Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Saulkrasti

Lettland, Saulkrasti
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Saulkrasti" (deutsch "Neubad") ist eine Kleinstadt in Lettland im Landkreis Riga.

Geografie
Geografische Lage
Saulkrasti liegt nordnordöstlich von Riga und zieht sich etwa 17 km entlang der Via Baltica (Europastraße 67) am Ufer der Rigaer Bucht.
Der Ort beginnt im Süden am Fluss Incupe (lettisch: "Inčupe"), wird im weiteren durchquert von den Flüssen Peterupe (lettisch: "Pēterupe") und Kisupe (lettisch: "Ķīšupe") und endet im Norden hinter dem Fluss Adje (lettisch: "Aģe").






Stadtgliederung
Lage der Gemeinden um 1915
Saulkrasti umfasst das Gebiet der 5 ursprünglich selbständigen Ortschaften
*Badeort (lettisch: "Bādciems")
*Katharinenbad (lettisch: "Katrīnbāde (heute: Pabaži)")
*St. Peters-Kapelle (lettisch: "Pēterupe")
*Neubad (lettisch: "Neibāde")
*Fischerort (lettisch: "Zvejniekciems")

Stadtwappen
Das Wappen von Saulkrasti symbolisisert oben die Sonne am Himmel durch einen goldenen Halbkreis auf Blau und unten durch von grün auf silber gespaltene Darstellung die 4 Flüsse (silbern) und die 5 Ortsteile (grün).

"siehe auch: Blasonierung"

Geschichte
*Saulkrasti wurde im Jahre 1933 als Verwaltungseinheit aus den Orten Badeort, Neubad und Peterbach gebildet.
*1935 wurde die Eisenbahnstrecke Riga - Rūjiena mit insgesamt 4 Haltepunkten auf dem Territorium von Saulkrasti ausgebaut.
*1950 wurde Pabazi (vormals Katharinenbad) eingemeindet. Die Bezeichnung "Katharinenbad" wurde nach der im Jahre 1762 gekrönten russischen Zarin Katharina die Große ("Katharina II.") gewählt. Sie fuhr im Jahre 1764 aus Sankt Petersburg kommend durch diesen Ort, um in Badeort ein Bad zu nehmen und am "Lindenfest" (zu Ehren des damals noch weitverbreiteten Baumes in den Baltischen Dünenlandschaften) teilzunehmen.
*1967 wurde Fischerort eingemeindet.
*1991 erhielt Saulkrasti den Status einer Stadt.

Die Bezeichnung "Saulkrasti" setzt sich zusammen aus dem lettischen Wort für Sonne ("saule") und dem lettischen Wort für Ufer ("krasts") - also "Sonnenufer" oder "Sonnenstrand".
















Städtepartnerschaften
Saulkrasti pflegt mit der schwedischen Gemeinde Gnesta eine Städtepartnerschaft.






























Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 22.11.2019 06:38 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Panoramablick über die Düna auf Rigas Altstadt"Riga" (lettisch "Rīga") ist die Hauptstadt Lettlands und mit 719.613 Einwohnern größte Stadt des Baltikums. Mit über 882.000 Einwohnern in der Agglomeration ist Riga zudem der größte Ballungsraum
"Daugavpils" (deutsch "Dünaburg", litauisch "Daugpilis", polnisch ursprünglich "Dźwinów", später "Dźwińsk", daneben historisch auch "Dyneburg", russisch Двинск/"Dwinsk", weißrussisch Дзвінск/"Dswinsk", estnisch "Väinalinn",
"Jelgava" (deutsch: "Mitau") ist eine Stadt in Zentral-Lettland, im Gebiet Semgallen, gelegen 44 km südwestlich von Riga, mit 66.136 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005) die größte in Semgallen. Bis 1919 war Mitau die Hauptstadt von Kurland.Jelgava
"Jelgava" (deutsch: "Mitau") ist eine Stadt in Zentral-Lettland, im Gebiet Semgallen, gelegen 44 km südwestlich von Riga, mit 66.136 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005) die größte in Semgallen. Bis 1919 war Mitau
"Ventspils" (deutsch "Windau", 1795–1918 /Windawa) ist eine an der Ostsee gelegene Hafenstadt in der nordkurischen Landschaft Wynda/Venta in Lettland.GeografieVentspils liegt in Kurland nördlich von Liepāja (deutsch: "Libau") an der Mündung des
ist eine Stadt im Nordosten Lettlands mit etwa 27.500 Einwohnern (Stand 2005), die größte in der Region . Sie liegt beiderseits des Flusses in der Nähe des Nationalparks Gauja, etwa 100 km nordöstlich von und 50 km von der Grenze zu
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat von allen EU-Mitgliedern ein klares Bekenntnis zu den europäischen Werten gefordert. In einigen europäischen Staaten gebe es «besorgniserregende Entwicklungen», sagte er am Mittwoch in der lettischen
Vilnius (dpa) - Litauen verbietet dem britischen Holocaust-Leugner David Irving (81) die Einreise. Der umstrittene Publizist darf bis zum 15. April 2024 nicht in das baltische EU- und Nato-Land einreisen. Die Entscheidung sei auf Grundlage von
Riga (dpa) - Hochsommerliches Wetter hat Lettland einen Wärmerekord beschert. Bei blauem Himmel und Sonnenschein sind die Temperaturen am Donnerstag in dem baltischen EU-Land auf Werte zwischen 28 und 31 Grad gestiegen. Mit 31,7 Grad wurde in
Riga (dpa) - Lettlands Staatspräsident Raimonds Vejonis verzichtet auf die Kandidatur für eine zweite Amtszeit. Der 52-Jährige erklärte am Dienstag in Riga der lettischen Nachrichtenagentur Leta zufolge, nicht bei den Präsidentschaftswahlen im
Vilnius (dpa) - Bei der Europawahl in den baltischen Staaten haben sich die etablierten Parteien durchgesetzt. Europaskeptische Kräfte erhielten nur verhaltenen Zulauf, wie aus den am Montag von den Wahlkommissionen veröffentlichten vorläufigen
Riga (dpa) - Der Spitzenkandidat der prorussischen lettischen Oppositionspartei Harmonie für die Europawahl, Nils Usakovs, ist als Bürgermeister der Hauptstadt Riga entlassen worden. Der Umwelt- und Regionalminister Juris Puce begründete die
Wetter

Rīga


(22.11.2019 06:38)

-10 / -2 °C


23.11.2019
-9 / -3 °C
24.11.2019
-9 / -6 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Kramp-Karrenbauer stel ...
Rossmann will Hunderte ...

Reisegewohnheiten im O ...
Urlaub in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum