Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Novara

Italien, Novara
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  




"Novara" ist eine Stadt in Italien, Hauptstadt der Provinz Novara in der Region Piemont. Sie liegt etwa 100 km nordöstlich von Turin und etwa 50 km westlich von Mailand. Die Einwohnerzahl beträgt 102.862 (Stand am 1. Januar 2008) "(Quelle: )"

Novara ist Sitz eines römisch-katholischen Bischofs.

Stadtbild mit San Gaudenzio
Geschichte

Das antike Novaria, das auf eine Gründung der Ligurer zurückgeht, war ein Municipium und lag an der Straße zwischen Vercellae (Vercelli) und Mediolanum (Mailand). Seine rechtwinklige Anlage könnte auf die römische Zeit zurückgehen. Nachdem die Stadt 386 von Magnus Maximus wegen ihrer Parteinahme für seinen Rivalen Valentinian II. zerstört wurde, wurde sie von Theodosius wieder aufgebaut. Danach wurde sie von Radagaisus (405) und Attila (452) geplündert.

Von den Langobarden wurde ein Herzogtum Novara errichtet, von Karl dem Großen eine Grafschaft. Die Stadt selber machte die Entwicklung zu einer freien Kommune mit. 1110 wurde sie von Heinrich V. eingenommen und niedergebrannt, 1167 war sie Mitglied des Lombardenbundes. Vor Ende des 12. Jahrhunderts akzeptierte sie die Protektion durch Mailand und kam so erst in die Hände der Visconti und dann der Sforza.

1513 war die Umgebung der Stadt Schauplatz einer Schlacht, die während der Italienischen Kriege zwischen Franzosen unter König Ludwig XII. und den Eidgenössischen Söldnern der Heiligen Liga gegen Frankreich ausgetragen wurde.

1706 wurde Novara, das lange vorher von Filippo Maria Visconti an Amadeus VIII. von Savoyen abgetreten worden war, von savoyischen Truppen besetzt. Beim Frieden von Utrecht fiel die Stadt zusammen mit dem Herzogtum Mailand an Österreich. Aber nachdem sie 1734 von Karl Emanuel besetzt worden war, wurde sie ihm im nächsten Jahr zugesprochen.

Nach Napoleons Italienfeldzug wurde Novara Hauptstadt des Dipartimento dell’Agogna, um 1814 aber wieder an das Haus Savoyen zurückgegeben zu werden. 1821 erlebten die Piemontesen an diesem Ort eine Niederlage gegen die Österreicher, bei der Schlacht bei Novara am 23. März 1849 eine noch verheerendere, die zur Abdankung Karl Alberts und zur österreichischen Besetzung der Stadt führte. Die Niederlage der Piemontesen kann als eigentlicher Beginn des italienischen Risorgimento angesehen werden.

Bevölkerungsentwicklung

Straßenkarte der Provinz
San Gaudenzio



Wirtschaft

Heute hat die Stadt einen großen Markt für landwirtschaftliche Produkte.
Die wichtigsten Industriezweige sind:
* Produktion von Metallwaren
* Chemische Erzeugnisse
* Spielzeug
* Herstellung von Druckerzeugnissen

Verkehr
*Novara ist Endpunkt der Rollenden Landstraße von Freiburg im Breisgau nach Oberitalien.
*Die italienische Autobahn A 4, die im Norden der Stadt verläuft, ermöglicht gute Verbindungen nach Mailand und Turin.

Sehenswürdigkeiten
*Sehenswert ist die Basilika San Gaudenzio mit ihrer 121 Meter hohen Kuppel aus dem Jahre 1888.
*Die Kathedrale S. Maria Assunta, gebaut 1863-69, ist neuromanisch.

Partnerstädte
Novara unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu den Städten
* in Burgund (Frankreich), seit 1970
* in Rheinland-Pfalz (Deutschland), seit 1991
* in Bulgarien, seit 2003

Söhne und Töchter der Stadt

* Carlo Emanuele Buscaglia (1915–1944), Pilot der italienischen Luftwaffe
* Giovanni Caccia-Piatti (1751–1833), italienischer Kurienkardinal
* Guido Cantelli (1920–1956), italienischer Dirigent
* Felice Casorati (1883–1963), italienischer Maler
* Gianluca Cavalli (* 1978), italienischer Radrennfahrer
* Fra Dolcino († 1307), Mitglied und seit etwa 1300 Anführer der von der Kirche als häretische Sekte bekämpften Laienbewegung der Apostelbrüder
* Domenico Fioravanti (* 1977), ehemaliger italienischer Schwimmer
* Giovanni Lajolo (* 1935), Kurienkardinal und Präsident der Päpstlichen Kommission für den Staat Vatikanstadt und des Governatorats der Vatikanstadt
* Isabella Leonarda (1620–1704), italienische Nonne und Komponistin
* Petrus Lombardus (um 1100–1160), italienischer Theologe
* Enzo Mari (* 1932), italienischer Designer
* Teresio Martinoli (1917–1944), einer der erfolgreichsten italienische Jagdflieger des Zweiten Weltkriegs
* Ottaviano Fabrizio Mossotti (1791–1863), italienischer Physiker
* Umberto Orsini (* 1934), italienischer Schauspieler
* Cosimo Pinto (* 1943), ehemaliger italienischer Boxer
* Ardicino della Porta (1434–1493), Bischof von Aleria und Kardinal
* Giuseppe Ravizza (1811–1885), italienischer Rechtsgelehrter und Erfinder
* Oscar Luigi Scalfaro (* 1918), italienischer Politiker und früheres Mitglied der Democrazia Cristiana; von 1992 bis 1999 Präsident der Italienischen Republik
* Achille Varzi (1904–1948), italienischer Rennfahrer
* Costanza Zanoletti (* 1980), italienische Skeletonpilotin

Siehe auch
Liste der Bischöfe von Novara


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 18.04.2021 14:21 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Jeder Stein strahlt Wärme, Hitze und Bedeutung: Der Sage nach wurde Rom am 21. April 753 v. Chr. von Romulus gegründet. Der aufbrausende junge Mann nahm sein Projekt so ernst, dass er den Spott seines Zwillingsbruders Remus über eine angeblich zu
Rom ist die Stadt, „mit welcher gehurt haben die Könige auf Erden. Sie sitzt mit Purpur und Scharlach über den Wassern der Völker und Sprachen – trunken vom Blut der Heiligen und Märtyrer Jesu. Ein Babylon ist die große Stadt auf sieben
Satellitenaufnahme von Rom"Rom" (italienisch/lateinisch Roma) ist die größte Stadt Italiens mit ca. 2,7 Mio. Einwohnern im Stadtgebiet sowie rund 3,3 Mio. Einwohnern als Agglomeration und liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses
"Mailand" (italienisch: "Milano"; lombardisch: "Milan" , aus gall./lat. "Mediolanum" "Ebene in der Mitte"), ist die zweitgrößte Stadt Italiens, Hauptstadt der Provinz Mailand und der Region Lombardei in Norditalien.Innerhalb der amtlichen
Aber es müsse auch nicht nur Nachteile geben. «Es stimmt nicht, dass jeder in einer Krise verliert. Es gibt Gewinner und Verlierer», sagte er. Zum Beispiel seien die Absätze in Supermärkten extrem angestiegen - während
Die Regierung arbeitet nun an Erleichterungen für betroffene Unternehmen und Haushalte: zum Beispiel verschobene Fristen für Steuerzahlungen oder Hypotheken. Finanzminister Roberto Gualtieri kündigte zudem Hilfen für die
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die einen können vor Kraft kaum laufen, die anderen kommen gerade aus dem Wettbüro. Das Spiel eignet sich prototypisch für ein Comic von Ralph König: Testosteron-geschwängerte Luft in Gdánsk, wenn die spanischen Zwergstiere auf die letzten
1:1 für Italien und Kroatien. Tja. Beide Mannschaften in unveränderter Aufstellung. Die Zuschauerränge sind nicht voll besetzt. Die Aufstellung Italiens: Buffon - Bonucci , de Rossi , Chiellini - Pirlo - Maggio , Marchisio , T. Motta ,
Die Mächtigen fürchten ihn, belegten seine Werke teilweise mit Zensur. Dario Fo nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Missstände aufzudecken. Dafür erhielt der Autor und Theatermacher sogar den Nobelpreis. Aber hinter dem großen
Wann loben schon mal italienische Sportzeitungen den deutschen Fußball? Erstens ist das selten nötig, weil die Tedeschi im direkten Vergleich meist den Kürzeren ziehen. Und zweitens ist auf alle Fälle eine Verschwörung zu wittern, wenn dem mal
Der Trevi-Brunnen in Rom ist am Freitagabend in blutrotes Licht getaucht worden - als Mahnung und Erinnerung an verfolgte Christen in aller Welt. Rom (dpa) - Mit der Aktion wollte das päpstliche Hilfswerk «Kirche in Not» auf das
Die erfolgreiche, jedoch auch umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild aus Südtirol hat nach 15 Jahren das Ende ihrer Auftritte angekündigt. Brixen (dpa) - «Wir hören auf», teilten die vier Musiker auf ihrer Homepage mit. Konkrete
Wetter

Rom


(18.04.2021 14:21)

6 / 11 °C


19.04.2021
4 / 7 °C
20.04.2021
4 / 8 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum