Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Steinmeier gedenkt der Opfer deutscher Besatzung in Griechenland

Griechenland
11.10.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Athen (dpa) - Zum Beginn seines Staatsbesuchs in Griechenland hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einem ehemaligen Konzentrationslager der Opfer deutscher Verbrechen im Zweiten Weltkrieg gedacht. Während der deutschen Besatzung waren in dem Lager Chaidari bei Athen bis zu 25 000 Menschen interniert.

Nach 1941 kam es an vielen Orten Griechenlands zu Massenerschießungen und anderen Gräueltaten. Allein 60 000 bis 70 000 jüdische Griechen wurden ermordet.

Nach dem Besuch des Lagers und einer Kranzniederlegung am Grabmal des unbekannten Soldaten ist ein erstes Treffen mit Präsident Prokopis Pavlopoulos angesetzt. Auch Gespräche mit Ministerpräsident Alexis Tsipras und Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis sind am Donnerstag vorgesehen.

Im Beisein der beiden Präsidenten werden Familienministerin Franziska Giffey und ein griechischer Regierungsvertreter ein Abkommen über ein deutsch-griechisches Jugendwerk paraphieren. Am Freitag reist der Bundespräsident zum Abschluss seines Besuchs gemeinsam mit Pavlopoulos in dessen Heimatstadt Kalamata.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
09.10.2018
Wien (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat davor gewarnt, dass die Europäische Union allzu oft nur mit Problemen verbunden wird. «Wir berichten zu häufig von Europa, wenn Dinge schief laufen oder Einigungen scheitern, aber
weiter
Deutschland
10.10.2018
Tel Aviv (dpa) - Gruppenbild mit Dame: Dutzende Israelis haben in Tel Aviv dagegen protestiert, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei ihrem Israel-Besuch mit ausschließlich männlichen Geschäftsleuten fotografiert wurde. Mit einer Pappfigur
weiter
Deutschland
05.11.2017
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht Deutschland und die Europäische Union (EU) in Asien und in der Pazifikregion stärker gefordert. Zum Auftakt eines Staatsbesuchs in Neuseeland sagte Steinmeier am Sonntag: «Hier wünscht man sich sehr,
weiter
Deutschland
10.10.2018
Berlin (dpa) - Der Bund kommt nach einem Zeitungsbericht bei den Vorbereitungen für den Start der umstrittenen Pkw-Maut voran. Das Verkehrsministerium habe den Auftrag zur Kontrolle der Maut an den österreichischen Bieter Kapsch vergeben,
weiter
Griechenland
08.10.2018
Athen/Thessaloniki (dpa) - Schleuserbanden haben Hunderte Migranten über den griechisch-türkischen Grenzfluß Evros (türkisch: Meriç) nach Griechenland gebracht. Viele von Ihnen harrten am Montag vor den Polizeistationen im Zentrum der
weiter
Lettland
23.08.2017
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat von allen EU-Mitgliedern ein klares Bekenntnis zu den europäischen Werten gefordert. In einigen europäischen Staaten gebe es «besorgniserregende Entwicklungen», sagte er am Mittwoch in der lettischen
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Athen/Lesbos (dpa) - Die griechische Küstenwache hat am Dienstag 57 Migranten nahe der Insel Lesbos aus dem Meer gerettet. Die Menschen hatten die gefährliche Überfahrt auf Schlauchbooten angetreten, wie die Zentrale der Küstenwache in Piräus
Göttingen (dpa) - George Petrou wird neuer künstlerischer Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Der griechische Barockspezialist werde die Position ab der Saison 2021/2022 für vorerst fünf Jahre übernehmen, sagte der Leiter
Athen (dpa) - Dutzende Autonome haben am Montagabend zahlreiche Brandflaschen auf die Polizeistation des Omonia-Platzes im Zentrum Athens geschleudert. Dabei wurden nach Berichten des Staatsrundfunks vier Polizisten leicht verletzt. Zudem seien fünf
Skopje (dpa) - Der mazedonische Regierungschef Zoran Zaev hat der Opposition eine Amnestie für Straftaten angeboten, wenn sie für die angestrebte Änderung des Staatsnamens stimmt. «Dies ist eine Gelegenheit, zu vergeben. Lasst uns die Hände
Erneut sind Migranten in Griechenland ums Leben gekommen. Diesmal nicht in der Ägäis sondern auf dem Landweg gen Westen. Schleuserbanden locken mit geheimen Fahrten nach Mitteleuropa.Athen/Kavala (dpa) - Auf dem Weg von der türkisch-griechischen
Athen/Kavala (dpa) - Auf dem Weg von der türkisch-griechischen Grenze nach Westgriechenland sind am Samstag zehn Migranten und ihr mutmaßlicher Schleuser ums Leben gekommen. Ihr Minibus kollidierte in der Nähe der nordgriechischen Hafenstadt
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
In Athen verschmelzen Vergangenheit und Zukunft wie kaum woanders auf der Welt. Die antiken Monumente bilden den klassischen Hintergrund einer modernen und trendigen Stadt. Gerade diese Kontraste machen Athen so spannend und zu einer der
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Nein, die Wiege der Menschheit sucht man in Griechenland vergeblich. Dennoch mischen die Hellenen im Kinderbett-Ranking ganz vorne mit. Das Land der Philosophen, Dichter und Götter gilt als Keimzelle Europas und der Demokratie. Und dorthin strömen
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
Wetter

Athen


(13.12.2018 18:25)

5 / 9 °C


14.12.2018
7 / 15 °C
15.12.2018
10 / 16 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Wieder Aufregung um de ...
Verbrennungsmotor made ...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum