Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Streiks in Griechenland wegen Reformen - Flugausfälle befürchtet

Griechenland
14.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Athen (dpa) - Reisende von und nach Griechenland müssen am Montag mit Verspätungen und Annullierungen im Flugverkehr sowie Streiks im öffentlichen Nahverkehr von Athen rechnen. Hintergrund der Proteste ist vor allem die drohende Einschränkung des griechischen Streikrechts, das im Rahmen eines Gesetzesbündels im Zuge der harten Spar- und Reformpolitik am Montag vom Parlament in Athen gebilligt werden soll. Ein Streik soll dann künftig nur noch legal sein, wenn mehr als 50 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder zugestimmt haben. Bislang reichten 20 Prozent, in manchen Fällen genügte schon der Beschluss des Vorstandes.

Wie die Gewerkschaft der griechischen Fluglotsen mitteilte, wollen ihre Mitglieder zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr (11.00 Uhr MEZ und 14.00 Uhr MEZ) die Arbeit niederlegen. Zahlreiche Inlandsflüge müssten aus diesem Grund ausfallen, andere würden verspätet starten, teilten die Fluggesellschaften am Sonntag mit. Reisende sollten dringend Kontakt mit ihren Fluglinien aufnehmen.

Streiks angekündigt sind auch für Athens öffentlichen Nahverkehr. Am Montag sollen im größten Ballungsraum Griechenlands alle U-Bahn- und Stadtbahnlinien sowie Busse und Straßenbahnen über den ganzen Tag hinweg bestreikt werden. Die Staatsbediensteten wollen für drei Stunden die Arbeit niederlegen. Für Montagabend sind Demonstrationen vor dem Parlament in Athen geplant.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Athen (dpa) - Griechenland hat am Donnerstag 21 Migranten in Kooperation mit der europäischen Grenzschutzagentur Frontex von der Insel Lesbos zum türkischen Hafen Dikili gebracht. Dabei handelte es sich laut Angaben der griechischen Polizei um
Athen(dpa) - Stürmische Winde haben am Donnerstag chaotische Zustände an der Ägäis verursacht. Eine Fähre, die ohne Passagiere an Bord vor dem Hafen von Piräus auf Reede lag, riss sich los und trieb unkontrolliert im Wasser, wie das griechische
Athen/New York (dpa) - Der Streit zwischen Athen und Skopje um den Namen des nördlichen Nachbarn Griechenlands, der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien, könnte gelöst werden. Diese Ansicht vertrat am Mittwoch der UN-Sondervermittler
Athen (dpa) - Aus Protest gegen die harte Sparpolitik der Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras sind Anarchisten ins Finanzministerium in Athen eingedrungen. Im sechsten Stock, wo sich das Büro des Finanzministers Euklid Tsakalotos
Nikosia (dpa) - Jordanien, Griechenland und Zypern wollen sich gemeinsam für mehr Stabilität im östlichen Mittelmeer und speziell im Nahen Osten einsetzen. Ausgebaut werden soll die Kooperation vor allem bei der Terrorismusbekämpfung, aber auch
Athen (dpa) - Flüche, die in der Regel nur von Fußball-Hooligans benutzt werden, haben zum Rücktritt des griechischen Vize-Bildungsministers Konstantinos Zouraris geführt. Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras habe den Rücktritt
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
In Athen verschmelzen Vergangenheit und Zukunft wie kaum woanders auf der Welt. Die antiken Monumente bilden den klassischen Hintergrund einer modernen und trendigen Stadt. Gerade diese Kontraste machen Athen so spannend und zu einer der
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Nein, die Wiege der Menschheit sucht man in Griechenland vergeblich. Dennoch mischen die Hellenen im Kinderbett-Ranking ganz vorne mit. Das Land der Philosophen, Dichter und Götter gilt als Keimzelle Europas und der Demokratie. Und dorthin strömen
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
Wetter

Athen


(18.01.2018 22:42)

5 / 11 °C


19.01.2018
5 / 14 °C
20.01.2018
7 / 15 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum