Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Neue Einzelheiten zu Mord an slowakischem Journalisten Kuciak

Tschechien
26.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Pezinok (dpa) - Nach dem Mord an dem Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten Martina Kusnirova haben die Ermittlungsbehörden neue Einzelheiten bekanntgegeben. Die Umstände deuteten darauf hin, dass es sich um einen Auftragsmord handelte, teilte die Sonderstaatsanwaltschaft der Agentur TASR zufolge am Montag in Pezinok bei Bratislava mit. So sei am Tatort nichts entwendet worden. Die Tat sei außerdem bereits am 21. Februar geschehen, einen Tag früher als bisher weithin angenommen. Bisher seien 200 Zeugen unter anderem aus dem Umfeld der beiden Toten ermittelt und befragt worden.

Den Ermittlern zufolge wurde Kuciak mit zwei Schüssen ins Herz getötet, Kusnirova mit einem Schuss in den Kopf. Zum Motiv wollte die Staatsanwaltschaft sich nicht äußern. Man arbeite mit mehreren Varianten. Kuciak hatte zuletzt zu mutmaßlichen Verbindungen der Mafia bis in die höchsten Ebenen der Politik recherchiert.

Die tschechische Journalistin Pavla Holcova, die mit Kuciak  zusammengearbeitet hatte, steht unter Polizeischutz. «Allgemein habe ich am meisten Angst davor, dass die Ermordung von Journalisten zu etwas Normalen wird», sagte sie nun im tschechischen Fernsehen CT. Aus Sicherheitsgründen zeigte sie ihr Gesicht nicht. Sie rief dazu auf, Kuciaks Recherchen fortzusetzen. «Es ist notwendig, weiterzumachen, es ist notwendig, das zu Ende zu führen, was wir mit Jan angefangen hatten.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Russland
31.03.2018
Moskau (dpa) - Eine Maschine der russischen Fluglinie Aeroflot ist Medienberichten zufolge am Londoner Flughafen Heathrow durchsucht worden. Die russische Botschaft in London verurteilte die Durchsuchung am Freitag als «eine weitere
weiter
Deutschland
31.03.2018
Osnabrück (dpa) - Nach vermehrten Übergriffen auf Einsatzkräfte hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul gefordert, Feuerwehrwagen und andere Einsatzfahrzeuge mit Kameras auszurüsten. Diese könnten Beweismaterial dokumentieren, sagte
weiter
Slowakei
15.03.2018
Bratislava (dpa) - In der innenpolitischen Krise nach einem Journalistenmord in der Slowakei wollen die Koalitionsparteien das Regierungsbündnis auch ohne Regierungschef Robert Fico fortsetzen. Das kündigte Bela Bugar, Chef der kleinsten
weiter
Europa
31.03.2018
Moskau (dpa) - Von den vier von Russland im Zusammenhang mit der Giftattacke auf den Ex-Agenten Sergey Skripal ausgewiesenen deutschen Diplomaten sind nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zwei Militärangehörige und zwei Mitarbeiter von
weiter
Tschechien
29.03.2018
Prag (dpa) - In Tschechien ist eine Debatte über die Nationalhymne entbrannt. Initiator ist das Nationale Olympische Komitee des Landes, das eigens eine «stärker selbstbewusste und patriotische» Variante des Liedes «Kde domov muj» (Wo ist meine
weiter
Slowakei
15.03.2018
Bratislava (dpa) - Der slowakische Vizeregierungschef Peter Pellegrini soll Nachfolger von Regierungschef Robert Fico werden. Das teilte Präsident Andrej Kiska am Donnerstag in Bratislava mit. Fico hatte am Vorabend seinen Rücktritt angeboten. Das
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Prag (dpa) - In Tschechien ist eine Debatte über die Nationalhymne entbrannt. Initiator ist das Nationale Olympische Komitee des Landes, das eigens eine «stärker selbstbewusste und patriotische» Variante des Liedes «Kde domov muj» (Wo ist meine
Prag (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben das Halbfinale in der Champions League erreicht. Der Mannschaft von Trainer Stephan Lerch reichte nach dem klaren 5:0-Hinspielerfolg am Mittwoch im Rückspiel bei Slavia Prag ein
Prag (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben das Halbfinale in der Champions League erreicht. Der Mannschaft von Trainer Stephan Lerch reichte nach dem klaren 5:0-Hinspielerfolg am Mittwoch im Rückspiel bei Slavia Prag ein
Prag (dpa) - Die Armbanduhr zeigt die mittägliche Uhrzeit an, doch auf dem Prager Wenzelsplatz im Hintergrund herrscht gespenstische Leere. Die Aufnahme des Fotografen Josef Koudelka ist eines der ikonischen Bilder des Einmarschs der
Pezinok (dpa) - Nach dem Mord an dem Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten Martina Kusnirova haben die Ermittlungsbehörden neue Einzelheiten bekanntgegeben. Die Umstände deuteten darauf hin, dass es sich um einen Auftragsmord handelte,
Prag (dpa) - Nach dem Nervengift-Anschlag im englischen Salisbury weist Tschechien drei russische Botschaftsangehörige aus. Dies sei als Ausdruck der Bündnissolidarität mit Großbritannien zu verstehen, sagte der geschäftsführende
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Wenn die Moldau bei Roztoky in einer U-Beuge nach Westen knickst und das rechte Ufer steil ostwärts buckelt, kann der Radler allmählich aufatmen. Ist der Anstieg nach Klecánky einmal geschafft, bringen mehrere Kilometer ebene Strecke mit
Südlich der Prager Innenstadt erhebt sich steil über dem rechten Ufer der Moldau (Vltava) ein zweiter Burghügel, der mittelalterliche Burgwall Vyšehrad, zu deutsch Hochburg. „Früher dachte man, das letzterer sogar älter sein könnte, aber
„Die Klausen-Synagoge – benannt nach den Klausen, von Gemeindemitgliedern gestiftete Schulen, in der Juden ihre Tora- und Talmud-Studien betreiben – ist die größte Synagoge Prags“, führt Reiseleiter Ivo Janoušek ein. „Nach dem großen
„Ich sah die unzähligen aneinander geschichteten Steintafeln und die uralten Holunder“, erzählt Wilhelm Rabe in „Holunderblüte“, „welche ihre knorrigen Äste drum schlingen und drüberbreiten. Ich wandelte in den engen Gängen und sah
„Diese Menschen haben alle kein Grab“, deutet Reiseleiter Ivo Janoušek in der Pinkas-Synagoge auf die 77.000 Namen der ermordeten tschechischen Juden mit Geburts- und Sterbedaten, „diese Wände sind ihr Grabstein, das ist ein Mahnort wie Yad
Wer den mit großer Kuppel eingewölbten Zentralraum der Spanischen Synagoge in der Vězenská 1 betritt, den blendet die goldene Pracht der Stuckarabesken und Ornamente an Wänden und Decke nach dem Vorbild der spanischen Alhambra. Die pompöse
Wetter

Praha


(20.06.2018 07:19)

17 / 23 °C


21.06.2018
16 / 26 °C
22.06.2018
12 / 31 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum