Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Nea Filadelfia

Griechenland, Nea Filadelfia
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  




"Nea Filadelfia" (; ; alternative Transkription "Nea Philadelphia") ist eine griechische Stadt und Stadtgemeinde (Dimos Neas Filadelfias, Δήμος Νέας Φιλαδέλφειας) im Präfekturbezirk Athen im Norden der griechischen Hauptstadt Athen. Nea Filadelfia befindet sich wie Athen selbst in der Ebene von Attika "(Lekanopedio Attikis)" und zählt zu den nördlichen Vorstädten der Metropolregion Athen. Analog der Situation im deutschen Ruhrgebiet kann zwischen Nea Filadelfia und den benachbarten Städten und Gemeinden oftmals keine Grenze anhand der Bebauung ausgemacht werden.

Die Stadt grenzt im Norden an die Gemeinde (Stadt) Metamorfosi, im Nordwesten an Acharnes, im Osten an Nea Ionia, im Süden an Nea Chalkidona und im Westen an die Stadt und Gemeinde Agii Anargyri. Das Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen befindet sich südlich von Nea Filadelfia.

1920 bestand Nea Filadelfia aus einem kleinen Bauerndorf mit 120 Häusern und mehreren Wassermühlen am Fluss Kifissos. Der Aufbau der heutigen Siedlung erfolgte ab 1923: Nach der griechischen Niederlage im Griechisch-Türkischen Krieg ließen sich Flüchtlinge aus Kleinasien, die ihre Heimat nach den Bestimmungen des Vertrages von Lausanne und des darin vorgesehenen Bevölkerungsaustauschs zwischen der Türkei und Griechenland verlassen mussten, hier nieder. Diese Flüchtlinge waren bereits 1922 bis 1923 nach Griechenland und in den Großraum Athen gelangt und hatten zunächst in Flüchtlingsunterkünften in der Region Ambelokipi gelebt. Die Zerstörung der Unterkünfte durch ein Feuer 1923 führte zur Ansiedlung im Gebiet von Nea Filadelfia. Binnen dreier Jahre wurde Nea Filadelfia nach dem Grundriss einer englischen Kleinstadt errichtet. Der schnelle Aufbau der Stadt wurde durch die zunächst fehlende Anbindung an das griechische Stromnetz sowie das Fehlen einer geregelten Wasser- und Abwasserversorgung sowie Schulen und Straßen erheblich behindert. Erst 1931 erfolgte die erste Busverbindung nach Athen. 1932 wurde die Stadt offiziell als "Nea Filadelfia" („Neues Filadelfia“) bezeichnet, da die meisten Einwohner Flüchtlinge der Region Filadelfia in Kleinasien waren. 1999 wurde Nea Filadelfia wie andere Vorstädte von und Athen selbst von einem schweren Erdbeben erschüttert.

Nea Filadelfia hatte 1981 25.320 und 1991 25.261 Einwohner. Im Gegensatz zu vielen anderen Städten und Gemeinden der Metropolregion Athen-Piräus ist die Einwohnerzahl von 1991 nach 2001 gesunken (2001: 24.112 Einwohner).

Bis 1927 war die Gegend des heutigen Nea Filadelfia als "Podoniftis" bekannt; der Name wurde dem gleichnamigen Bach entlehnt, welcher von Norden nach Süden in Richtung Saronischer Golf durch die Ebene von Attika fließt.

Nea Filadelfia wird durch die Autobahn 1 an das griechische Autobahn- und Fernstrassennetz angeschlossen; die Autobahn verläuft westlich der Stadt.

Quellen
* Attika, Egina & Salamina. 1:60.000. Road Editions, Athen 2004. ISBN 960-8481-88-0.





Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 21.09.2019 03:22 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Nein, die Wiege der Menschheit sucht man in Griechenland vergeblich. Dennoch mischen die Hellenen im Kinderbett-Ranking ganz vorne mit. Das Land der Philosophen, Dichter und Götter gilt als Keimzelle Europas und der Demokratie. Und dorthin strömen
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
Noch eine halbe Wegstunde von der Skiti Prodromou entfernt, wirft sich der ohnehin felsige Hang buchstäblich ins Meer mit einer unglaublich bizarren Vielfalt. Zackige Felsnadeln ragen aus Steinhängen, die aus gewundenen Betttüchern
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die Zahl der Todesopfer der Überschwemmungen in Griechenland ist am Wochenende auf 20 gestiegen. «Wir suchen noch nach mindestens zwei Vermissten», sagte ein Offizier der Küstenwache am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Seine Kollegen hatten
Die griechischen Inseln im Osten der Ägäis könnten bald eine neue Flüchtlingskrise erleben. «Die Lage in den Registrierzentren (Hotspots) ist unerträglich», sagte der Bürgermeister der Insel Lesbos, Spyros Galinos, der Deutschen
Bekommt Griechenland frisches Geld? Der Dauerbrenner beschäftigte am Montag abermals die Euro-Gruppe in Luxemburg. Es ging um 2,8 Milliarden Euro aus dem laufenden dritten Hilfsprogramm für das hoch verschuldete Land. Am Ende entschieden die
Reformen gegen Milliardenhilfen - so lautet der Deal bei der Griechenland-Rettung. Verhandlungen über frisches Geld ziehen sich seit Monaten hin. Nun kommt Bewegung in die Sache. Brüssel (dpa) - Im griechischen Schuldendrama wird wieder einmal
Wetter

Athen


(21.09.2019 03:22)

6 / 16 °C


22.09.2019
7 / 14 °C
23.09.2019
8 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Urlaub an der Mosel od ...
Auferstanden aus Rouen ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum