
Hotelsuche in 
 

Susurluk

Türkei, Susurluk
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Susurluk" ist eine Kreisstadt im Westen der Türkei zwischen Bursa und Balıkesir in der Provinz Balıkesir.

Sie wurde 1877/1878 nach dem osmanisch-russischen Krieg von bulgarischen, kaukasischen und turkmenischen Flüchtlingen besiedelt.

In der Umgebung von Susurluk werden hauptsächlich landwirtschaftliche Produkte wie Milch, Käse und Yoghurt industriell produziert.

Susurluk-Skandal
In der jüngeren türkischen Geschichte ist Susurluk durch den berühmten Verkehrsunfall von Susurluk am 3. November 1996 bekannt geworden. Dabei flog eine politische Verbindung von Mafia, Polizei und Staat auf und löste in der damaligen Regierung Tansu Çiller eine Regierungskrise aus.

Bei diesem Unfall kamen Hüseyin Kocadağ, der stellvertretende Polizeipräsident Istanbuls, Abdullah Çatlı, ein führendes Mitglied der rechtsextremen Partei Graue Wölfe und steckbrieflich gesuchter Drogenhändler und Mörder, sowie dessen Lebensgefährtin, die ehemalige Schönheitskönigin Gonca Us ums Leben. Der Parlamentsabgeordnete der DYP und Führer von mehreren Dorfschützereinheiten Sedat Bucak überlebte schwerverletzt. Nicht nur das Auffinden dieser Personen in dem Autowrack verstärkte die Diskussionen über die Verstrickung des türkischen Staats in illegale Machenschaften (siehe Tiefer Staat), zusätzlich wurden sechs gefälschte Pässe (mit jeweils verschiedenen Namen), mehrere tausend US-Dollar, ein Päckchen Rauschgift, Waffenscheine und mehrere Handwaffen mit Schalldämpfern in dem Wrack gefunden und sichergestellt. Laut Prüfungsberichten gehörten diese Utensilien Abdullah Çatlı, welcher u.a. durch die Erschießung von sieben sozialistischen Studenten im Jahre 1978 und durch Fluchthilfe für den Papstattentäter Mehmet Ali Ağca aus einem Militärgefängnis in Istanbul im Jahre 1979 schon vorher juristisch aufgefallen warhttp://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=9C06E7DC113FF933A25751C1A960958260&sec=&spon=&partner=permalink&exprod=permalink.
.

Nach der Identifizierung der Leichen verlangten Journalisten und die Opposition nach einer Erklärung, wie es sein könne, dass der aus einem Schweizer Gefängnis, in dem er aufgrund Heroinhandels festsaß, ausgebrochene und von Interpol gesuchte Abdullah Çatlı sich in einem Wagen mit hohen Beamten aufgehalten hat. Der steigende Druck durch Proteste der Zivilbevölkerung, die eine rasche und vollständige Untersuchung verlangte, führte zu einer parlamentarischen Untersuchungskommission. Aufgrund des Drucks traten der damalige Innenminister Mehmet Ağar und mehrere hohe Beamte, darunter auch der Polizeipräsident Istanbuls zurück. http://www.tihv.org.tr/EN/data/Yayinlar/Human_Rights_Reports/Ra1998HumanRigthsReport.pdf#page=39.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 23.11.2017 00:45 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Im Kulturreich Istanbul geht die Sonne niemals unter. Alle Jahre wieder eröffnet am 21. März das Nevruz-Fest den Festival-Reigen. Seit 1982 zeigen Ende April zahlreiche Kinos Beiträge zum International Istanbul Film Festival in Beyoğlu.
Am 1. Januar 2010 trat Istanbul neben Essen und Pécs die Regentschaft als Europäische Kulturhauptstadt 2010 an. In das multikulturelle Zentrum könnte man die beiden Nebenstädte mühelos als Stadtviertel integrieren, ohne dass es in der
"Zile" ist eine Kreisstadt in der türkischen Provinz Tokat mit ca. 35.000 Einwohnern.Ihr antiker Name war "Zela". Hier besiegte der römische Feldherr Gaius Iulius Caesar den bosporanischen König Pharnakes II. am 20. Mai 47 v. Chr. (nach dem
"Kilis" ist eine türkische Stadt in der Region Südostanatolien und hat 78.698 Einwohner (Volkszählung 2008). Sie ist die Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz Kilis.Die KFZ-Kennzeichen der Stadt und der Provinz beginnen mit der Ziffer 79.
"Malazgirt" (antiker Name "Man(t)zikert", kurdisch "Milazgir" oder "Kelê") ist eine Stadt in der osttürkischen Provinz Muş mit etwa 20.000 Einwohnern. Sie liegt am Fluss Murat, 50 km nördlich des Vansees. Von dessen Hochplateau ist sie durch das
"Orhangazi" ist eine Stadt und ein Landkreis im Nordwesten der Türkei in der Provinz Bursa. Sie liegt am Izniksee ("İznik Gölü"), an der Hauptstraße von Yalova nach Gemlik. Der Platz ist seit rund 6000 Jahren besiedelt. Am Ufer des Izniksees
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erwägt ein weiteres Referendum über den Beitritt zur Europäischen Union (EU). Istanbul (dpa) - Dies könne nach der für den 16. April geplanten Volksabstimmung über das von ihm
Seit Monaten ist der inhaftierte PKK-Chef Öcalan von der Außenwelt abgeschnitten. Vor dem Opferfest lenken die Behörden ein. Der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP versetzt die Regierung dagegen einen schweren Schlag. Istanbul (dpa) - Nach
Die Europäische Union hat aus Sicht des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in der Flüchtlingspolitik ihr Wort gebrochen und Vereinbarungen nicht eingehalten. Berlin (dpa) - «Die europäischen Regierenden sind nicht
War der Putschversuch in der Türkei von Präsident Recep Tayyip Erdogan inszeniert? Seit der Niederschlagung des Putsches kursiert diese Verschwörungstheorie bei Erdogan-Kritikern in der Türkei, aber auch im Westen. Fragen und Antworten dazu. Istanbul
Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei ist die Lage für die Touristen in den Urlaubsgebieten des Landes nach Darstellung von Reiseveranstaltern ruhig geblieben. Hannover/Oberursel (dpa) -  Das berichteten Sprecher von Tui und
Das türkische Militär hat nach eigenen Angaben die Macht in der Türkei übernommen. Erdogan ist nach Angaben aus Kreisen seines Amtes dennoch nicht abgesetzt - und an einem sicheren Ort. Er rief die Menschen zu Versammlungen auf - viele folgten dem Appell. Istanbul
Wetter

Istanbul


(23.11.2017 00:45)

10 / 13 °C


24.11.2017
9 / 15 °C
25.11.2017
8 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum