Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




Hotelsuche in 
 

Rechtspopulistin Le Pen fordert 40 000 neue Gefängnisplätze

Frankreich
20.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Paris (dpa) - Im Kampf gegen die Kriminalität will die französische Rechtspopulistin und Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen in den kommenden fünf Jahren 40 000 neue Gefängnisplätze schaffen. Ordnungshüter seien Ziel von Mordversuchen geworden, sagte die Chefin der rechtsextremen Front National am Montagabend bei der ersten TV-Debatte mit vier anderen wichtigen Kandidaten. Der konservative Anwärter François Fillon sagte, Frankreichs Haushaltslage sei angespannt, 16 000 neue Plätze in Haftanstalten reichten. Erst am vergangenen Samstag hatte ein möglicherweise radikalisierter Täter auf dem Pariser Flughafen Orly Soldaten angegriffen und war daraufhin erschossen worden.

Der Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon sagte: «Ein Teil der Bevölkerung hat Angst vor der Polizei.» Seit der umstrittenen Festnahme eines 22-Jährigen in einer Pariser Vorstadt gibt es immer wieder Demonstrationen und Ausschreitungen. Die Franzosen wählen ihren neuen Staatschef in zwei Wahlgängen am 23. April und 7. Mai.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Frankreich
18.03.2017
Oiapoque (dpa) - Seit 2011 verbindet die erste Grenzbrücke Südamerika und die Europäischen Union - wegen bürokratischer Fragen ist sie aber erst am Samstag eröffnet und freigegeben worden. Das 378 Meter, von Stahlseilen gehaltene Bauwerk,
weiter
Frankreich
20.03.2017
Flamanville (dpa) - Der Reaktor 2 des französischen Atomkraftwerks Flamanville am Ärmelkanal ist nach einem Leck im Kühlkreislauf vom Netz genommen worden. Der Betreiber EDF teilte am Montag mit, der Zwischenfall betreffe den nicht-nuklearen Teil
weiter
Europa
20.03.2017
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zieht zunächst keine Konsequenzen aus dem gegen sie persönlich gerichteten Nazi-Vorwurf des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. «Die Bundesregierung beobachtet das aufmerksam», sagte
weiter
Deutschland
20.03.2017
Belgrad (dpa) - Bundeskanzlerin Merkel (CDU) ist zum Thema des Präsidentenwahlkampf in Serbien geworden. Regierungschef Aleksandar Vucic habe als Kandidat «Merkel für seinen Wahlkampf auf schlimmste Art und Weise missbraucht», sagte der
weiter
Deutschland
20.03.2017
Berlin (dpa) - Der Generalsekretär der CDU, Peter Tauber, hat einen fairen Wahlkampf ohne persönliche Angriffe auf den neuen SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz angekündigt. «Wir können hart in der Sache streiten, aber wir werden Herrn Schulz
weiter
Deutschland
18.03.2017
«Trotz dem, was ihr von den FAKE NEWS gehört habt, hatte ich ein GROSSARTIGES Treffen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dennoch: Deutschland schuldet der Nato riesige Summen, und die Vereinigten Staaten müssen besser für ihre
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Paris (dpa) - Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen hat in der ersten Runde der Präsidentenwahl nach Zahl der Stimmen das beste Ergebnis in der Geschichte ihrer Front National erzielt. Nach fast vollständiger Auszählung stimmten mehr
Paris (dpa) - Die Rechtspopulistin Marine Le Pen wird das Präsidentenamt wohl nicht erobern in der Stichwahl am 7. Mai. Dennoch konnten die Kandidaten vom rechten und linken Rand des politischen Spektrums in der ersten Runde beachtenswerte Erfolge
Sydney (dpa) - Der Euro hat nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl deutlich an Wert gewonnen. Allerdings hielt sich die erste Euphorie der ersten Handelsstunden am Devisenmarkt nicht. Zuletzt kostete ein Euro mit 1,0840 Dollar
Paris (dpa) - Der 39-jährige Emmanuel Macron geht als Favorit in die Stichwahl um das Amt des französischen Staatspräsidenten. Manche nennen den Politjungstar den «französischen Kennedy».- Partei: Hinter Macron steht die von ihm 2016
Paris (dpa) - Marine Le Pen ist eine der bekanntesten Figuren des Rechtspopulismus in Europa. Ein Sieg der 48-Jährigen in der Stichwahl am 7. Mai käme einem politischen Erdbeben in der Europäischen Union gleich.- Partei: Die Front National
Paris (dpa) - Marine Le Pen ist eine der bekanntesten Figuren des Rechtspopulismus in Europa. Ein Sieg der 48-Jährigen in der Stichwahl am 7. Mai käme einem politischen Erdbeben in der Europäischen Union gleich.- Partei: Die Front National
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
Wetter

Paris


(24.04.2017 07:32)

4 / 15 °C


25.04.2017
4 / 17 °C
26.04.2017
2 / 11 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum