Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Strache entschuldigt sich bei Fernsehmoderator

Österreich
13.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Wien (dpa) - Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache und ORF-Moderator Armin Wolf haben sich in ihrem Streit um einen Facebook-Post außergerichtlich geeinigt. Der FPÖ-Chef wird sich demnach per Inserat in der «Kronen Zeitung» sowie zehn Tage lang auf seinem Facebook-Profil für den Vorwurf der Lüge entschuldigen, schrieb Wolf am Dienstag in seinem Blog und auf seiner Facebookseite. Straches Sprecher bestätigte dies auf Anfrage der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Strache hatte Mitte Februar auf seinem persönlichen Facebook-Profil einen Post abgesetzt. «Es gibt einen Ort, wo Lügen und Fake News zu Nachrichten werden», hieß es da vor einem Foto von Wolf im ZiB-Studio. «Das sind der ORF und das Facebook Profil von Armin Wolf.» Das Posting wurde von Strache mit Emoji geschmückt und als «Satire» bezeichnet. Wolf klagte wegen Kreditschädigung, Ehrenbeleidigung und übler Nachrede.

Im nun geschlossenen außergerichtlichen Vergleich verpflichtet sich Strache, «diese - oder sinngleiche Behauptungen zu unterlassen», teilte Wolf am Dienstag mit. Per Facebook und «Krone» wird sich Strache entschuldigen, und zwar «bei Armin Wolf und den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des ORF für diese unzutreffende Aussage». Weiter heißt es: «Ausdrücklich halte ich fest, dass ich Dr. Armin Wolf stets als höchst korrekten und professionellen Journalisten erlebt habe.» Die Aussage «ziehe ich daher als unwahr zurück».

In Straches Facebook-Chronik war das Posting am Dienstagnachmittag nicht mehr zu finden. Die Veröffentlichung in der «Krone» war laut seinem Sprecher am Mittwoch geplant, ab dann soll die Entschuldigung auch zehn Tage lang in seinem Beitragsfeed fixiert bleiben.

«Mir scheint diese Lösung fair und sinnvoller als ein möglicherweise jahrelanger Rechtsstreit durch mehrere Instanzen, da ich nicht annehme, dass der Vizekanzler eine (wahrscheinliche) Verurteilung ohne Berufungsverfahren akzeptiert hätte», erklärte Wolf in seinem Blogartikel. Strache zahle außerdem neben den Verfahrenskosten eine 10 000-Euro-Entschädigung. Diese will Wolf dem Dokumentationsarchiv für den Österreichischen Widerstand spenden.

Klagen des ORF gegen Strache wegen des Postings waren hingegen zunächst noch nicht erledigt. Es liefen «Vergleichsgespräche zwischen den Anwälten», sagte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz am Dienstag der APA.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Österreich
09.03.2018
Hermagor (dpa) - Sogar die Garderobenhaken aus Holz fand die Polizei in seinem Reisegepäck: Ein 50 Jahre alter Urlauber aus Deutschland wollte in Kärnten jede Menge Hotelinventar mitgehen lassen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sich der
weiter
Österreich
10.03.2018
Berlin (dpa) - Die Opernsängerin Christa Ludwig hält nichts von der Debatte über sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch im Unterhaltungsgeschäft. «Die hässlichen Frauen sagen: «Och, bitte, me too!» Das alles ist so ein Quatsch», sagte
weiter
Deutschland
12.03.2018
Berlin (dpa) - Die Schauspielerin Andrea Sawatzki hat ihren ersten Roman mit Füller geschrieben. Das erzählte die 55-Jährige in der WDR-Show «Geheimniskrämer». «Im Verlag konnte man das Manuskript allerdings nicht lesen und man sagte mir, ich
weiter
Frankreich
25.02.2018
Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird sein Frühstücksei künftig aus eigener Produktion genießen können. Auf der Landwirtschaftsmesse in Paris hat der Staatschef eine Henne geschenkt bekommen. Man werde im Elysée einen
weiter
Deutschland
03.03.2018
Cottbus (dpa) - Vergiftete Komplimente erfahren Frauen nach Beobachtung von Grünen-Chefin Annalena Baerbock (37) auch in der Spitzenpolitik. «Bei den Sondierungsverhandlungen hat einer der Unterhändler zu Winfried Kretschmann gesagt: «Ihre jungen
weiter
Österreich
12.03.2018
Wien (dpa) - Ein österreichischer Soldat hat vor der iranischen Residenz in Wien einen mit einem Messer bewaffneten Mann erschossen. Das sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur in der Nacht zum Montag. Der Mann habe den Soldaten des
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Wien (dpa) - Ricco Groß soll neuer Cheftrainer der österreichischen Biathlon-Männer werden. Wie die «Kronen-Zeitung» berichtet, werde der viermalige Olympiasieger nach seinem Engagement in Russland in diesem Sommer in die Alpenrepublik
Wien (dpa) - Ein Anwalt unter Betrugsverdacht soll die Ermordung einer Staatsanwältin und eines Belastungszeugen in Österreich geplant haben. Der 56-Jährige wurde wegen versuchter Anstiftung zum Mord festgenommen, wie eine Sprecherin des
Wien (dpa) - Die Priester des Wiener Stephansdoms bieten Beichtenden neben kirchlichem Beistand bei Bedarf auch eine Liste mit Psychotherapeuten an. Wenn die Beichte nicht ausreiche, würden Gläubige auch weitervermittelt, sagte Dompfarrer Toni
Wien (dpa) - Die Wiener sollen zu Ostern Hasen suchen. Dazu ruft die ansässige Universität für Veterinärmedizin im Projekt «StadtWildTiere» auf. Die Verbreitung von Wildkaninchen und Feldhasen im Stadtgebiet soll dokumentiert werden, auch um
Wien (dpa) - In Österreich sind seit Einführung des Burka- und Verschleierungsverbots rund 50 Menschen angezeigt worden. Diese Bilanz zog nach einem halben Jahr das Innenministerium in Wien. Die niedrige Zahl zeige, dass das Gesetz akzeptiert
Wien (dpa) - In Österreich ist die Zahl der Asylanträge im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Die Gesuche haben sich im Vergleich zu 2016 mehr als halbiert, wie das Innenministerium am Donnerstag in Wien mitteilte. Demnach gab es 2017 rund
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Autofahrer können zur Bezahlung der Maut in Österreich künftig auch auf eine digitale Vignette zurückgreifen. «Ab nächstem Jahr ist Schluss mit Kleben und Kratzen. Damit treffen wir den Nerv der Zeit», sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried
Eine urige Hütte in den Bergen, in der gemütlichen Stube brennt im Holzofen schon ein lustiges Feuer und auf der Terrasse dampft in einem mächtigen Holzwanne das Wasser für ein wohliges Bad. So erträumen sich viele Menschen ihr ideales
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
Wetter

Wien


(21.06.2018 00:24)

0 / 0 °C


22.06.2018
0 / 0 °C
23.06.2018
0 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum