Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Sokolov

Tschechien, Sokolov
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  



"Sokolov" (deutsch "Falkenau an der Eger", bis 1948 tschechisch "Falknov nad Ohří") ist eine Bezirksstadt (Okres Sokolov) im Karlovarský kraj in Nordwestböhmen mit ca. 26.500 Einwohnern.

Die Stadt befindet sich 401 m ü. NN an der Mündung der Zwodau in die Eger.

Geschichte
Falkenau wurde erstmals 1279 urkundlich erwähnt und hat eine lange Geschichte als Bergbaustadt.

1870 erhielt Falkenau einen Bahnhof an der Strecke Prag–Priesen–Karlsbad–Eger der Buschtěhrader Eisenbahn. 1873 wurde noch die abzweigende Nebenbahn nach Graslitz in Betrieb genommen.

1872 erteilte das k.k. Handelsministerium dem "Kohlenwerksbesitzer" J. R. Caton die Vorkonzession "für eine Locomotiv-Eisenbahn von Falkenau über Lauterbach, Haberspirk, Katzengrün, Mühlessen nach Voitersreuth und nach Haslau"
"Volkswirthschaftliche Zeitung." "(Eisenbahnnachrichten.)" "Das Handelsministerium hat " Das Vaterland, 17. August 1872, eine annähernd geradlinige Ost-West-Verbindung, die der Linie über den Knoten Eger, vor allem im Gütertransport, Konkurrenz gemacht hätte.

Nach dem Ersten Weltkrieg gehörten das Egerland und damit auch Falkenau nicht mehr zur österreichisch-ungarischen Monarchie, sondern nach dem Willen des Versailler Vertrages zur neu gegründeten Tschechoslowakischen Republik.

Die ehemalige Erzdekanatkirche war dem heiligen Apostel Jacobus geweiht. Das Erzdekanat umfasste im Jahr 1938 im Bezirk Falkenau die Orte Falkenau, Grasset, Haselbach, Königswerth, Ober-Reichenau, Prösau, Schäferei, Teschwitz, Unter-Reichenau, Wudingrün und im Bezirk Elbogen den Ort Albernhof.

Während der Zeit des Nationalsozialismus war in Sokolov ein Außenlager des KZ Flossenbürg eingerichtet, dessen Insassen im Mai 1945 von US-amerikanischen Truppen befreit wurden. Der Hauptmann der Division ("„Big Red One“") kommandierte in der Folge etwa 20 Bürger des Ortes, dessen Einwohner beteuerten, nichts von dem Außenlager gewusst zu haben, dazu ab, die im Lager vorgefundenen Leichen zu bergen, zu kleiden und am Dorffriedhof zu beerdigen. Der Infanterist Samuel Fuller, später bekannt geworden als Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur, hielt diese Vorgänge mit einer 16-mm-Kamera fest.

Die Stadt Falkenau an der Eger hatte am 1. Dezember 1930 11.381 Einwohner, am 17. Mai 1939 waren es 11.291 und am 22. Mai 1947 8.112 Bewohner. Aufgrund der Beneš-Dekrete wurde der größte Teil der deutschen Bevölkerung 1945 enteignet und vertrieben. 1948 wurde der deutsch klingende Name "Falknov nad Ohří" in "Sokolov" („Falke“ = tschechisch „Sokol“) geändert.

Wappen
Beschreibung: In Silber auf einem grünen Dreiberg ein nach rechts flugbereiter naturfarbener Falke mit einem goldenem Glöckchen am goldenem Fang.

Stadtgliederung
Die Stadt Sokolov besteht aus den Ortsteilen Hrušková ("Birndorf"), Novina ("Grün"), Sokolov ("Falkenau an der Eger") und Vítkov ("Wudingrün").

Sehenswürdigkeiten
Denkmal für die tschechischen Soldaten der Kämpfe bei Sokolowo (Sowjetunion)
St.-Jakobs-Kirche
Die wichtigsten interessanten Gebäude scharen sich um den Alten Platz ("Staré Namestí"). Informationstafeln berichten jeweils über die geschichtlichen Hintergründe.

* Schloss Sokolov: Die jetzige Gestalt erhielt das Schloss bei Umbauten im klassizistischen Stil im 19. Jahrhundert. Heute beherbergt es das Kreismuseum Sokolov und die Stadtbibliothek.
* Historisches Rathaus: Es handelt sich um ein Renaissance-Gebäude aus dem Jahr 1540 und diente bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts als Rathaus. Heute hat dort die Firmenleitung der Bergbaugesellschaft "Sokolvská uhelná" ihren Sitz.
* Falkenbrunnen: Auf dem aus dem Jahre 1717 stammenden Brunnen ist der sagenhafte Gründer der Stadt, ein falkenzüchtender Ritter mit seinem Hund und einem Falken, abgebildet.
* Haus der Bergleute (Bergarbeiterheim): Der Entwurf von diesen Haus stammt von einem Schüler von Adolf Loos, dem Architekten Rudolf Wels. Die Außenfassade dieses in den Jahren 1923/24 entstandenen Gebäudes ziert ein großes achtteiliges Relief zum Thema „Ein Tag im Leben eines Bergmanns“. Hier ist das städtische Kulturzentrum untergebracht.
* St.-Jakobs-Kirche: Die Gründung der Kirche liegt im 13. Jahrhundert. Die heutige barocke Kirche ist einschiffig mit einem Westturm.
* Kapuzinerkloster der Kirche: Das im 17. Jahrhundert gegründete Kloster dient nach Umbauten heute als Konzertsaal. Die Gruft der Familie Nostitz wurde 1999 renoviert.
* Dreifaltigkeitskapelle: 1719 als Friedhofskapelle erbaut, in den Jahren 1772-74 barocke Umgestaltung, u.a. mit Fresken von Elias Dollhopf. Die Kapelle wird heute von der orthodoxen Kirche genutzt.
* Mariensäule
*Hügel "Na Hardu" (Hardhöhe) mit Aussichtsturm, östlich des Stadtzentrums

Verkehr, Industrie und Wirtschaft
Verkehr
Bahnhof Sokolov
Bahnverkehr

Sokolov besitzt einen Bahnhof an der elektrifizierten Hauptbahn Chomutov–Cheb. In Sokolov zweigt von dieser Strecke die grenzüberschreitende Nebenbahn nach Klingenthal ab. Direkte Zugverbindungen bestehen mit Cheb, Chomutov, Ústí nad Labem, Prag und Zwickau.

Der Bahnhof Sokolov ist in das System ČD-Kurýr (Expressbeförderung von kleinen Sendungen) einbezogen.

2008 wurde der Bahnhof im Bahnsteigbereich renoviert. Das Bahnhofsgebäude ist noch in altem Zustand, in Zukunft soll auch ein Busbahnhof neben den Bahnhof verlegt werden.

Stadtbusverkehr
Für den innerstädtischen ÖPNV gibt es 6 Buslinien, die von 4.00 h früh bis 23.00 h betrieben werden.

Zu einer grundsätzlichen Umstrukturierung des Busverkehrs kam es zum Fahrplanwechsel am 1. Juli 2004.
Vorher gab es 14 Linien, die nach einem sehr komplizierten Plan fuhren: Einzelne Linien fuhren teilweise unterschiedliche Routen, die Intervalle waren sehr unregelmäßig, und die meisten Linien hatten nur wenige Fahrten an Arbeitstagen.

Industrie
Wichtigster Betrieb ist die Bergbaugesellschaft , die in der Umgebung Sokolovs den Abbau von Braunkohle betreibt. Mit zunehmender Erschöpfung der Lagerstätten verschiebt sich der Schwerpunkt der Aktivitäten mehr und mehr auf die Rekultivierung des Geländes.

Ein weiterer bedeutender Industriebetrieb Sokolovs ist der Maschinenbauer "Sokolovská strojírna" , ein im Jahr 1931 gegründetes Unternehmen, das aus dem Reparaturbetrieb der Braunkohlefördergesellschaft hervorging.

Städtepartnerschaften
* Saalfeld, Thüringen
* Schwandorf, Bayern

Kultur und Sport
* Die Fußballmannschaft des FK Baník Sokolov spielt in der zweiten Liga.

Persönlichkeiten
Zum Gedenken an die Besuche von Karl May in Sokolov
Söhne und Töchter der Stadt
*Heinrich Rietsch (1860–1927), böhmischer Musikwissenschaftler
*Mel Jersey (* 1943), deutscher Schlagersänger, Komponist, Texter und Produzent
*František Dřížďal (* 1978), tschechischer Fußballspieler
*Lukáš Mensator(* 1984), tschechischer Eishockeyspieler
*David Skoula (* 1986), deutscher Mountainbiker

Persönlichkeiten, die mit dem Ort in Verbindung stehen
*Johann Habermann (1516–1590), Pfarrer in Falkenau
*Karl May (1842–1912), deutscher Schriftsteller, zur Erinnerung an seinen Besuch wurde eine Gedenktafel angebracht
*Franziskus von Paula Schönborn (1844–1899), Kardinal und Erzbischof von Prag, starb hier
*Rudolf Wels (1882–1944), Architekt des örtlichen Bergarbeiterheimes
*Hans-Christoph Seebohm (1903–1967), deutscher Bundesverkehrsminister, verbrachte bis 1945 viele Jahre in Falkenau, wo seine Eltern lebten

Literatur

Hugo Theisinger und Josef Fritsch: "Falkenau, Stadt und Land. Aus dem Egerland". Obermayer, Buchloe 1983


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 23.09.2018 18:07 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Wenn die Moldau bei Roztoky in einer U-Beuge nach Westen knickst und das rechte Ufer steil ostwärts buckelt, kann der Radler allmählich aufatmen. Ist der Anstieg nach Klecánky einmal geschafft, bringen mehrere Kilometer ebene Strecke mit
Südlich der Prager Innenstadt erhebt sich steil über dem rechten Ufer der Moldau (Vltava) ein zweiter Burghügel, der mittelalterliche Burgwall Vyšehrad, zu deutsch Hochburg. „Früher dachte man, das letzterer sogar älter sein könnte, aber
„Die Klausen-Synagoge – benannt nach den Klausen, von Gemeindemitgliedern gestiftete Schulen, in der Juden ihre Tora- und Talmud-Studien betreiben – ist die größte Synagoge Prags“, führt Reiseleiter Ivo Janoušek ein. „Nach dem großen
„Ich sah die unzähligen aneinander geschichteten Steintafeln und die uralten Holunder“, erzählt Wilhelm Rabe in „Holunderblüte“, „welche ihre knorrigen Äste drum schlingen und drüberbreiten. Ich wandelte in den engen Gängen und sah
„Diese Menschen haben alle kein Grab“, deutet Reiseleiter Ivo Janoušek in der Pinkas-Synagoge auf die 77.000 Namen der ermordeten tschechischen Juden mit Geburts- und Sterbedaten, „diese Wände sind ihr Grabstein, das ist ein Mahnort wie Yad
Wer den mit großer Kuppel eingewölbten Zentralraum der Spanischen Synagoge in der Vězenská 1 betritt, den blendet die goldene Pracht der Stuckarabesken und Ornamente an Wänden und Decke nach dem Vorbild der spanischen Alhambra. Die pompöse
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Rechtspopulisten aus ganz Europa haben bei einem Treffen in Prag ein Ende der Europäischen Union in ihrer jetzigen Form gefordert. An dem Kongress der EU-Parlamentsfraktion Europa der Nationen und der Freiheit (ENF) nahmen am Samstag unter anderem
Im Streit um die Flüchtlingsquoten zeigt der neue tschechische Ministerpräsident Andrej Babis keine Bereitschaft zum Einlenken. Prag (dpa) - Er wolle die EU-Kommission überzeugen, ihre Klage gegen sein Land vor dem Europäischen
Dem designierten tschechischen Regierungschef Andrej Babis droht die Aufhebung der parlamentarischen Immunität. Die Ermittler hätten einen entsprechenden Antrag im Abgeordnetenhaus eingereicht, berichtete die Agentur CTK am Dienstag unter Berufung
Butterkekse ohne Butter, Fischstäbchen fast ohne Fisch: Die EU-Kommission rät Osteuropäern vom Kauf minderwertiger Marken-Lebensmittel ab. «Verbraucher sollten vielleicht aufhören, Produkte zu kaufen, wenn sie nachweislich betrogen werden»,
Der Chef des tschechischen Fußballverbands FACR, Miroslav Pelta, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Ein Amtsgericht in Prag habe einen entsprechenden Haftbefehl erlassen, sagte ein Justizsprecher der Agentur CTK zufolge am Freitag. Prag (dpa)
Das Aus für eine der letzten Raucheroasen Europas ist beschlossene Sache: Das tschechische Parlament hat nach jahrelangen Debatten ein völliges Rauchverbot in Kneipen und Gaststätten verabschiedet. Prag (dpa) - In der zweiten Kammer stimmten am
Wetter

Praha


(23.09.2018 18:07)

9 / 19 °C


24.09.2018
6 / 14 °C
25.09.2018
3 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Cristiano Ronaldo Tor ...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum