Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Picassos Taube über dem Rynek

Deutschland
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ring vereint Breslauer und ihre Gäste – der Clown hält das Treiben an
Der Rynek, der Ring, eint Einheimische und Touristen aller Nationen. Das 212 mal 175 Meter große Fassaden-Rechteck mit Patrizierhäusern von der Gotik bis zur Gegenwart umringt einen spektakulären mittelalterlichen Rathaus-Komplex, der fast als einziger dem Zweiten Weltkrieg unversehrt trotzte – Pablo Picasso kam 1948 auf Einladung des „Weltkongresses der Intellektuellen für den Frieden“ nach Breslau. Erschüttert vom der Anblick der Ruinen, 90 Prozent der Altstadt waren zerstört, malte er die Ikone der Friedensbewegung, seine weiße Taube.
Galerie
Das Treiben auf dem Rynek korrespondiert mit der kulinarischen Vielfalt.
Breslau, der europäische Phönix. Jazz am Rynek.

Es ist ein lauer Augustabend, wir sitzen im überdachten Freisitz der Restauracja Cesarsko-Królewska am Rynek 19. Wenn es noch einen Beleg für die Internationalität Breslaus gebraucht hätte, dann wäre die Speisekarte der missing link: Friedlich-schiedlich Multi-Kulti geeint drängeln sich auf der überbordenden Karta:

• Ostsee-Hering mariniert, serviert mit Zwiebel und Apfel in Creme leicht rosa gesprenkelt neben
• zartem Rindfleisch-Carpaccio mit Rucola und Parmesan-Sauce mit einem zarten Aroma,
• Hühnerleber mit Kirschwasser und Salbei,
• alte polnische Suppe mit Wurst, Kartoffeln, Eiern und Pilze
• Borschtsch mit Knödeln,
• Pierogi mit Käse und Kartoffeln gefüllt mit Speck garniert
• Forelle mit Rosmarin und Knoblauchbutter gebraten oder
• einen Wiener Käsekuchen mit Schokoladensauce zum Dessert.

Abendessen mit Showprogramm
Das Treiben auf dem Platz korrespondiert mit der kulinarischen Vielfalt. Zu einem Glas Spiż der benachbarten Mini-Brauerei beobachten wir ein Panoptikum europäischer Touristen, Grüppchen von Kindern, Jugendlichen und Studenten, die sich‘s rund um das Fredro-Denkmal gemütlich machen.

Aleksander Graf von Fredro (1793-1876), Widerstandskämpfer und der bedeutendste Komödienautor seines Landes, wäre zweifellos amüsiert über die folgenden Szenen. Wie in jeder Großstadt steuern die Menschen isoliert aneinander vorbei. Ein Pianist schiebt einen Flügel auf Rollen über den Platz.

Parodie der Banker
Doch dann wird‘s munter: Dahin eilende Banker werden von einem Mann mit bunt gestreifter Hose, Hütchen und roter Knollennase verfolgt. Der Clown wird zum Schatten der geschäftigen Manager, immer mehr Schaulustige bleiben stehen, lachen, bis sich auch die Anzugträger umdrehen: abrupter Stopp, Pan Klaun guckt demonstrativ in die Luft und pfeift sich eins. So geht das eine ganze Weile. Der Ring vereint die Menschen und der Clown hält das Treiben an. Der Spaßekenmacher schiebt Frauen beim Kinderwagenschieben an und imitiert den Gang von Halbstarken. Sein Publikum dankt‘s mit Gelächter und milden Gaben in den Hut.
Der Clown foppt die Banker und amüsiert die Gaffer.

Der Possenreißer sollte nicht der letzte Programmpunkt an diesem Abend bleiben. Straßenmusiker sind derzeit groß im Geschäft. Unsere hoffen noch auf den Durchbruch und sammeln einstweilen Zloty ein – eine junge Frau hilft der Geberlaune mit artistischen Verrenkungen am Boden nach. Und als sich die Nacht herabsenkt, breiten sich Feuerspucker aus und zelebrieren ihre flammende Show ganz nah vor unserem internationalen Potpourri an Speisen – Arbeitstitel: Flambieren light.

Gässchen durch das Rathaus
Das Karree um das Rathaus, das feierlich beleuchtet noch bombastischer wirkt, reicht völlig aus für den Verdauungsspaziergang. Erstaunlich, dass sich die Freisitze kurz vor Mitternacht noch kaum geleert haben, obwohl morgen viele wieder früh raus müssen. Naja, süßes Studenten- und Touristenleben. Faszinierend, dass sich das spätgotische Ratusz aus dem 14. Jahrhundert mit dem mächtigen Giebel auf der repräsentativen Ostfassade nicht als monolithische Wand präsentiert – ein Netz an Gässchen, in das man durch zahlreiche Tore gelangt, verbirgt die Hinterhöfe der Ring-Restaurants, aber auch einige Boutiquen und Buchläden.

Ein Katzensprung hoch zur Więzienna, wo zwischen Straßencafés, Kneipen und Geschäften unser Appartement auf uns wartet. Es ist ja immer wieder erstaunlich, dass 80 Quadratmeter Wohnraum weniger kosten, als ein Schuhkarton-großes Standard-Hotelzimmer. Sicher, der Service fällt aus, aber Hand aufs Herz, wie oft haben wir bisher um 3 Uhr 15 Champagner und Austern bestellt, den Frack, den wir nicht besitzen, dringend in die Reinigung geben wollen oder uns das englische Frühstück ans Bett bringen lassen?

Das Mobiliar ist etwas ramponiert, ein Bett quietscht zum Steineerweichen, der Aufzug würde sich für eine Neuverfilmung des Thrillers „Down“ eignen, aber was soll‘s? Die Bude erinnert mich an die Zeiten der Kommune 1 in Regensburg und ist urgemütlich.
Dieser Artikel ist Teil der Tour "Zeitreise durch Breslau"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Paris (dpa) - Sie haben völlig konträre Ansichten zu EU und Globalisierung: Die Programme der französischen Präsidentschaftsfinalisten Emmanuel Macron und Marine Le Pen unterscheiden sich stark. Ein Vergleich:EINWANDERUNGLe Pen: Die
Den deutschen Spielbanken geht es gut. Sie werden von ihren Gästen gut und gerne besucht. Eine Zeit lang wurde befürchtet, dass Spielbanken durch die wachsende Beliebtheit von Online-Casinos aussterben würden, doch das scheint nicht der Fall zu
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ulm (dpa) - Die EWE Baskets Oldenburg sind nur noch einen Sieg vom Finale um die deutsche Basketball-Meisterschaft entfernt. Der Titelträger von 2009 gewann am Samstag in der dritten Partie des Playoff-Halbfinales beim Vizemeister ratiopharm Ulm mit
Berlin (dpa) - Starfotograf Mario Testino (62), für den so manch Promi nackt posierte, ist sehr prüde erzogen worden. «Nacktheit galt als etwas Peinliches, man zeigte sich nicht nackt vor anderen, auch nicht vor Familienmitgliedern», sagte der
Weinheim (dpa) - Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz ist bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim eine persönliche Bestzeit gerannt. Die Dritte der Hallen-EM aus Wattenscheid siegte am Samstag in der Weltklassezeit von 12,61 Sekunden. Unter der Norm für
Köln (dpa) - Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben zum vierten Mal nach 2013, 2015 und 2016 den DFB-Pokal gewonnen. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Ralf Kellermann setzte sich am Samstag in Köln wie im Vorjahr mit 2:1 (0:0) gegen den
Aachen (dpa) - Die Dresdner Wasserspringer Tina Punzel und Timo Barthel haben sich bei den 123. deutschen Meisterschaften in Aachen die letzten Einzeltitel gesichert. Die Vorjahreszweite hatte dabei vom Drei-Meter-Brett keine Probleme, die Konkurrenz
Iffezheim (dpa) - Die drei Jahre alte Stute Artistica hat auf der Galopprennbahn in Iffezheim überraschend das Rennen um die Silberne Peitsche gewonnen. Beim Frühjahrs-Meeting setzte sie sich am Samstag unter Jockey Wladimir Panov auf der
Wetter

Berlin


(27.05.2017 19:26)

13 / 25 °C


28.05.2017
14 / 29 °C
29.05.2017
18 / 28 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Artikel - "Erasmus eve ...

U.K. Police Arrest Two ...
Trump Says Increased P ...

Trump mag Gentiloni ni ...
Pamela Dutkiewicz flit ...

...
Die Programme von Le P ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum