Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Saragossa

Spanien, Saragossa
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Die Wahrzeichen Saragossas: die Basílica del Pilar und der Ebro, im Hintergrund die Brücke Puente de Piedra

"Saragossa" (spanisch und aragonesisch "Zaragoza" ) ist die Hauptstadt der spanischen Autonomen Gemeinschaft Aragonien sowie der Provinz Saragossa und des gleichnamigen Kreises (Comarca de Zaragoza). Sie liegt am Mittellauf des Ebro ungefähr in der Mitte der Region Aragonien. Sie liegt .

Das Wahrzeichen Saragossas ist die Basílica del Pilar. In Saragossa fand die Expo 2008 statt.

Bevölkerung
Mit 667.034 Einwohnern (Stand 2007) ist Saragossa heute die fünftgrößte Stadt Spaniens (nach Madrid, Barcelona, Valencia und Sevilla).


Geschichte
Die Stadt wurde zwischen 24 und 12 v. Chr. von den Römern unter dem Namen "Colonia Caesaraugusta" gegründet. Auf diese lateinische Bezeichnung geht der heutige Name "Zaragoza" zurück. 380 n. Chr fand die Synode von Saragossa statt.

Seit dem 8. Jahrhundert gehörte die Stadt zum Kalifat von Córdoba und war ein Vorposten im Kampf gegen die christlichen Königreiche in Nordspanien. Nach dem Zerfall des Kalifats in die Taifa-Königreiche machten sich die Hudiden in Saragossa selbständig. 1118 konnte das christliche Königreich Aragón die Stadt von den Muslimen erobern und zur neuen Hauptstadt des Landes erheben.
J.B. Martínez del Mazo: Ansicht von Saragossa, um 1647 (auch Diego Velázquez zugeschrieben)
Während des Unabhängigkeitskrieges gegen Napoleon wurde Saragossa vom 15. Juni bis 13. August 1808 erfolglos belagert (siehe: Belagerung von Saragossa (1808)). Am 21. Dezember 1808 begann eine erneute Belagerung von Saragossa, die am 21. Februar 1809 mit der Kapitulation der Stadt vor den französischen Truppen endete (siehe: Belagerung von Saragossa (1809)).

Am 16. Dezember 2004 entschieden die Delegierten des Bureau International des Expositions in Paris, dass Saragossa die Expo 2008 (Weltausstellung) ausrichten durfte. Saragossa setzte sich gegen Triest und Thessaloniki durch.

Wirtschaft
Wichtigstes Unternehmen für die Wirtschaft Saragossas ist das im November 1982 eröffnete Werk von General Motors, das sich ca. 30 km nordwestlich in Figueruelas befindet. Um die Fabrik, in der die Opel-Modelle Corsa, Meriva und Combo produziert werden, haben sich zahlreiche Zulieferunternehmen angesiedelt. Daneben sind Bosch und Siemens Hausgeräte (BSH Electrodomésticos España S.A., Fábrica Montañana, seit 1968), der Eisenbahnhersteller Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles, die Papierhersteller SAICA (Sociedad Anónima Industrias Celulosa Aragonesa), ICT Ibérica und Torraspapel sowie der Matratzenhersteller Pikolin, der Schokoladenhersteller Lacasa und Hispano Carrocera (in Kooperation mit Tata Motors) mit wichtigen Produktionsanlagen in und um Saragossa vertreten.

Verkehr
Der Flughafen von Saragossa wird als Notlandehafen für die NASA Space Shuttles benutzt und wird u.a. durch den irischen Billigflieger Ryanair bedient. Die Stadt ist einer der wichtigsten Eisenbahnknotenpunkte Spaniens. Bis zur Expo 2008 soll in Saragossa ein S-Bahn-artiger Nahverkehr "(Trenes de cercanías)" eingerichtet werden, bis 2009 will man eine Straßenbahn zwischen den Vierteln Actur im Norden und Casablanca im Süden einrichten. Außerdem gibt es Pläne für eine erste U-Bahn-Linie zwischen dem Hauptbahnhof Delicias und Miraflores im Südosten der Stadt, die bis 2011 im Einsatz sein soll.

Saragossa ist im Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsverkehr an die Strecken Madrid–Barcelona und Saragossa–Huesca angeschlossen.

In Reichweite zu Saragossa befinden sich die Provinzhauptstädte Huesca und Teruel.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Aus touristischer Sicht kann Saragossa zwar nicht mit Städten wie Sevilla oder Barcelona konkurrieren, hat aber durchaus die eine oder andere Sehenswürdigkeit zu bieten. Das Stadtbild ist recht modern, im Stadtkern liegt die Altstadt ("casco viejo"). Wie in einigen spanischen Städten verfällt der historische Stadtkern zusehends, da viele Einwohner Saragossas aus der Innenstadt in moderenere Wohnanlagen am Stadtrand gezogen sind. Am Wochenende jedoch quillt dieser Stadtteil über, da eine Bar neben der anderen Jung wie Alt anzieht. Jedoch ist damit zu rechnen, dass durch die Weltausstellung Expo 2008 auch der Stadtkern grundlegend restauriert wurde.

Am nördlichen Ende der Altstadt liegt das Wahrzeichen der Stadt, die Basilica del Pilar. Sie ist das größte barocke Bauwerk Spaniens, das zu Ehren der Jungfrau Maria erbaut wurde. In ihr steht eine Säule (span.: "el pilar"), auf der die Jungfrau Maria erschienen sein soll. Vor dem Bauwerk liegt ein beeindruckender Platz, die "„Plaza del Pilar“". Direkt neben diesem steht die Catedral de la Seo, die älteste Kirche Saragossas.

Auch das größte Fest der Stadt findet zu Ehren der Jungfrau von der Säule ("„Virgen del Pilar“") statt. Das Fest zieht Besucher aus ganz Spanien an und findet seinen Höhepunkt am 12. Oktober, der auch Nationalfeiertag in Spanien ist. Es werden der Jungfrau zu Ehren in einer beeindruckenden Zeremonie Blumenteppiche und Blumengestecke auf dem Platz vor der Basilica del Pilar niedergelegt.
Bild von der Jungfrau Maria

Nach der Basilica del Pilar ist noch der Aljafería-Palast beeindruckend. Er wurde im 11. Jahrhundert auf Befehl von Abū Dschaʿfar Ahmad I. ibn Sulaimān ibn Hūd, Muqtadir, (regiert von 1046 bis 1081/1082), der maurischen Dynastie der Banu Hūd erbaut worden und trägt seinen Namen: (Qasr) al-Dschaʿfariyya. Später wurde er von den Königen Aragoniens genutzt. Heute wird er als Sitz des Regionalparlaments von Aragonien verwendet. Die Aljafería ist das einzige vollständig erhaltene maurische Bauwerk in Saragossa.

Interessant sind die vielen noch benutzten Wohnhöhlen des im Norden gelegenen Stadtteils Juslibol sowie ein "Galalcho de Juslibol" genanntes Feuchtgebiet in einem alten Flussarm des Ebro.

Söhne und Töchter der Stadt
*Abulafia (1240 bis ca. 1292), Kabbalist und Mystiker
*Elisabeth von Portugal (1271–1336), Prinzessin von Aragonien und Königin von Portugal
*Sebastián Aguilera de Heredia (1561–1627), Organist und Komponist
*Francisco Ballesteros (1770–1832), General
*Roberto Prádez y Gautier (1772–1836), Künstler und Lehrer für Taubstumme
*José de Palafox y Melci (1776–1847), General und Verteidiger Saragossas während der Napoleonischen Kriege
*Ángel Sanz Briz (1910-1980), Diplomat, Gerechter unter den Völkern
*Fernando Sancho (1916–1990), Schauspieler
*Pilar Lorengar (1929–1996), Sopranistin
*José Luis Borau (* 1929), Filmregisseur
*Juan Antonio San Epifanio (* 1959), Basketballspieler
*Pablo Alfaro (*1969), spanischer Fußballspieler
*Luis Carlos Cuartero (* 1975), spanischer Fußballspieler
*Marc Langebeck (* 1982), Veranstaltungsmoderator, Fernsehmoderator und -darsteller
*Héroes del Silencio, Rock-Gruppe
*Enrique Bunbury, Popsänger
*Eva Amaral, Popsängerin

Städtepartnerschaften
* 20px La Plata, Argentinien, seit dem 12. Oktober 1990
* 20px Tirana, Albanien


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 24.01.2018 02:37 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Für viele Singles und Alleinreisende zählt Mallorca zum Reiseziel Nummer eins und ist für einen Urlaubsflirt äußerst beliebt. Die Insel der Balearen hat dabei viel zu bieten und besteht nicht nur aus dem Ballermann, sondern ebenfalls aus
Nach der Terrorattacke mit einem Lieferwagen in Barcelona hat die Polizei Zweifel, dass der bisherige Hauptverdächtige tatsächlich der Fahrer war. «Es ist eine Möglichkeit. Aber zu diesem Zeitpunkt (...) verliert sie an Gewicht», sagte der
Los geht es oft nicht vor 23 Uhr in einem der zahlreichen Cafés, zum Beispiel nahe der Plaza del Dos de Mayo (Platz des Zweiten Mais), wo sich die alternative Szene Madrids trifft, oder auf der Plaza de Santa Ana im Stadtteil Huertas. Hier im
Über 20 000 Sehenswürdigkeiten und Stätten über ganz Spanien verteilt verkünden das Erbe vieler verschiedener Völker und Epochen. Wußten Sie, daß die UNESCO bis dato 41 Stätten in Spanien zum
Spanien hat eine Oberfläche von 505.955 Quadratkilometern und zählt somit zu den fünfzig größten Ländern der Welt. Der größte Teil des Territoriums befindet sich auf der Iberischen Halbinsel, die sich
Wer sich selbst mit dem Motorrad oder auch anderweitig auf den Weg durch Andalusien machen will findet hier nützliche Informationen und Tipps. Allgemeines Andalusien ist die südlichste der autonomen Regionen Spaniens und mit 7,5 Millionen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Sevilla (dpa) - Atlético Madrid ist im Viertelfinale des spanischen Fußball-Pokals gegen den FC Sevilla ausgeschieden. Nach der 1:2-Heimniederlage im Hinspiel verlor der Liga-Zweite am Dienstagabend auch sein Auswärtsspiel 1:3 (1:1). Der frühere
Barcelona (dpa) - Abwehrstar Javier Mascherano verlässt den spanischen Tabellenführer FC Barcelona nach siebeneinhalb Jahren. Am Mittwoch werde die offizielle Verabschiedung des Argentiniers stattfinden, teilte der Club am Dienstag mit. Der
Varazdin (dpa) - Der wegen eines Meniskusrisses vorzeitig abgereiste Handball-Nationalspieler Paul Drux wird bei der EM in Kroatien wie erwartet von Maximilian Janke ersetzt. Der 24-Jährige werde wieder in den 16er-Kader rutschen, bestätigte
Madrid (dpa) - Spanien will mit allen Mitteln verhindern, dass der katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont heimlich in die Konfliktregion zurückkehrt und sich im Parlament von Barcelona zum Regionalpräsidenten wiederwählen lässt. Die
Madrid (dpa) - Der NASA-Astronaut Scott Kelly nimmt die Pläne des US-Präsidenten Donald Trump für bemannte Mondmissionen nicht ernst. «Das ist nur Werbung, ich nehme das nicht ernst», sagte Kelly in Madrid bei der Vorstellung seines Buches
Barcelona (dpa) - Die kolumbianische Pop-Sängerin Shakira ist einem Medienbericht zufolge im Visier der Steuerbehörden in Barcelona - wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung. Die 40-Jährige, die seit 2010 mit dem spanischen Fußballstar Gerard
Wetter

Madrid


(24.01.2018 02:37)

2 / 15 °C


25.01.2018
3 / 13 °C
26.01.2018
3 / 8 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Biden: Trump Not Press ...
Erdogan Speaks With Pu ...

...
UN: 5000 Menschen flie ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum