Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




Hotelsuche in 
 

Schweizer Polizei stößt auf 3500 Marihuana-Pflanzen

Schweiz
20.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Bern (dpa) - Rund 3500 Marihuana-Pflanzen hat die Polizei bei einem Mann in der Schweiz sichergestellt. Die Indooranlagen hatte er in einem Einfamilienhaus und einem Firmengebäude aufgebaut, wie die Beamten am Montag berichteten. Damit hätten Rauschmittel im Wert von mehreren hunderttausend Euro hergestellt werden können. Die Polizei ermittelt nun gegen den 38-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Pflanzen wurden umgehend vernichtet.

Die Polizei kam dem Mann bereits im Februar auf die Schliche und wurde bei einer Durchsuchung der Gebäude in Lostorf und in Trimbach rund 50 Kilometer südöstlich von Basel fündig. Sie stellte zudem mehrere tausend Franken sicher. Hanfanbau ist in der Schweiz verboten. Mehrere Städte experimentieren aber mit der Zulassung von Hanf als Rauchware. In Zürich etwa ist das erlaubt, solange der Anteil der psychoaktiven Substanz THC unter einem Prozent liegt.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Leysin (dpa) - Radprofi Richie Porte hat große Chancen auf den Gesamtsieg bei der Tour de Romandie in der Schweiz. Der Australier belegte am Samstag auf der Königsetappe in Leysin zeitgleich hinter dem Tagessieger und neuen Spitzenreiter Simon
Luzern (dpa) - Der FC Basel ist zum 20. Mal Schweizer Fußballmeister. Die überragende Mannschaft der vergangenen Jahre gewann am Freitagabend mit 2:1 (1:0) beim FC Luzern und machte den Titel in der Super League bereits am 30. von 36 Spieltagen
Payerne (dpa) - Radprofi Elia Viviani hat am Freitag die 3. Etappe der Tour de Romandie in der Schweiz gewonnen. Der Italiener siegte in Payerne nach 187 Kilometern im Massensprint vor seinem Landsmann Sonny Colbrelli und dem Kemptener Michael
Zürich (dpa) - In der Schweiz hat ein für die Jahreszeit ungewöhnlicher Wintereinbruch Stromausfälle, Verkehrsstörungen und unzählige Blechschäden ausgelöst. In St. Gallen nahe der deutschen Grenze fielen bis Freitagmorgen mehr als 30
Zürich (dpa) - Aktivisten haben die wegen eines Streits über üppige Bonuszahlungen für Topmanager mit Spannung erwartete Hauptversammlung der Schweizer Bank Credit Suisse gestört. Dabei ging es aber nicht um die Vergütung. Vielmehr entrollten
Bulle (dpa) - Der frühere Bahnfahrer Stefan Küng hat die wegen Schneefalls um 25 Kilometer verkürzte zweite Etappe der Tour de Romandie gewonnen. Der Radprofi aus der Schweiz setzte sich am Donnerstag in Bulle als Schnellster einer vierköpfigen
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
Wir starten erst mal in Thusis und folgen brav den Schildern via mala oder via spluga. Er scheint hier in der Schweiz gut ausgeschildert. So gehen wir eine alte Straße entlang bis wir an deren Ende nach fast einer Stunde auf einer vielbefahrenen
Schams heißt auf Rätoromanisch Val Schons und ist ein Abschnitt des Hinterrheintals im Schweizer Kanton Graubünden. Das Schams bildet laut wikipedia die mittlere der drei Talkammern entlang des Hinterrheins. Vom Rheinwald wird es durch die
Die via mala: ein Mythos, der die Phantasie so anregt, dass er einigen Literaten als Romanvorlage diente. Schon zweimal verfilmt wurde der wohl berühmteste via mala Roman von John Knittel, aus dem Jahr 1934. Der Titel via mala verweist dabei
Gourmets entdecken bei den „Käsetagen Toggenburg“ in der Ostschweizer Ferienregion Delikatessen und Raritäten wie den „Bloderchäs“, den Urahn aller Käsesorten. Auf der dreitägigen Veranstaltung zeigen regionale Käser,
Die Eidgenossenschaft existiert als loser Staatenbund seit dem 13. Jahrhundert. Dem Nationalmythos zufolge wurde sie Anfang August 1291 auf der Rütliwiese zur Gründung beschworen. Die Schweiz in ihrer heutigen Form als föderalistischer Bundesstaat
Wetter

Bern


(30.04.2017 01:13)

-1 / 12 °C


01.05.2017
1 / 16 °C
02.05.2017
1 / 9 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Nationaler Blickwinkel ...
Agenda - The Week Ahea ...

Russian Protesters Cal ...
Russia Reacts Angrily ...

Papst warnt vor katast ...
Klitschko verpasst nac ...

Die Programme von Le P ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum