Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




Hotelsuche in 
 

Nationalisten klarer Sieger bei Regionalwahl auf Korsika

Frankreich
10.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ajaccio (dpa) - Die Nationalisten gehen als eindeutiger Sieger aus der Regionalwahl auf der französischen Mittelmeerinsel hervor. Die von Gilles Simeoni angeführte Liste kam auf 56,5 Prozent der Stimmen, wie französische Medien am Sonntag einstimmig berichteten. Bereits im ersten Wahlgang vor einer Woche lagen der wichtigsten nationalistischen Kräfte mit mehr als 45 Prozent klar vorn. 

Grund für die jetzige Neuwahl ist eine Reform der Verwaltungsstruktur Korsikas, durch die das Inselparlament an Bedeutung gewinnt. Korsika ist etwa halb so groß wie Sachsen und zählt rund 300 000 Einwohner, etwa ein halbes Prozent der französischen Bevölkerung. Die  Wahlbeteiligung lag laut Angaben des französischen Innenministeriums bei etwas mehr als 44 Prozent.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Frankreich
10.12.2017
Ajaccio (dpa) - Auf der Mittelmeerinsel Korsika hat am Sonntag die zweite und entscheidende Runde der Regionalwahl begonnen. Die korsischen Nationalisten gehen als Favoriten ins Finale über die zukünftige Zusammensetzung des Inselparlaments. Im
weiter
Frankreich
10.12.2017
Tel Aviv (dpa) - Vor einem Besuch in Paris und Brüssel hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Europa vorgeworfen, im Nahost-Konflikt mit zweierlei Maß zu messen. «Ich halte Europa für sehr wichtig», sagte Netanjahu am
weiter
Israel
10.12.2017
Paris (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sieht derzeit eine «ernsthafte Anstrengung» der USA für Frieden im Nahen Osten. «Wir sollten dem Frieden eine Chance geben», sagte Netanjahu am Sonntag bei einer gemeinsamen
weiter
Frankreich
10.12.2017
Paris (dpa) - Der Sender Europe 1 bezeichnete ihn einmal als «selbsternannten Erben» von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy. Und in der Tat erinnert die Strategie von Laurent Wauquiez an die Rechtsruck-Kampagne, mit der Sarkozy 2007 in den
weiter
Europa
10.12.2017
Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan nach seiner Äußerung, Israel sei ein «Terrorstaat», zur Mäßigung aufgerufen. In einem Telefongespräch am Sonntag bat er den
weiter
Russland
06.12.2017
Nischni Nowgorod (dpa) - Die russische Präsidentschaftsbewerberin Xenia Sobtschak sieht in der erneuten Kandidatur des Kremlchefs Wladimir Putin eine Bestätigung für ihre eigene Bewerbung. «Wir brauchen einen echten politischen Wettbewerb»,
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
München (dpa) - Der Münchner Starkoch Alfons Schuhbeck (68) hat das Lebenswerk des verstorbenen französischen Sternekochs Paul Bocuse gewürdigt. «Er hat die kulinarische Bühne für die Köche geöffnet», sagte Schuhbeck am Samstag. Er sei
Stuttgart/Paris (dpa) - Spitzenkoch Harald Wohlfahrt hat den gestorbenen Sternekoch Paul Bocuse als «einen ganz Großen, wenn nicht den Größten» seiner Zunft bezeichnet. «Bocuse hat ganze Generationen von Köchen geprägt», sagte Wohlfahrt am
Paris/Berlin (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat den gestorbenen Sternekoch Paul Bocuse als «die Inkarnation der französischen Küche» gewürdigt. «Sein Name steht in der französischen Küche für Großzügigkeit, für Respekt der
Mit Trikolore-Kragen und hoher Kochmütze schuf Paul Bocuse ein Gastronomie-Imperium. Über Jahrzehnte hinweg galt er weltweit als Botschafter der französischen Spitzenküche.Lyon (dpa) - Er war der «Papst der französischen Küche», der
Paris (dpa) - Der französische Spitzenkoch Paul Bocuse ist tot. Er starb im Alter von 91 Jahren, wie der französische Innenminister Gerard Collomb am Samstag auf Twitter mitteilte.dpa ia yyzz n1 mda
Chaux-Neuve (dpa) - Die deutschen Nordischen Kombinierer sind zum zweiten Mal in diesem Winter ohne Podestplatz bei einem Weltcup geblieben. im französischen Chaux-Neuve war Fabian Rießle am Samstag als Sechster bester DSV-Kombinierer. Der Sieg
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
Wetter

Paris


(21.01.2018 07:52)

4 / 11 °C


22.01.2018
5 / 12 °C
23.01.2018
6 / 12 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum