Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




     
Hotelsuche in 
 

Nachodka

Russland, Nachodka
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Nachodka" () ist eine Hafenstadt mit rund 170.000 Einwohnern (Stand 2007) im Fernen Osten Russlands.

Geografie und Klima
Nachodka zählt zu den am östlichsten gelegenen Großstädten Russlands. Es befindet sich an der Nachodka-Bucht des Japanischen Meeres, gut 9000 Kilometer südöstlich von Moskau sowie 85 km östlich der Regionhauptstadt Wladiwostok entfernt. Die nächste Stadt ist Partisansk, 50 km nördlich von Nachodka gelegen.

Ahnlich wie in Wladiwostok herrscht in Nachodka ein für den russischen Fernen Osten typisches Monsunklima mit kalten trockenen Wintern und windigen nassen Sommern bei häufigen Taifunen in der zweiten Sommerhälfte. Die Durchschnittstemperatur beläuft sich auf etwa –11° C im Januar und 20° C im August bei einer Jahresniederschlagsmenge von 810 mm.

Panorama der Stadt

Geschichte
Im Juni 1859 wurde der Pazifik-Golf mit der heutigen Nachodka-Bucht vom kaiserlich-russischen Militärschiff "Amerika" entdeckt. Anlässlich dessen gab die Besatzung dem Golf den Namen des Schiffs – "Amerika" – und der eisfreien und relativ windstillen Bucht den Namen "Nachodka", was im Russischen wörtlich „Fund“ oder „Entdeckung“ bedeutet. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts war die Gegend an der Bucht jedoch unbesiedelt. Erst 1907 entstand dort erstmalig ein kleines Fischerdorf.

Die Entstehung der eigentlichen Stadt setzte noch wesentlich später ein. Als in den 1930er-Jahren in der Nachodka-Bucht mit dem Bau eines Seehafens begonnen wurde, gab es in diesem Bereich bereits mehrere kleinere Ortschaften, die bis 1940 zu einer Arbeitersiedlung zusammengelegt wurden. Am 18. Mai 1950 erhielt der neue Hafenort, mittlerweile rund 28.000 Einwohner zählend, Stadtrechte.

2004 wurde Nachodka im Zuge einer Gebietsreform mit den benachbarten Ortschaften Wrangel, Liwadija, Kosmino und Poworotny zu einer kreisfreien Stadt zusammengelegt.

Wirtschaft und Verkehr
Der Hafen von Nachodka
Die wichtigste Rolle im wirtschaftlichen Leben Nachodka spielt bis heute der Seehafen der Stadt. Die Industrie ist in Nachodka, der Lage am See entsprechend, vorwiegend mit Werften und Fischverarbeitungsbetrieben vertreten.

Eine landesweite Bedeutung für Russland hat die Stadt als Güterumschlagplatz zwischen der Seeschiffahrt im Japanischen Meer und dem Russischen Eisenbahnsystem, dessen Schienenstränge von hier über die Transsibirische Eisenbahn bis nach Europa führen (insgesamt etwa 13.000 km). Derzeit ist eine Straßenverbindung nach Chabarowsk (Fernstraße „Wostok“) im Bau, die die Stadt an die neue transkontinentale Straßenverbindung nach Moskau anschließen soll. Bis zum Ende der Sowjetunion hatte Nachodka für westliche Touristen große Bedeutung als Endpunkt der Transsib und Fährhafen nach Japan, da Wladiwostok als Sitz der sowjetischen Pazifikflotte eine für Ausländer gesperrte Stadt war.

Der nächste Verkehrsflughafen ist der Flughafen Wladiwostok.

Städtepartnerschaften
Nachodka unterhält unter anderem eine Städtepartnerschaft zur japanischen Stadt Otaru.

Sport
Im Fußball ist die Stadt durch den Verein Okean Nachodka vertreten.

Söhne und Töchter der Stadt
*Wiktor Igorewitsch Faisulin (* 1986), Fußballspieler


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 13.12.2017 02:26 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Dresden (dpa) - Deutschlands Wasserballer haben zum Auftakt der Weltliga nur hauchdünn eine Überraschung verpasst. Die Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) unterlag in der Europa-Gruppe B in Dresden dem favorisierten WM-Achten Russland
Berlin (dpa) - Claudia Pechstein hat nach ihren überraschenden Erfolgen im Eisschnelllauf-Weltcup ihren Start bei den Europameisterschaften im russischen Kolomna (5. bis 7. Januar 2018) abgesagt. «Die Titelkämpfe haben im Olympia-Jahr für mich
Moskau (dpa) - Der Kreml informiert den russischen Staatschef Wladimir Putin genau über die Twitter-Aktivitäten von US-Präsident Donald Trump. «Alles, was von seinem (Trumps) verifizierten Twitter-Konto kommt, wird in Moskau als seine offizielle
Moskau/Sanaa (dpa) - Russland hat seine diplomatische Vertretung im Bürgerkriegsland Jemen aus Sicherheitsgründen vorübergehend geschlossen. «Alle Mitarbeiter der russischen Botschaft haben das Land verlassen», sagte Maria Sacharowa, Sprecherin
Moskau (dpa) - Einen Tag nach der Ankündigung Moskaus zum Teilrückzug seiner Streitkräfte aus Syrien hat Russland die Zahl seiner eingesetzten Flugzeuge reduziert. Mehrere Langstreckenbomber, die von Nordossetien aus gestartet waren, seien am
Moskau/Wien (dpa) - Die Explosion in der österreichischen Gasverteilstation Baumgarten bringt den russischen Gasexport nach Süd- und Südosteuropa empfindlich durcheinander. Die Gazprom-Tochter Gazprom Export teilte am Dienstag in Moskau mit, man
Wetter

Moskau


(13.12.2017 02:26)

-5 / 1 °C


14.12.2017
-1 / 2 °C
15.12.2017
-1 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum