Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

SPD-Kanzlerkandidat Schulz will «Chancenkonto» für alle Arbeitnehmer

Deutschland
15.07.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Die SPD will für jeden Arbeitnehmer ein mit bis zu 20 000 Euro aufgefülltes «Chancenkonto» für Weiterbildung einführen. Das Modell soll eine Antwort auf den digitalen Wandel in der Arbeitswelt sein, der lebenslanges Lernen erfordere. Erwachsene Erwerbstätige sollen mit dem Geld Einkommensausfälle bei Qualifizierung, Existenzgründung, Teilzeitphasen oder Auszeiten flexibel ausgleichen können. Das «Chancenkonto» ist Teil des «Zukunftsplans für Deutschland» des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, den er an diesem Sonntag in Berlin vorstellt.

Wie aus dem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Kapitel zur Arbeitsmarktpolitik hervorgeht, soll das «Chancenkonto» einen von Schulz im Frühjahr vorgestellten Vorschlag für ein neues Arbeitslosengeld Q (ALG Q, längerer Bezug bei Weiterqualifizierung) ergänzen.

«Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen ein persönliches Chancenkonto erhalten, das mit einem staatlichen Startguthaben ausgestattet ist», schreibt die SPD. Zum Start könnte das Konto, das jeder Erwerbstätige über 18 erhalten soll, mit zum Beispiel 5000 Euro gefüllt sein. Langfristig solle das Guthaben auf 15 000 bis 20 000 Euro steigen. Finanzierung und Gesamtkosten sind aber offen.

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hatte in ihrem Strategiebuch «Arbeiten 4.0» dieses Projekt bereits angerissen, die Industrieländer-Organisation OECD befürwortet ebenfalls ein Erwerbskonto. In Frankreich wurde es Anfang des Jahres eingeführt.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
04.07.2017
Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat seine als respektlos empfundene Bemerkung über Minijobber bedauert. Er habe das «so blöd formuliert», erklärte Tauber am Dienstag schriftlich in Berlin sowie auf Twitter und Facebook. Tauber
weiter
Frankreich
28.06.2017
Frankreich ist für protestfreudige Gewerkschaften bekannt. Werden sie Präsident Macron eine Kraftprobe um seine Arbeitsmarktreform aufzwingen? Das brisante Projekt dürfte zeigen, ob der Staatschef seinen großen Worten auch Taten folgen lassen
weiter
Deutschland
04.07.2017
Berlin (dpa) - Die SPD war Ende 2016 trotz weiterer Verlusten die mitgliederstärkste Partei in Deutschland. Nach einer Studie der Freien Universität Berlin verlor die SPD im Jahresverlauf 2016 2,3 Prozent und verzeichnete genau 432 706 Mitglieder.
weiter
Deutschland
03.07.2017
Berlin (dpa) - Die Union will ein «Deutschland, in dem wir gut und gerne leben». Das steht im Titel ihres Wahlprogramms. Als mögliche Koalitionspartner nach der Bundestagswahl gelten FDP, SPD und Grüne - ein Überblick über die wichtigsten
weiter
Deutschland
12.07.2017
Berlin (dpa) - Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) will ihre bisher eher auf Büro-Jobs fixierte Bevölkerung für praktische Arbeit und das duale Ausbildungssystem nach deutschem Vorbild gewinnen. Dazu sollen nach dem Willen der
weiter
Deutschland
04.07.2017
Berlin (dpa) - Grünen-Chef Cem Özdemir fordert die Einführung eines Digitalministeriums auf Bundesebene. «Wenn Sie in der Bundesregierung über das Thema Digitalisierung reden wollen, müssen Sie das halbe Kabinett treffen», sagte Özdemir am
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Istanbul (dpa) - Ein Istanbuler Gericht hat Untersuchungshaft gegen zwei weitere türkische Menschenrechtler verhängt. Ihnen werde «Unterstützung einer terroristischen Vereinigung» vorgeworfen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu
Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich trotz Irritationen über den Kurs von US-Präsident Donald Trump gegen eine Abkehr von den Vereinigten Staaten gewandt. «Wir haben jedenfalls keinen Anlass, uns in irgendeiner Form
Berlin (dpa) - Nach dem «Spiegel»-Bericht über ein womöglich seit vielen Jahren bestehendes Kartell deutscher Autobauer fordern die Grünen eine Sondersitzung des Verkehrsausschusses im Bundestag. Das Gremium müsse noch vor dem «Nationalen
Berlin (dpa) - Nach dem «Spiegel»-Bericht über ein womöglich seit vielen Jahren bestehendes Kartell deutscher Autobauer fordern die Grünen eine Sondersitzung des Verkehrsausschusses im Bundestag. Das Gremium müsse noch vor dem «Nationalen
Lottozahlen: Gewinnzahlen: 5 - 27 - 37 - 41 - 45 - 47Superzahl: 7Spiel 77: 5 6 6 2 7 8 8Super 6:  7 2 6 2 9 9Eurojackpot: Gewinnzahlen 5 aus 50: 27 - 35 - 36 - 38 - 48Eurozahlen 2 aus 10: 2 - 313er-Wette: - ca. 21.00 Uhr
«Ich nehme mir jeden Tag vor, einen super gesunden Salat oder ein Müsli zu essen. Aber manchmal wird es dann doch wieder ein Eisbecher oder eine Portion Bratkartoffeln.» (Kanzleramtschef Peter Altmaier über seine Ernährung im Urlaub in der
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Paris (dpa) - Sie haben völlig konträre Ansichten zu EU und Globalisierung: Die Programme der französischen Präsidentschaftsfinalisten Emmanuel Macron und Marine Le Pen unterscheiden sich stark. Ein Vergleich:EINWANDERUNGLe Pen: Die
Den deutschen Spielbanken geht es gut. Sie werden von ihren Gästen gut und gerne besucht. Eine Zeit lang wurde befürchtet, dass Spielbanken durch die wachsende Beliebtheit von Online-Casinos aussterben würden, doch das scheint nicht der Fall zu
Wetter

Berlin


(23.07.2017 12:43)

16 / 25 °C


24.07.2017
16 / 25 °C
25.07.2017
14 / 18 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Top U.S. General Says ...
At Least 70 Afghan Vil ...

...
Steinmeier trotz Irrit ...

Russische Menschenrech ...
Spezialabteilung soll ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum