Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Seraing

Belgien, Seraing
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Alte Abtsresidenz Val-Saint-Lambert
Schloss Cockerill

"Seraing" ist eine belgische Stadt im Arrondissement Lüttich in der gleichnamigen Provinz, südwestlich der Stadt Lüttich. Seraing liegt an der Maas und an der Eisenbahnlinie Lüttich-Namur, hat aber keinen Personenbahnhof.

Geschichte
Seraing wurde das erste Mal erwähnt am 9. März 956, als ein Bauernhof mit "Saran" (oder "Saring") als Eigentümer dieses Gebiets genannt wird. Jedoch zeigten Funde, die bei einem Kanalbau 1830 gemacht wurden, dass die Gegend bereits im 5. oder 6. Jahrhundert besiedelt war. Das Gebiet ging dann in den Besitz der Kirche von Lüttich über. Im Laufe der Zeit finden sich verschiedene Orthographien für den Ortsnamen, so "Serang" (1147), "Serayng" (1151), "Sereng" (1246), "Serangne" (1298) und "Serey" (1598), bis sich im 17. und 18. Jahrhundert "Seraing" und auch "Serain" einbürgerte. Mit Beschluss des Gemeinderates vom 23. Dezember 1800 wurde "Seraing" als offizieller Stadtname gewählt.

Bereits im Mittelalter waren Steinkohlevorkommen in unmittelbarer Nähe am anderen Maas-Ufer in Jemeppe-sur-Meuse bekannt geworden. Damit die Kohle nicht per Kahn über die Maas transportiert werden musste, ließ man bereits 1381 eine Brücke bauen.

Das ehemals bischöfliche Schloss in Seraing war die Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Lüttich.
International bekannt wurde Seraing durch die von John Cockerill gegründeten Stahlwerke und Maschinenbauanstalten. Als einer der zentralen Industriestandorte Belgiens lebten 1888 bereits 31.398 Menschen in Seraing. 1820 waren es nur 2.000.

Politik
Bürgermeister der Stadt ist Alain Mathot. Das Stadtparlament besteht aus 39 Mitgliedern.

Infrastruktur
1977 wurden die Nachbargemeinden Ougrée, Jemeppe-sur-Meuse und Boncelles eingemeindet.

Seraing ist heute vor allem deshalb interessant, weil es noch immer eine Industriestadt wie vor hundert Jahren ist, d.h. Industrie- und Wohngebiete liegen unmittelbar nebeneinander, während in den meisten alten Industriestädten die Industriegebiete an den Stadtrand gewandert sind. Das eigentliche Stadtzentrum ist daher sehr klein und von Stahlwerken umgeben. Die südlich des Zentrums gelegenen Stadtviertel haben z.T. noch immer ihren Charakter bewahrt – eigene Marktplätze, Geschäftszentren etc.

Südlich der Stadt liegt ein ausgedehntes Waldgebiet, in dem die Luft bemerkenswert gut ist, was daran zu erkennen ist, dass an den Bäumen häufig Flechten zu finden sind – Flechten wachsen nur bei relativ sauberer Luft.

Autobahnanschluss besteht durch die A604.

Sehenswürdigkeiten
*In Seraing befand sich das Zisterzienser-Kloster Val-St-Lambert. Auf dessen Gelände befindet sich auch die neue Abtsresidenz, in der seit 1826 eine Kristall-Manufaktur untergebracht war. Heute ist hier ein Kristallmuseum eingerichtet.
*Das Schloss Cockerill war die ehemalige Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Lüttich. Zu Zeiten Napoleons war es ein Lazarett für dessen Truppen, später ein Munitionslager, bis es 1817 in die Hände der Industriellenfamilie Cockerill kam.
*Die Hauptkirche wurde im Jahr 1713 eingeweiht
*Das Rathaus stammt aus dem Jahr 1867.

Städtepartnerschaften
Die Stadt ist Partnerschaften eingegangen mit
* Douai in der französischen Region Nord-Pas-de-Calais, seit 1964, ursprünglich Partnerschaft der damals noch selbständigen Gemeinde Jemeppe
* Rimini in der italienischen Region Emilia-Romagna, seit 1974
* Châtel in der französischen Region Rhône-Alpes, seit 2001


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 28.03.2017 00:22 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der 85.000 Köpfe zählenden deutschsprachigen Minderheit, erzählt aus seinem Alltag mit Wallonen, Flamen und wie die Wunden der Vergangenheit geheilt werden können. „Ideelle Unterstützung aus
Alte Abtsresidenz Val-Saint-LambertSchloss Cockerill"Seraing" ist eine belgische Stadt im Arrondissement Lüttich in der gleichnamigen Provinz, südwestlich der Stadt Lüttich. Seraing liegt an der Maas und an der Eisenbahnlinie Lüttich-Namur, hat
"Tienen" oder auch Thienen (Französisch "Tirlemont") ist eine Stadt und Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant in Belgien. Die Gemeinde hatte 2008 32.207 Einwohner. Ihre Gesamtfläche beträgt etwa 71,77 km².Orte* Die Stadt Tienen, wo sich
"Charleroi" (deutsch veraltet: "Karolingen", wallonisch: "Tchålerwè") ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 201.593 Einwohnern ist Charleroi die
"Jette", 44.601 Einwohner (1. Januar 2008) , 5 km² ist eine der 19 Gemeinden der Region Brüssel-Hauptstadt.Jette liegt im Nordwesten der Hauptstadt. Nachbargemeinden sind Brüssel-Stadt, Molenbeek-Saint-Jean/Sint-Jans-Molenbeek, Koekelberg und
"Halle" (französisch "Hal") ist eine Stadt in der belgischen Provinz Flämisch-Brabant. Sie ist die südlichst gelegene Stadt der niederländischsprachigen Region.GeografieHalle liegt an der Senne, der Stadtkern auf deren linkem Ufer. Der Fluss wird
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Lüttich (dpa) - Ein Großbrand hat das historische Schloss Chokier in Belgien schwer beschädigt, zwei Menschen wurden verletzt. Ein Opfer erlitt neben einer Rauchvergiftung auch Verbrennungen und schwebte am Montag noch in Lebensgefahr, wie die
Sotschi (dpa) - Mit einem Testspiel gegen Belgien eröffnet die russische Fußball-Nationalmannschaft an diesem Dienstag das renovierte Olympiastadion «Fischt» in Sotschi. Der beliebte Kurort am Schwarzen Meer ist einer der vier Spielorte beim
Greg van Avermaet gewinnt den Klassiker Gent-Wevelgem. Kurz davor triumphiert Alejandro Valverde bei der Katalonien-Rundfahrt. Beide gehören mit Weltmeister Peter Sagan und John Degenkolb zum Favoritenkreis bei der Flandern-Rundfahrt am nächsten
Wevelgem (dpa) - Olympiasieger Greg van Avermaet hat am Sonntag die 79. Auflage des belgischen Rad-Klassikers Gent-Wevelgem über 249,2 Kilometer gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 249 Kilometern im Sprint gegen seinen Landsmann Jens Keukeleire
Athen (dpa) - Nach dem 1:1 der griechischen Nationalmannschaft gegen Belgien hat Griechenland-Coach Michael Skibbe am Samstagabend die Leistung des deutschen Schiedsrichters Felix Brych kritisiert. Brych hatte den griechischen
Harelbeke (dpa) - In einem rein belgischen Finale hat Olympiasieger Greg van Avermaet das Eintagesrennen E3-Harelbeke vor heimischer Kulisse gewonnen. Der BMC-Profi siegte am Freitag nach 206,1 Kilometern durch Westflandern im Sprint vor seinen
Wetter

Brüssel


(28.03.2017 00:22)

4 / 17 °C


29.03.2017
5 / 19 °C
30.03.2017
10 / 16 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum