Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Salamina (Gemeinde)

Griechenland, Salamina
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Salamina, Hafen von Paloukia

"Salamina" ( ), auch "Salamis" oder "Koulouri" (= Kringel, nach der Gestalt der Insel) genannt, ist eine Gemeinde auf der Insel Salamis, die nahe der attischen Küste liegt und zum Präfekturbezirk Piräus gehört. Die Gemeinde wurde 1997 aus den Gemeinden Salamina und Eandion gebildet und erstreckt sich fast über die ganze Insel, ausgenommen lediglich das kleine Gebiet der Gemeinde Ambelakia.

In der Gemeinde liegt das Hauptquartier der Griechischen Militärflotte.

Dörfer und Siedlungen

Zur Gemeinde gehören neben dem Gemeindebezirk Salamina (24.817 Einwohner), in dem sich der Sitz der Gemeinde befindet, mit seinen Unterbezirken Alonia, Agios Minas, Agios Dimitrios, Agios Nikolaos, Boskos, Nea Salamina, Tsami und Vourkari:

* "Eandio" (, früher Moulki (), 3.606 Einwohner), ein Dorf im Südwesten, das nach Ajax benannt ist, der nach Homers Ilias „König von Salamis“ war; mit den Kirchen Agios Ioannis aus dem 11. Jahrhundert und Agios Dimitrios aus dem 12. bis 14. Jahrhundert; beim Bau der Kirche des Agios Dimitrios wurden Bauglieder und Inschriften einer frühchristlichen Kirche aus dem 5. Jahrhundert und einer Kirche aus dem 7. bis 11. Jahrhundert wiederverwendet. Aus dem 15. Jahrhundert stammt die kleine freskengeschmückte Kapelle Agios Nikolaos vier Kilometer südöstlich von Eandio.
* "Kaki Vigla", (, "„schlechter Ausblick“"), eine kleine (236 Einwohner) Siedlung im Süden der Insel nahe Eandio, mit sauberen Stränden, Pinien und Olivenbäumen.
* "Paloukia" (, 1.695 Einwohner) im Nordosten der Insel, mit einem lebendigen Hafen. Hier kommen die Fähren von Perama oder Piräus an. In der Nähe befindet sich eine Basis der griechischen Marine mit Kriegsschiffen und U-Booten.
* "Batsi" (), eine kleine Siedlung mit 212 Einwohnern im Norden am Fuße eines pinienbestandenen Berges.
* "Agios Georgios" (), ein erst 1960 gegründetes Dorf.
* "Peristeria" (, 456 Einwohner), ein kleines Dorf im Südwesten 45 Kilometer von Salamina mit einem Jachthafen und sauberen Stränden. In der Nähe befindet sich die Höhle des Euripides, 450 v. Chr., sowie ein steinerner Leuchtturm, erbaut 1901.
* "Psili Ammos" (, "„feiner Sand“", 271 Einwohner) im Nordwesten der Insel. Die Kapelle Agios Grigoris aus dem 12. Jahrhundert ist eine der ältesten Sehenswürdigkeiten der Insel.
* "Steno" (, "„Enge“", 985 Einwohner), ein kleiner Ortsteil im Nordwesten, der Bucht von Agios Georgios benachbart und durch einen Pinienhügel vom Kloster Faneromeni getrennt.
* "Vasilika" (, "„königlich“", 4.264 Einwohner), ein größeres Dorf im Nordwesten der Insel, mit einem breiten Sandstrand.
* "Xeno" (, "„Fremd“", 786 Einwohner) im Nordwesten.
* "Perani" () mit schönen Stränden.

Sehenswürdigkeiten

Kloster Faneromeni

Das Kloster ist im östlichen Teil der Insel nahe der Küste gelegen und von Tausenden von Pinien und Olivenbäumen umgeben. Das Kloster wurde im 17. Jahrhundert vom Heiligen Laurentios (Lampros Kanelos) an der Stelle errichtet, an der eine Ikone der Muttergottes gefunden worden sein soll. Es wurde „Faneromeni“ "(„die Erschienene“)" genannt.

Die Fresken wurden von Markos aus Argos und seinen Schülern im Jahre 1735 vollendet.

Während der Griechischen Revolution 1821 suchten Frauen und Kinder im Kloster Zuflucht. Es diente als Hospital für verletzte Offiziere der griechischen Armee. 1944 wurde das Mönchskloster in ein Nonnenkloster umgewandelt.

Jedes Jahr am 23. August findet ein Fest statt, das meist mehrere Tage dauert, und zu dem Pilger aus aller Welt zur Verehrung der Madonna nach Faneromeni kommen.

Folklore-Museum

Das Museum für Volkskunst und Volkskultur befindet sich seit 2000 im Rathaus von Salamina.

Weitere Sehenswürdigkeiten

* Zwei von ursprünglich zehn Windmühlen sind teilweise erhalten und überblicken die Gemeinde. Sie wurden im 19. Jahrhundert erbaut, um Weizenmehl zu mahlen.
* Profitis-Ilias-Kapelle, frühes 20. Jahrhundert, in Salamina.
* Villa Galeos, 19. Jahrhundert, in Salamis (Agios Minas).
* Agios-Minas-Kirche, erbaut 1869 in Salamina (Agios Minas).
* Agios-Dimitrios-Kirche, erbaut 1806, in Salamina.
* Büste von Georgios Karaiskakis, 1982 in Salamina (Vourkari).

Theater

Im September 1993 wurde das Euripides-Theater bei Salamina am Hügel Patris mit einer Kapazität von 3.000 Sitzplätzen eröffnet. Es dient der Aufführung von Theaterstücken, Konzerten und anderen kulturellen Ereignissen.

Bürgermeister

Bürgermeister ist seit Anfang 2007 Spyridon Sofras (* 1953).

Städtepartnerschaft

Salamina unterhält eine Städtepartnerschaft mit dem zyprischen Famagusta (, "Ammochostos").


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 15.10.2019 11:26 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
In Athen verschmelzen Vergangenheit und Zukunft wie kaum woanders auf der Welt. Die antiken Monumente bilden den klassischen Hintergrund einer modernen und trendigen Stadt. Gerade diese Kontraste machen Athen so spannend und zu einer der
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Nein, die Wiege der Menschheit sucht man in Griechenland vergeblich. Dennoch mischen die Hellenen im Kinderbett-Ranking ganz vorne mit. Das Land der Philosophen, Dichter und Götter gilt als Keimzelle Europas und der Demokratie. Und dorthin strömen
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die Zahl der Todesopfer der Überschwemmungen in Griechenland ist am Wochenende auf 20 gestiegen. «Wir suchen noch nach mindestens zwei Vermissten», sagte ein Offizier der Küstenwache am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Seine Kollegen hatten
Die griechischen Inseln im Osten der Ägäis könnten bald eine neue Flüchtlingskrise erleben. «Die Lage in den Registrierzentren (Hotspots) ist unerträglich», sagte der Bürgermeister der Insel Lesbos, Spyros Galinos, der Deutschen
Bekommt Griechenland frisches Geld? Der Dauerbrenner beschäftigte am Montag abermals die Euro-Gruppe in Luxemburg. Es ging um 2,8 Milliarden Euro aus dem laufenden dritten Hilfsprogramm für das hoch verschuldete Land. Am Ende entschieden die
Wetter

Athen


(15.10.2019 11:26)

6 / 16 °C


16.10.2019
7 / 14 °C
17.10.2019
8 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Spanien immer eine Rei ...
Urlaub an der Mosel od ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum