Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Pordenone

Italien, Pordenone
Von Birgit Kohl   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Zentrum zwischen Moderne und Vergangenheit
Mittelpunkt des Stadtlebens ist eine vornehme Straße mit langen Bogengängen. Hier kann man gepflegte Schaufenster und gemütliche Cafés entdecken, dann in den Gässchen verschwinden und auf die charakteristischen Restaurants blicken. Der Blick nach oben gibt herrliche, freskenbemalte Palastbauten frei.
Galerie
http://www.turismofvg.it/de-DE/ort_pordenone.html

Stadtbummel und Genuß pur
Pordenone, Shopping in the centre
Der Corso Vittorio Emanuele, kurz Corso genannt, ist die elegante Hauptstraße und zweifellos das pulsierende Herzstück von Pordenone. Durch die längsten, durchgehenden Laubengänge Europas zu spazieren ist ein besonderes Erlebnis. 

Natürlich lässt man sich leicht von den Schaufenstern der in alten Palästen untergebrachten Geschäfte ablenken, um dann in den suggestiven Gässchen um den Corso herum zu verschwinden - auf der Suche nach guten Gasthäusern und Restaurants, die typische Gerichte der Gegend anbieten.

Während man in einem der unzähligen Lokale sitzt, um besondere Kaffeeauslesen, Schokolade oder Qualitätswein zu verkosten, kann man die wundervoll mit Fresken bemalten Fassaden der Paläste bewundern, die auf den Corso zeigen: Von den bunten, malerischen, aus dem 14. Jahrhundert stammenden Bauten bis zu den eleganteren Herrenhäusern aus der venezianischen Zeit gibt es alles zu sehen. Man braucht nur den Blick heben und schon fühlt man sich in die Atmosphäre anderer Zeiten zurückversetzt: Einfach so - während eines Aperitif oder eines gemütlichen Stadtbummels.

Pordenone, Teatro Verdi

Kultur: Vom Teatro Verdi bis zu den Palazzi

Nicht zu vergessen ist das vor kurzem renovierte Theater Verdi, das mit seiner modernen, innovativen Struktur gut zum dynamischen Leben in die Gegend von Pordenone passt.

Zahlreich sind auch die für kulturelle und künstlerische Veranstaltungen bestimmten historischen Gebäude, darunter das ehemalige Kloster und die Kirche San Francesco, die mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert geschmückt ist und einen bemalten Kreuzgang besitzt. Erwähnung verdienen auch die Paläste Pera und Sbrojavacca, die heute zum Sitz der Provinz geworden sind.

Faszinierend ist natürlich auch der Corso Garibaldi aus dem 19. Jahrhundert, der in der Vergangenheit Residenz vieler wohlhabender Familien war, denen die Stadt wunderbare Palastgebäude verdankt. Zu ihnen gehören Palazzo de’Spelladi, in dem Kaiser Franz Joseph zu Gast war.

Man sollte unbedingt die Museen der Stadt besuchen, darunter das Museo delle Scienze im Palazzo Amalteo aus dem 16. Jahrhundert und das im Palazzo Ricchieri untergebrachte Museo Civico d’Arte mit zahlreichen Gemälden des Pordenone, des größten friulanischen Malers der Renaissance.
Pordenone, Palazzo Ricchieri


Für weitere Informationen: http://www.turismofvg.it/de-DE/ort_pordenone.html
(Die offizielle Website für tourismus in Friaul-Julisch Venetien)
Agenzia Turismo Friuli Venezia Giulia
Piazza Manin, 10 loc. Passariano
33033 Codroipo (UD)
tel. +39 0432 815111
fax. +39 0432 815199
info@turismo.fvg.it
www.turismofvg.it


Tipps
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Cristiano Ronaldo markierte sein erstes Spiel in einem Juventus-Trikot mit einem Tor nach nur acht Minuten in einem traditionellen Freundschaftsspiel mit dem B-Team des Clubs. Ronaldo beendete seine rekordverdächtige Amtszeit bei Real Madrid in
Chinesische Reisebüros dürfen keine Touristentouren mehr in den Vatikan anbieten. Organisierte Reisen in den Vatikan wie auch auf die pazifische Inselrepublik Palau seien nicht erlaubt, bestätigten mehrere Veranstalter am Montag der Deutschen
Bei mehreren Bootsunglücken vor der libyschen Mittelmeerküste sind in den vergangenen Tagen mindestens 50 Migranten ums Leben gekommen. Mehrere hundert Menschen seien gerettet worden, berichteten Behörden und Hilfsorganisationen. Die
Der Menschenrechtskommissar des Europarats hat in der Flüchtlingsfrage von Italien Aufklärung über das umstrittene Engagement in Libyen verlangt. Nils Muiznieks forderte das Innenministerium in Rom in einem Brief auf, zu erklären, welche Art von
Im Kampf gegen die Schlepperkriminalität wollen Europa und afrikanische Transit- und Herkunftsländer der Flüchtlinge stärker als bisher zusammenarbeiten. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte am Montag nach Beratungen mit dem französischen
Ein italienisches Gericht hat der Schaffung eines eigenständigen archäologischen Parks aus Kolosseum und umliegenden Kaiserforen in Rom zugestimmt. Die Entscheidung des Berufungsgerichts ist ein Erfolg für Kulturminister Dario Franceschini. Anfang
Wetter

Rom


(16.10.2019 06:19)

6 / 11 °C


17.10.2019
4 / 7 °C
18.10.2019
4 / 8 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Spanien immer eine Rei ...
Urlaub an der Mosel od ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum