Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




Hotelsuche in 
 

Proteste gegen Flüchtlingslager

Bulgarien, Sofia
21.03.2016
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Nach Schließung der Balkanroute kaum Migranten an Bulgariens Grenze
Nach Schließung der Balkanroute ist das EU-Land Bulgarien bislang keine Ausweichroute für Flüchtlinge und Schlepper geworden. «Wir können sagen, dass es zurzeit ruhig ist», sagte Regierungschef Boiko Borissow am Montag in einem Interview des Privatfernsehens Nova TV in Sofia.
Galerie
Freunde des Grenzbaus: Bulgariens Premier Boyko Borisov (links), Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (Mitte) und Österreichs Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (rechts).

Sofia (dpa) - Borissow lobte den EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei, weil darin auch ausdrücklich auf den Schutz der bulgarischen Grenzen zur Türkei hingewiesen werde.

Die Regierung in Sofia befürchtet, dass Bulgarien zu einer Ausweichroute für Migranten und Schlepper werden könnte. Bulgarien ist kein Mitglied des Schengen-Raumes für visafreies Reisen in Europa.

Unterdessen demonstrierten Hunderte Bulgaren gegen Überlegungen für ein Flüchtlingslager unweit der griechischen Grenze. Die Regierung überlegt, ob alte Kasernen in Kressna im Fall eines massiven Andrangs von Migranten aus Griechenland oder Mazedonien provisorisch genutzt werden könnten. Dabei gehe es nicht um die Einrichtung eines regulären Flüchtlingszentrums, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums der Deutschen Presse-Agentur in Sofia.

Bulgarien hat eine 270 Kilometer lange grüne Grenze zur Türkei. An kritischen Stellen gibt es einen Drahtzaun. Rund 2000 Polizisten sind an der Grenze im Einsatz. An der bulgarischen Grenze zu Griechenland wurden bereits 400 Soldaten stationiert, weitere 500 Mann könnten schnell dorthin verlegt werden.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Sofia (dpa) - Mazedonien will Streitfragen mit Bulgarien beilegen, um Hindernisse für einen gewünschten Nato- und EU-Beitritt aus dem Weg zu räumen. Beide Staaten wollten am 2. August in Mazedonien einen «Vertrag über gute Nachbarschaft»
Jakarta (dpa) - Auf der indonesischen Ferieninsel Bali sind vier ausländische Häftlinge aus einem Gefängnis geflohen. Nach Angaben der Leitung der Haftanstalt Kerobokan gelang es ihnen am Montag, über einen Tunnel auszubrechen. «Sie sind durch
Sofia (dpa) - Bulgarien wird das Mehrheitswahlrecht doch nicht einführen. Das Parlament in Sofia lehnte am Donnerstag die Ablösung des jetzigen Verhältniswahlrechts ab. Gegen die von der bürgerlichen Regierungspartei GERB eingebrachte Novelle
Sofia (dpa) - Der Pilot eines bulgarischen Helikopters ist bei einem Absturz im Schwarzen Meer ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Freitag während einer Militärübung, wie das Verteidigungsministerium in Sofia mitteilte. Der
Sofia (dpa) - In Bulgarien sind neun Flüchtlinge bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Insgesamt 17 illegal eingereiste Menschen seien mit einem Kleinbus unterwegs in die Hauptstadt Sofia gewesen, teilte das Innenministerium am
Wiesbaden/Dresden (dpa) - Die Innenminister Hessens und Sachsens haben die Forderung nach einem EU-Reiseregister bekräftigt. Es sei wichtig, auf europäischer Ebene klare Regelungen zu schaffen, betonten der Vorsitzende der Innenministerkonferenz,
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Schon vergessen? Das muss am Alter liegen! Genau: Kein Land der Europäischen Union hat mehr Hundertjährige aufzuweisen als das bergige Land im Balkan. Ist es die gesunde Bergluft, das Schwarzmeerklima, der berühmte Joghurt, der gute Wein? Die
Schon vergessen? Das muss am Alter liegen! Genau: Kein Land der Europäischen Union hat mehr Hundertjährige aufzuweisen als das bergige Land im Balkan. Ist es die gesunde Bergluft, das Schwarzmeerklima, der berühmte Joghurt, der gute Wein? Die
Wenn Sie noch nie in Bulgarien waren, dann kommen Sie an folgenden Highlights nicht vorbei: 1) Sofia: Rauschendes Nachtleben in einer modernen Millionenstadt, die nicht allzu viel Tradition, dafür eine umso quirligere Kulturszene zu bieten hat.
Der Eiserne Vorhang ist gefallen. Aber der westliche Blick ist immer noch getrübt vom Grauschleier der kapitalistischen Gardine, die zwischen der angeblich so farbenfrohen Warenwelt hie und der vermeintlich grauen, postsozialistischen Welt da Falten
Die Republik Bulgarien, in etwa so groß wie die rebellische Karibikinsel Kuba, liegt im östlichen Teil der Balkanhalbinsel und bietet ähnlich wie das Castro-Fernziel nur viel näher außer endlosen, zum Teil auch noch unerschlossenen Stränden an
Schumen (rotes Viereck) - Bulgarien - Nachbarorte: Kaspitschan, Preslaw, Targowischte, Warna, Burgas"Schumen" (bulgarisch ) ist eine Stadt in Ostbulgarien. Von 1950 bis 1965 war der Name der Stadt Kolarowgrad.Geographische LageSchumen liegt am
Wetter

Sofia


(26.06.2017 02:03)

17 / 29 °C


27.06.2017
17 / 31 °C
28.06.2017
19 / 30 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum