Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!




     
Hotelsuche in 
 

Nischnekamsk

Russland, Nischnekamsk
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Nischnekamsk" (, tatarisch "Түбән Кама/Tübän Kama") ist eine Großstadt mit rund 226.600 Einwohnern (Stand 2007) in der Teilrepublik Tatarstan, Russland.

Geografie
Nischnekamsk liegt am linken Ufer des Flusses Kama an dessen Unterlauf, in der Nähe der Mündung der Wjatka in die Kama, knapp 240 Kilometer östlich der Republikhauptstadt Kasan. Die nächstgelegenen Städte, jeweils etwa 25 km von Nischnekamsk entfernt, sind Jelabuga und Mamadysch.

Geschichte
Nischnekamsk – wörtlich „Ort an der Niederkama“ – entstand ab 1961 als Siedlung beim Aufbau eines großen erdölverarbeitenden und chemischen Kombinats. Bis 1966 hieß der Ort „Arbeitersiedlung Nischnekamski“, danach erhielt er den Stadtstatus; das Kombinat wurde im Jahre 1967 endgültig fertiggestellt. Bereits Mitte der 1970er-Jahre überstieg die Einwohnerzahl von Nischnekamsk die Marke von 100.000.

Wirtschaft und Verkehr
Eine Moschee in Nischnekamsk
Heute gilt Nischnekamsk neben der Hauptstadt Kasan als die zweitwichtigste Industriestadt der Republik und wichtiges Zentrum der russischen Ölverarbeitung. Hauptarbeitgeber der Stadt sind das Öl- und Chemiekombinat "OAO Nischnekamskneftechim", mehrere Raffinerien, ein Autoreifenwerk, zwei Heizkraftwerke und eine Reihe weiterer Industriebetriebe.

Die Stadt hat einen Binnenhafen an der Kama, einen Eisenbahnanschluss sowie einen Flughafen. Der innerstädtische Nahverkehr wird unter anderem mit einem eigenen Straßenbahnnetz betrieben.

Sonstiges
In der Stadt sind der Eishockeyclub Neftechimik Nischnekamsk und der gleichnamige Fußballverein beheimatet.

Söhne und Töchter der Stadt
* Sergei Budylin (* 1979), Fußballspieler
* Maxim Pestuschko (* 1985), Eishockeyspieler


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 12.12.2017 13:24 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Moskau (dpa) - Der russische Geheimdienst FSB hat nach eigener Darstellung mehrere Anschläge in Moskau vereitelt. Einsatzkräfte hätten in der Nacht zum Dienstag drei Terrorverdächtige in der Nähe der Hauptstadt festgenommen, die zu Neujahr
Moskau (dpa) - Der russische Geheimdienst FSB hat nach eigener Darstellung mehrere Anschläge in Moskau vereitelt. Einsatzkräfte hätten in der Nacht zum Dienstag drei Terrorverdächtige in der Nähe der Hauptstadt festgenommen, die zu Neujahr
Moskau (dpa) - Die Panne bei einem Satellitenstart vom russischen Weltraumbahnhof Wostotschny Ende November geht auf einen Mangel bei der Software des Raumschiffes zurück. «Wir haben es mit einem Problem zu tun, das weder mit der Qualität noch mit
Stralsund/Zug (dpa) - Im deutschen Genehmigungsverfahren für den Bau der umstrittenen Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 hat das Projekt eine erste Hürde genommen. Das Bergamt Stralsund erteilte eine erste Teilgenehmigung für den Bau der Trasse. Wie
Istanbul (dpa) - Nach einem Treffen mit dem russischen Regierungschef Wladimir Putin hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Israel erneut kritisiert. Israel nutze die Krise um die Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt durch die
Kairo (dpa) - Zwei Jahre nach dem Bombenattentat auf einen russischen Ferienflieger in Ägypten hat sich Kremlchef Wladimir Putin bereiterklärt, gestoppte Flugverbindungen wieder aufzunehmen. Die Regierungen beider Länder sollten ein entsprechendes
Wetter

Moskau


(12.12.2017 13:24)

-5 / 1 °C


13.12.2017
-1 / 2 °C
14.12.2017
-1 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Schwerpunkte der Plena ...

Russian FSB Says Terro ...
U.S. Soldier Dead, Two ...

...
Verband: Smart TVs hab ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum