Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Espresso der Extra-Klasse


     
Hotelsuche in 
 

Nikosia

Zypern, Nikosia
Von Europe Online   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Satellitenbild von Nikosia
UN-Schutzzone in Nikosia
Sitz des Erzbischofs und Ikonenmuseum
Die Universität Zypern
Selimiye-Moschee (bis 1570 St. Sophia Kathedrale)
Klimadiagramm von Nikosia

"Nikosia", auch "Nicosia", griechisch "Lefkosía" ("Λευκωσία"), türkisch "Lefkoşa", im Altertum "Ledra" (griechisch "Λήδρα"), ist eine Stadt im Zentrum der Mittelmeerinsel Zypern und Hauptort des gleichnamigen Bezirkes. Nikosia ist die Hauptstadt der Republik Zypern, der Nordteil zudem Hauptstadt der Türkischen Republik Nordzypern. Nikosia hat rund 100.000 (Agglomeration 305.000) Einwohner, von denen 47.832 Menschen im (griechisch-zypriotischen) Südteil der Stadt und 49.237 Menschen im (türkisch-zypriotischen) Nordteil leben (Volkszählung 2001).

Geschichte
Nikosia ist seit dem 7. Jahrhundert v. Chr. nachgewiesen. In der Kition-Stele Sargons wird es als "Li-di-ir" genannt. Das Prisma des Asarhaddon von 673/672 v. Chr. erwähnt einen König Unasagusu von Lidîr. Der antike Name war Ledra.

Der Titel des Vicomte von Nikosia war in venezianischer Zeit auch griechischen Adeligen zugänglich, meist gegen eine Zahlung an die Signoria. Viscounts von Nikosia waren unter anderem:


In den 1930er Jahren wurden die Venetianischen Stadtmauern unter durch das "Department of Antiquities" unter Leitung von Peter Megaw restauriert, teilweise als ArbeitsbeschaffungsmaßnahmeThomas W. Davis, A history of American Archaeology on Cyprus. The Biblical Archaeologist 52/4, 1989, 163-169.

Völkerrechtlicher Status

Die Stadt gehört völkerrechtlich in ihrer Gesamtheit zur Republik Zypern, die jedoch seit der Invasion der türkischen Streitkräfte im Juli 1974 und der Proklamation der – von der internationalen Staatengemeinschaft bis heute nicht anerkannten – Türkischen Republik Nordzypern im November 1983 de facto keine Hoheitsrechte über den Nordteil Nikosias ausübt. Seither wird die Stadt durch eine „Grüne Linie“ („Green Line“/„πράσινη γραμμή“/„yeşil hat“) geteilt, die von Friedenstruppen der Vereinten Nationen, der United Nations Peacekeeping Force in Cyprus (UNFICYP), überwacht wird.

Sehenswürdigkeiten
Altstadt
Im südlichen Teil der Altstadt herrscht reges kulturelles Leben mit einigen Restaurants und Kneipen, besonders in der Umgebung des Famagusta-Tores (πύλη Αμμόχωστου). Über die ganze Altstadt verstreut sind traditionelle Läden und Handwerksbetriebe. In der Ledrastraße, die an der Platía Eleftherías (Platz der Freiheit; Πλατεία Ελευθερίας) beginnt und bis zur Grünen Linie führt, befinden sich die größeren und moderneren Geschäfte. Die Laikí Jitoniá (Λαϊκή Γειτονιά; in etwa: "einfaches Viertel") ist ein vornehmlich touristisch genutzter Stadtteil.

Sowohl Nord- als auch Südteil der Altstadt verfielen aufgrund der teilungsbedingten Randlage. Seit einigen Jahren werden historische Gebäude, allem voran mittelalterliche zyprische und venezianische restauriert. Am 3. April 2008 wurde in der Ledrastraße die erste Grenzübergangsstelle innerhalb der Altstadt (nur für Fußgänger) geöffnet.

Sehenswürdigkeiten im Süden der Stadt
* Die knapp fünf Kilometer lange "Venezianische Festungsmauer" wurde 1567/1568 errichtet und umschließt mit elf Bastionen sternförmig die Altstadt.
* Das "Befreiungsdenkmal" auf der Podokataro-Bastion wurde kurz nach der Befreiung von der britischen Kolonialherrschaft 1960 aufgestellt.
* Die 1872 noch unter türkischer Herrschaft errichtete "Faneromeni-Kirche" ist die wohl größte Kirche Nikosias.
* Die "Johannes-Kathedrale" wurde 1662 erbaut und im 18. Jahrhundert zur Kathedrale erhoben.
* Das "Ikonenmuseum" ist in einem Seitentrakt des "Erzbischöflichen Palastes" untergebracht. Das Museum beherbergt mehr als 150 Ikonen und ist eine der weltweit bedeutendsten Ikonensammlungen.
* Das Cyprus Museum (Archäologisches Museum) liegt südwestlich knapp außerhalb der Altstadt. Es ist das bedeutendste archäologische Museum der Insel und vermittelt mit Fundstücken von der Jungsteinzeit bis zur byzantinischen Epoche ein geschlossenes Bild der Kulturgeschichte Zyperns.
* Das Cyprus Classic Motorcycle Museum in der Altstadt dokumentiert die Geschichte des Zweirades auf der Insel.

Sehenswürdigkeiten im Norden der Stadt
* In der "Arabahmet-Moschee" aus dem 17. Jahrhundert wird eine Haarsträhne Mohammeds aufbewahrt.
* Die "Selimiye-Moschee", erbaut im 13. Jahrhundert als Kathedrale Hagia Sophia, wurde 1571 von den Türken in eine Moschee umgewandelt.
* Die "Sultan-Mahmut-Bibliothek" mit einer großen Sammlung islamischer Manuskripte.
* Der zentrale "Atatürk-Platz" mit der "Venezianischen Säule" im Mittelpunkt.
* Die alte Karawanserei "Büyük Han" wurde 1572 kurz nach der türkischen Eroberung Zyperns erbaut und ist vermutlich das älteste türkische Bauwerk auf der Insel.
* Derviş Paşa Villa
* Feinschliff Museum
* Türkisches Ethnographisches Museum (Mevlevi Tekke)
* Barbarei Museum
* Museum des Nationalen Kampfes
* Bibliothek des Sultans Mahmud II.

Stadtteile (unvollständig)
* Agioi Omologatasianio
* Agios Dometios
* Aglantzia
* Akropolis
* Dasoupolis
* Egkomi
* Kaimakli
* Lakatamia
* Lykavitos
* Makedonitissa
* Omorfita
* Pallouriotissa
* Strovolos

Infrastruktur
Nikosia befindet sich in etwa in der Mitte der Insel und viele Straßen führen von dort aus sternförmig an die Küstenstädte. Die A1 verbindet Nikosia mit der Südküstenautobahn, die A9 führt in westlicher Richtung zum Trodos-Gebirge.

Im Nordteil der Stadt befindet sich der Flughafen Ercan, dieser ist über eine 4-spurige Schnellstraße erschlossen, für den Südteil wird der Flughafen Larnaka genutzt. Der alte Flughafen Nikosias ist seit 1974 gesperrt, da er sich in der UN-Schutzzone befindet.

Universitäten
Die Universität Zypern ist die älteste Universität des Landes und befindet sich in Nikosia, 1980 wurde die Universität Nikosia gegründet. Im Nordteil der Stadt liegen die Internationale Universität Zypern und die Universität des Nahen Ostens. Auch die zyprische Fernuniversität Open University of Cyprus sowie die Privatuniversität European University of Cyprus haben in der Stadt ihren Sitz.

Wirtschaft
In Nikosia-Strovolos ist der Sitz der Bank of Cyprus, der größten zyprischen Bank.

Bevölkerung
Nach der Volkszählung vom 31. Januar 1879 hatte die Stadt 2.463 Häuser und 11.197 Einwohner.Samuel White Baker, Cyprus, as I Saw it in 1879 Sie verteilten sich wie folgt auf verschiedene Religionen:
* Muslime 5.628
* Griechisch Orthodox 5.251
* Armenier 166
* Katholisch 121
* Anglikaner 28
* Juden 3

Söhne und Töchter der Stadt
* Alparslan Türkeş, türkischer Politiker
* Anastasios Andreou, griechischer Sportler bei den Olympischen Spielen 1896
* Arthur Stephen Mavrogordato, ein britischer Polizeioffizier
* Fazıl Küçük, ehemaliger Vizepräsident Zyperns
* Ferdi Sabit Soyer, türkisch-zypriotischer Politiker
* Glafkos Klerides, griechisch-zypriotischer Politiker und ehemaliger Staatspräsident Zyperns
* Andreas Papadakis, Architekturkritiker
* Khoren I. Mesrob Paroyan, Katholikos des Großen Hauses von Kilikien
* Kıbrıslı Mehmed Kâmil Paşa, osmanischer Staatsmann
* Mike Brant, israelischer Chanson-Sänger
* Serdar Denktaş, ehemaliger Vizekanzler und Außenminister der TRNZ
* Tassos Papadopoulos, Präsident von Zypern

Städtepartnerschaften von Nikosia

Städtepartnerschaften von Lefkosia (Griechisch)
* Athen, Griechenland (1988)
* Odessa, Ukraine (1996)
* Schiraz, Iran (1999)
* Bukarest, Rumänien (2004)
* Shanghai, China (2004)
* Barcelona, Spanien (2004)
* Beirut, Libanon (2004)
* Mexiko-Stadt, Mexiko (2004)
* Mailand, Italien (2004)
* Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate (2004)

Städtepartnerschaften von Lefkoşa (Türkisch)
* Ankara, Türkei (1988)
* Bursa, Türkei (2006)
* Kumanovo, Mazedonien (2007)
* Gaziantep, Türkei (2009)
* Istanbul, Türkei (2009)

Freundschaften von Nikosia (gemeinsam)
* Moskau, Russland (2000)
* Nicosia, Sizilien, Italien (2000)
* Qingdao, China (2001)
* Helsinki, Finnland (2003)
* Zagreb, Kroatien (2004)


Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Mit Europa hat sie wenig mehr zu tun, als die ständige Präsenz von Kolonialherren – Griechen, Römer, Kreuzritter und Briten. Und natürlich den EU-Beitritt von 2004, der Hoffnung schürte, dass die Teilung überwunden werden könnte. Zypern, die
Es scheint, als hätten die Götter diese Insel für sich selbst erschaffen: Wie ein Trittstein liegt Zypern da – von hier aus sind es Katzensprünge nach Europa, nach Asien und nach Afrika. Bis zur türkischen Südküste sind es gerade mal 70
Da, wo Aphrodite, die Schaumgeborene an Land stieg, sich mit Hephaistos, dem Gott der Schmiede, verehelichte und diesen mit Ares betrog. Hephaistos schmiedete daraufhin ein unsichtbares Netz und Aphrodite samt ihrem Liebhaber verfingen sich darin
Satellitenbild von NikosiaUN-Schutzzone in NikosiaSitz des Erzbischofs und IkonenmuseumDie Universität ZypernSelimiye-Moschee (bis 1570 St. Sophia Kathedrale)Klimadiagramm von Nikosia"Nikosia", auch "Nicosia", griechisch "Lefkosía"
"Lefka", griechisch "Lefgios", türkisch "Lefke", ist ein Ort im Bezirk Nikosia in der Bucht von Morphou im Norden der Mittelmeerinsel Zypern.Die Stadt gehört völkerrechtlich zur Republik Zypern, die jedoch seit der Invasion der türkischen
Das mittelalterliche Kastell am Hafen von PaphosDas OdeonBodenmosaik (Apollon)Die „Königsgräber“"Paphos", griechisch "Pafos" ("Πάφος"), , ist eine Hafenstadt im Südwesten der Mittelmeerinsel Zypern und Hauptort des gleichnamigen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Das dritte Europa-League-Spiel kommt für den 1. FC Köln zur unpassenden Zeit. Denn drei Tage nach dem Spiel bei BATE Borissow steht Wichtigeres bevor: Dann empfängt der Tabellenletzte in der Bundesliga den Vorletzten Werder Bremen.Minsk
Hertha BSC droht ein empfindliches Herbsttief. Bei nur einem Sieg seit mehr als zwei Monaten brauchen die Berliner ein Erfolgserlebnis. Ein weiterer Ausrutscher würde das Weiterkommen in Europa in weite Ferne rücken. Für den Gastgeber ist das
Düsseldorf (dpa) - Darts-Weltmeister Michael van Gerwen sieht das German Darts Masters in Düsseldorf als wichtigen Prüfstein auf dem Weg zur WM-Titelverteidigung in knapp zwei Monaten. «Gewinnen ist die beste Vorbereitung und das ist es, was ich
Saarbrücken (dpa) - Die bisher geplanten Einsparungen und Strukturreformen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gehen nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) noch nicht weit genug. «Das sind sehr brauchbare
Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat seine Partei angesichts der schwierigen Verhandlungen über ein Jamaika-Bündnis zur Geschlossenheit aufgerufen. «Wir müssen diesem Land dienen. Dafür haben uns 15 Millionen Menschen gewählt»,
Berlin (dpa) - Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Lufthansa nach dem Erwerb großer Teile von Air Berlin zu Kulanz aufgefordert. «Es sollte im eigenen Interesse der Lufthansa liegen, sich jetzt möglichst kulant gegenüber den Kunden zu
Wetter

Nikosia


(19.10.2017 05:26)

15 / 29 °C


20.10.2017
14 / 28 °C
21.10.2017
15 / 29 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum