Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Reaktionen auf die Wiederwahl Angela Merkels zur Kanzlerin

Deutschland
14.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Angela Merkel (CDU) ist am Mittwoch zum vierten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt worden - deutsche Politiker kommentieren die Kanzlerinnen-Wahl. Eine Auswahl:

«Der Deutsche Bundestag hat Angela #Merkel mit 364 Stimmen gewählt. Wir freuen uns! #kanzlerinwahl» (Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am Mittwoch auf Twitter)

«Herzlichen Glückwunsch an unsere Bundeskanzlerin, Dr. Angela Merkel!» (CDU-Vize Julia Klöckner auf Twitter)

«364 Stimmen für #AngelaMerkel, die Regierungsmehrheit steht, eine #GroKo ist es nicht.» (Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann von der SPD auf Twitter)

«171 Tage nach der Bundestagswahl hat der Deutsche Bundestag heute Angela Merkel zur Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Dazu gratuliere ich herzlich und freue mich auf gute Zusammenarbeit.» (Die neue Justizministerin Katarina Barley (SPD) am Mittwoch auf Twitter)

«Die #GroKo hat Angela #Merkel quasi das «volle Vertrauen» ausgesprochen. #KanzlerinWahl.» (Juso-Vorsitzender und GroKo-Gegner Kevin Kühnert auf Twitter)

«#Merkel und ihre geschrumpfte Koalition schleppen sich sichtbar lustlos in die hoffentlich letzte Amtszeit der Kanzlerin. Die Regierungszeit Merkels ist geprägt von offenen Rechtsbrüchen, dauernden populistischen Kehrtwenden und der zunehmenden Isolierung Deutschlands in der EU.» (Leif-Erik Holm, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, auf Twitter)

«Man kann davon ausgehen, dass die Koalition noch vor dem Ablauf der Legislaturperiode das Zeitliche segnen wird» (AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel)

«Die hohe Zahl von Abweichlern bei der #Kanzlerwahl von #Merkel entlarvt enorme Fliehkräfte in der Groko. CL #fehlstart #bundeskanzlerin #kanzlerinwahl» (FDP-Vorsitzender Christian Lindner auf Twitter)

«Nur 9 Stimmen über den Durst - nun kann man wahrlich nicht mehr von einer GROßEN Koalition sprechen. #Merkel #Kanzlerinwahl» (Linken-Vorsitzende Katja Kipping auf Twitter)

«Schlechter Tag für D-land: Nach Monaten wählt Wahlverlierer-Koalition #Merkel an Spitze der nächsten Weiter-so- Regierung. Immerhin: knapp 30 Abgeordnete von CDU/CSU & SPD den Mut gehabt nicht für #Merkel zu stimmen. Statt #GroKo Bündnis für #SozialeWende» (Sahra Wagenknecht, die Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, auf Twitter.)

«Was für ein wackeliger Start der #Neuauflage #GroKo: Nur 9 Stimmen über der notwendigen #KanzlerinMehrheit. Das ist kein Aufbruch. Es fehlt der Mut Zukunft zu gestalten. #Kanzlerwahl» (Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünenfraktion im Bundestag, Britta Haßelmann, am Mittwoch auf Twitter)

«Ich glaube, sie hat den Zeitpunkt verpasst, wo sie hätte in Glanz und Gloria gehen können.» (Linken-Politiker Gregor Gysi am Mittwoch in Straßburg im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur)

Auch Prominente aus Wirtschaft, Kirche und Medien kommentierten Merkels vierte Wiederwahl. Eine Auswahl:

«Sie dürfen sicher sein, dass die katholische Kirche in Deutschland die Arbeit der Bundesregierung gerne weiterhin konstruktiv begleiten wird und wir uns mit unseren Anliegen in die aktuellen Debatten einbringen werden.» (Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, am Mittwoch laut einer Pressemitteilung)

«Wir brauchen eine starke Regierung, stark für die Demokratie und für alle Menschen in Deutschland, egal welcher Religion, Hautfarbe oder Herkunft.» (Josef Schuster, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, am Mittwoch laut einer Pressemitteilung)

«Ich schätze sie als integre Persönlichkeit, ihre besonnene und zugleich bestimmte Politik und ihre geschichts- und verantwortungsbewusste Haltung, die sie zu einer Garantin für Freiheit und Demokratie macht.» (Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, laut einer Pressemitteilung am Mittwoch)

«Es ist gut, dass nun eine neue Regierung das Heft des Handelns wieder in die Hand nimmt.» (Hans Peter Wollseifer, der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, laut einer Pressemitteilung am Mittwoch)

«Rund 9% der eigenen Koalition haben Merkel nicht gewählt» (Die ehemalige Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach auf Twitter)

«Joachim Sauer ist und bleibt «Herr Bundeskanzlerin». Ende der Diskussion!» (Entertainer Jan Böhmermann auf Twitter)

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
16.03.2018
München (dpa) - Nach der Abgrenzung von Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer vom Islam erhält dieser Rückendeckung von Bayerns frisch gewähltem CSU-Ministerpräsidenten Markus Söder. Der Islam gehöre kulturgeschichtlich nicht zu
weiter
Frankreich
30.03.2018
Klimaschutz und künstliche Intelligenz: Deutschland sucht auch jenseits der ganz großen Themenfelder die enge Zusammenarbeit mit Frankreich.Paris (dpa) - Deutschland will gemeinsam mit Frankreich die Entwicklung künstlicher Intelligenz
weiter
Russland
27.03.2018
Washington/Berlin (dpa) - US-Präsident Donald Trump und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben am Dienstag unter anderem über den Umgang mit dem umstrittenen Thema Zölle telefoniert. Das teilten das Weiße Haus sowie die Bundesregierung mit. Beide
weiter
Deutschland
24.03.2018
Berlin (dpa) - Wegen eines rassistischen Tweets verlangt Noah Becker nach «Spiegel»-Informationen 15 000 Euro Schmerzensgeld von dem sächsischen AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier. Der Sohn von Tennislegende Boris Becker war auf Maiers
weiter
Deutschland
22.03.2018
Berlin (dpa) - Die neue Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat in ihrer Antrittsrede im Bundestag die gesellschaftliche Rolle der Bildung betont. Die Koalition wolle eine neue Dynamik und einen neuen Zusammenhalt für Deutschland, sagte
weiter
Deutschland
19.03.2018
«Dieses schöne Land kommt am Ende nur weiter, wenn wir ab und zu miteinander auch mal diskutieren. Und wenn beim Diskutieren auch ein paar Unterschiede deutlich werden. Weil wenn man nicht diskutiert und nicht auch über Unterschiede redet,
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Wenn von Industrietoren gesprochen wird, denken die meisten Menschen lediglich an die einfachste Lösung: Das Rolltor. Diese Lösung kommt meist in kleineren Betrieb oder Firmen vor, um einen Gebäudeeingang zu verschließen. Durch das Aufwickeln der
Berlin (dpa) - Die neue Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), verspricht für die nahe Zukunft Gratis-WLAN in allen Bundesbehörden und nachgelagerten Behörden. «Die jungen Leute erwarten das doch: Auf dem Amt, im Geschäft, im
Auch ohne Chance, die Meisterschaft bereits perfekt zu machen, demonstrieren die Bayern gegen den BVB mal wieder ihre Ausnahme-Stellung im deutschen Fußball. Wie Dortmund erlebt auch Köln einen ganz bitteren Samstag mit sechs Gegentoren.Berlin
Oldenburg (dpa) - Die EWE Baskets Oldenburg haben die Krise beim Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München weiter verschärft. Zwei Tage nach der überraschenden Trennung von Trainer Sasa Djordjevic gingen die Münchner beim deutschen Vizemeister
Berlin (dpa) - Der VfL Wolfsburg wartet auch nach dem fünften Spiel auf den ersten Sieg unter Trainer Bruno Labbadia. Die Niedersachsen kamen am Samstagabend bei Hertha BSC nicht über ein 0:0 hinaus und liegen nur einen Platz und einen Punkt vor
Göppingen (dpa) - Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen hat die Gruppenhase im EHF-Pokal ohne Niederlage abgeschlossen. Dem Handball-Bundesligisten gelang am Samstag mit dem 31:26 (17:11) gegen RD Koper 2013 der sechste Sieg im sechsten Spiel.
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Drei Mal blieb Steffen Henssler ungeschlagen, daher geht es jetzt um eine Million Euro: An diesem Samstag (20.15 Uhr) empfängt der 45-Jährige Showmaster zum vierten Mal einen Kandidaten zu seiner ProSieben-Show «Schlag den
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Wetter

Berlin


(18.06.2018 23:05)

15 / 22 °C


19.06.2018
16 / 23 °C
20.06.2018
16 / 26 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum