Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!




Hotelsuche in 
 

Ribéry zum Trikotwurf: «Hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun»

Deutschland
13.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
München (dpa) - Franck Ribéry hat seine wütende Reaktion nach der Auswechslung im Champions-League-Spiel gegen den RSC Anderlecht mit seinem leidenschaftlichen Einsatz für den FC Bayern zu begründen versucht. «Der Wurf meines nassen Trikots von letzter Nacht hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun oder irgendetwas anderem, das mir vorgeworfen wird von Leuten, die glauben oder vortäuschen, mich zu kennen», teilte der 34 Jahre alte französische Fußball-Profi am Mittwoch schriftlich über die sozialen Netzwerke mit.

Ribéry hatte sich am Dienstagabend beim 3:0 des FC Bayern in der Münchner Allianz Arena wütend das Trikot vom Leib gerissen und es auf die Ersatzbank geschleudert. «Ich war immer einer der ehrlichen und loyalen Spieler in diesem Geschäft, ich respektiere die Fans und ich respektiere den Club, den ich liebe», schrieb Ribéry. Seit mehr als zehn Jahren gebe er «mit all meiner Impulsivität, meinem Siegeswillen» alles in diesem Trikot, «mit dem wir so viel erreicht haben». Eine Entschuldigung beinhaltet das Statement nicht.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
«Eine Packung?» Arjen Robben ist vor dem Europa-Kracher gegen Paris verblüfft, wie wenig den großen Bayern zugetraut wird. Die Prüfung hat nicht nur für Rückkehrer Carlo Ancelotti wegweisenden Charakter.Paris (dpa) - Arjen Robben schreckte
«Geld schießt keine Tore. Aber Geld kauft Spieler, die viele Tore schießen.»(Weltmeister Mats Hummels am Dienstag in Paris auf die Frage, ob er wie sein Teamkollege Arjen Robben mit Blick auf Gegner Paris St. Germain der Ansicht sei, dass Geld
Mannheim/Neu-Ulm (dpa) - Daimler investiert 340 Millionen Euro in seine Bus-Sparte. Auf ein entsprechendes Maßnahmenpaket verständigten sich Geschäftsführung und Betriebsrat und stellten dies am Dienstag der Belegschaft vor, wie der Konzern
«Jetzt haben wir hier einen Haufen rechtsradikaler Arschlöcher im Parlament sitzen, und Frau Merkel trägt ein gerütteltes Maß an Mitschuld.»(Der SPD-Politiker Johannes Kahrs am Dienstag im TV-Sender Phoenix über den Einzug der AfD in den
Paris (dpa) - Für Bayern Münchens Trainer Carlo Ancelotti stellt das Champions-League-Spiel gegen seinen Ex-Club Paris Saint-Germain eine große sportliche Herausforderung dar. «Wir müssen ein komplettes Spiel abliefern, im Angriff und in der
Berlin (dpa) - Alexander Gauland und Alice Weidel werden die Bundestagsfraktion der AfD leiten. Das gaben beide am Dienstag nach der konstituierenden Sitzung der Fraktion bekannt. Das Spitzenduo erhielt 80 von 93 Stimmen. Überschattet wurde die
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Paris (dpa) - Sie haben völlig konträre Ansichten zu EU und Globalisierung: Die Programme der französischen Präsidentschaftsfinalisten Emmanuel Macron und Marine Le Pen unterscheiden sich stark. Ein Vergleich:EINWANDERUNGLe Pen: Die
Wetter

Berlin


(26.09.2017 20:15)

12 / 19 °C


27.09.2017
12 / 20 °C
28.09.2017
12 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Georgian Parliament Ba ...
Moldovan President Say ...

TecDAX: Schlusskurse i ...
Aktienindizes der inte ...

Messerstecherei in Kir ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum