Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Podolsk

Russland, Podolsk
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Podolsk" (, Transliteration "Podol"sk") ist eine russische Großstadt in der Oblast Moskau, rund 40 km südlich von Moskau. Sie ist Verwaltungszentrum des Rajons Podolsk und hat rund 179.400 Einwohner (Stand 2007).

Geografie und Klima
Podolsk befindet sich im Zentrum der Osteuropäischen Ebene. Durch die Stadt fließt die Pachra (ein rechter Nebenfluss der Moskwa). Das Moskauer Stadtzentrum liegt etwa 43 km nördlich der Stadt.

Das Klima ist durchweg kontinental geprägt. Es sind aber auch Einflüsse durch Tiefdruckgebiete vom Atlantischen Ozean und vom Mittelmeer möglich, so dass es im Winter mild und im Sommer feucht werden kann.

Die Durchschnittstemperatur im Januar liegt bei etwa –10,5° C, während sie im Juli 17,5° C beträgt.

Geschichte
Aus der seit 1627 bekannten Klostersiedlung "Podol" (Подол) wurde mit der Verleihung des Stadtrechts 1781 "Podolsk". Mit der Errichtung der Eisenbahnverbindung von Moskau nach Süden Richtung Kursk und weiter auf die Krim begann das Wachstum. Die Industrialisierung setzte Ende des 19. Jahrhunderts ein. In der kommunistischen Ära wuchs Podolsk zu einem bedeutenden Industriezentrum mit Maschinenbau- und Zementfabriken. Daneben haben einige Bildungsinstitutionen dort ihren Sitz.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählt die 1825 errichtete Dreifaltigkeitskathedrale.

In Podolsk wird eine Wiederaufarbeitungsanlage für abgebrannte Kernbrennstoffelemente betrieben. Zudem ist die Stadt Sitz des Kernreaktoren-Konstruktionsbüros OKB Gidropress.

Bevölkerungsentwicklung
Lenin-Platz in der Gegenwart.


Im Jahr 2007 wurden in Podolsk 1972 Kinder geboren, davon 1040 Mädchen und 932 Jungen. Die durchschnittliche Lebenserwartung in der Stadt betrug 67 Jahre. Frauen wurden durchschnittlich 73 und Männer 61 Jahre alt.

Eine Kirche in Podolsk

Partnerstädte
national
* Sochumi, Abchasien,Georgien
* Engels, Oblast Saratow

international
* Amstetten, Österreich
* Baryssau, Weißrussland
* Wanadsor, Armenien
* Kawarna, Bulgarien
* Kladno, Tschechien
* Kwemo-Kartli, Georgien (wirtschaftliche Zusammenarbeit)
* Saint-Ouen, Frankreich
* Verbandsgemeinde Trier-Land, Deutschland
* Hengyang, Volksrepublik China
* Czernowitz, Ukraine (wirtschaftliche, bildungspolitische und kulturelle Zusammenarbeit)
* Schumen, Bulgarien

Söhne und Töchter der Stadt
*Sergei Alexandrowitsch Makarow (* 1973), russischer Speerwerfer
*Denis Andrejewitsch Tolpeko (* 1975), russischer Eishockeyspieler

Sport
Der Eishockeyklub Witjas Tschechow trägt seine Heimspiele im Eispalast Witjas aus, der sich in Podolsk befindet.

Siehe auch
*Liste der Städte in der Oblast Moskau


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 12.12.2019 15:50 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Die Hauptstadt der Russischen Föderation ist streng genommen die größte Stadt Europas – wenn man den asiatischen Teil Istanbul nicht mitrechnet. Das UNESCO-Weltkulturerbe-Ensemble um den Roten Platz mit dem zentralen Kreml wird auf
Kunstmäzen Igor Markin, 41, ist so etwas wie das Lieblingsfeindbild des Erzabtes Tichon. Dem ehemaligen Bauunternehmer und Multimillionär ist nichts von dem heilig, was die Konservativen gerne als unantastbar betrachten. Antichristliche
Schriftsteller Wiktor Jerofejew bezeichnet Moskau als die Welthauptstadt der Sünde, in die er vernarrt sei, wegen der „ungeheueren Energie dieser Metropole, die zerstörerisch sein kann und aufbauend zugleich". Der Baumeister des neuen
Glockenturm Iwan der Große im Moskauer KremlBriefmarke "Heldenstadt Moskau""Moskau" ( , "Moskwa") ist die Hauptstadt der Russischen Föderation und mit rund 10,5 Millionen Einwohnern (2009) in der Stadt und 14,6 Millionen (2007)World Gazetteer: in
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die russischen Eis-Zauberer haben die wundersame Auferstehung des deutschen Eishockeys im WM-Viertelfinale gestoppt. Auch eine erneut starke deutsche Leistung und sogar eine Führung gegen den Rekord-Weltmeister Russland reichte beim 1:4 (1:0, 0:3,
Das Internationale Olympische Komitee verurteilt Russlands Sommer-Olympioniken nicht kollektiv. Trotz der Doping-Skandale wird es keinen kompletten Ausschluss der russischen Mannschaft geben, dafür müssen strenge Auflagen erfüllt werden. Lausanne/Moskau
Das kann man nicht oft über Englands Fußballer sagen: Über weite Strecken bieten Rooney & Co. mitreißenden Offensivsport an. Einziges Manko: die Chancenverwertung. Als Russland in der zweiten Hälfte das Spiel allmählich besser in den Griff
Im Russland des neuen Zaren Putin I. gibt es wohl kein Thema, das nicht politisiert würde. „Unsere Fans werden ständig provoziert“, macht der russische Sportminister Vitali Mutko die russischen Hooligans von Tätern zu Opfern. Gerüchte gehen
"Ist doch klar, wenn du merkst, du hast alles in deiner Hand", schwärmt der walisische Superstar Gareth Bale, "kannst es gestalten. Unsere beste Leistung, jetzt stehen wir oben, was kann man mehr wollen, es ist doch für alle ein
«Gefahr aus dem Osten» oder «Dämonisierung Russlands»? Beim Nato-Russland-Rat prallen konträre Sichtweisen aufeinander. Der Westen und Moskau überbieten sich mit Rüstungsplänen und Rhetorik. Kann das wichtige Forum für Dialog neues Vertrauen schaffen? Brüssel/Moskau
Wetter

Moskau


(12.12.2019 15:50)

-16 / -7 °C


13.12.2019
-19 / -14 °C
14.12.2019
-20 / -13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Reisegewohnheiten im O ...
Urlaub in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum