Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Marchtrenk

Österreich, Marchtrenk
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Marchtrenk" ist eine Stadt in Oberösterreich im Bezirk Wels-Land im Hausruckviertel mit knapp 12.000 Einwohnern. Das zuständige Bezirksgericht ist Wels.

Geografie
Marchtrenk liegt auf 304 m Höhe an der Grenze zum Traunviertel. Das Gemeindegebiet grenzt an die Traun. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 6,4 km und von West nach Ost 5,5 km. Die Gesamtfläche beträgt 23 km². 10,4 % der Fläche sind bewaldet, 63,6 % der Fläche werden landwirtschaftlich genutzt.

Ortsteile
Ortsteile der Gemeinde sind: Au an der Traun, Kappern, Leithen, Mitterperwend, Niederperwend, Oberneufahrn, Schafwiesen, Unterhaid, Unterhart und Unterneufahrn

Nachbargemeinden
Marchtrenk grenzt an Buchkirchen, Holzhausen, Hörsching, Oftering, Weißkirchen und Wels.

Einwohnerentwicklung
Die Einwohnerzahl steigt langsam aber stetig. So hatte man 1991 nach der Volkszählung 10.369 Einwohner und 2001 schließlich 11.288 Einwohner. Seit 2002 ermittelt die Statistik Austria aus den Quartalsdaten über aufrechte Hauptwohnsitzmeldungen des Zentralen Melderegisters (ZMR) die Einwohnerzahl. Im Mai 2008 konnte der 12.000 Einwohner (Zuzug) begrüßt werden.

Wappen
Offizielle Beschreibung des 1972 verliehenen Gemeindewappens: "Schräglinks erniedrigt geteilt; oben in Rot ein goldener, wachsender Wolf, unten in Silber zwei blaue Schräglinksbalken." Die Gemeindefarben sind Rot-Gelb.

Als Gemeindewappen wurde das Wappen der 1589 in den Reichsadelsstand erhobenen, des evangelischen Glaubens wegen nach Deutschland exilierten und 1743 ausgestorbenen Marchtrenker übernommen.

Geschichte
Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Marchtrenk wurde im Jahre 1205 erstmals urkundlich erwähnt. Seit 1490 wird das Gebiet dem Fürstentum "Österreich ob der Enns" zugerechnet. Während der Bauernkriege errangen die Bauern am 10. Oktober 1626 in der Nähe der Ortschaft Leithen ihren letzten Sieg. Ende des 17. Jahrhunderts gehörte das Gebiet zeitweise zur Herrschaft Steyregg. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1915 befand sich hier ein k.u.k. Kriegsgefangenenlager. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Am 4. Februar 1985 wurde die Gemeinde Marchtrenk vom damaligen Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck zur Marktgemeinde erhoben; die Markterhebungsfeier fand schließlich am 22. Juni 1985 statt. Per 1. Jänner 2000 wurde die damalige Marktgemeinde vom Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) in den Stand der Stadtgemeinde erhoben.


Politik

* Bürgermeister ist Fritz Kaspar von der SPÖ.
* Gemeinderat: Gemäß dem Wahlergebnis der letzten Gemeinderatswahl von 2003 setzt sich der 36 köpfige Gemeinderat wie folgt zusammen: 24 SPÖ, 7 ÖVP, 3 Grüne und 2 FPÖ. Im Stadtrat sind 5 SPÖ-Mitglieder und 2 ÖVP-Mitglieder vertreten.

Davon sind sechs Personen als Referenten im Stadtrat tätig:

* Bürgermeister "Fritz Kaspar" (SPÖ) für Finanzen, Öffentliche Sicherheit, Planen und Bauen
* 1. Vizebürgermeister "Engelbert Schöller" (SPÖ) für Wohnen,
* 2. Vizebürgermeister "Reinhard Gantner" (SPÖ) für Kultur und Gesundheit
* 3. Vizebürgermeister "Helmut Schatzl" (ÖVP) für Verkehr und Umwelt,
* Stadtrat "Rudolf Fischer" (SPÖ) für Sport
* Stadtrat "Ing. Harald Maier-Kern, Bakk.Komm." (SPÖ) für Wirtschaft,
* Stadtrat "Paul Mahr jun." (SPÖ) für Jugend
* Stadtrat "Ing. Franz Wolf" (SPÖ) für Familien, Senioren und Soziales
* Stadtrat "Franz Heillinger" (ÖVP) für Kindergarten, Hort, Schule und Kultus

Die Parteivorsitzenden der lokal vertretenen Parteien sind:

* SPÖ: Bürgermeister "Fritz Kaspar"
* ÖVP: 3. Vizebürgermeister "Helmut Schatzl"
* Grüne: Gemeinderätin "Katharina Skala"
* FPÖ: Gemeinderat "Ing. Michael Fischer"
* BZÖ: Gemeinderat "Wolfgang Niedereder"

Kultur und Sehenswürdigkeiten
* Wasserturm (des K.u.k.Kriegsgefangenenlagers), erbaut 1915
* Museumsverein Marchtrenk-Welser Heide
* Musikverein Marchtrenk
* KIM - Kultur in Marchtrenk (Kulturverein)

Personlichkeiten
*Georg Zellhofer, österreichischer Fußballtrainer, wohnhaft in Marchtrenk.
*Reinhard Waldenberger, Programm- und Sportchef im ORF OÖ, wohnhaft in Marchtrenk.





















Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 15.11.2018 09:46 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Autofahrer können zur Bezahlung der Maut in Österreich künftig auch auf eine digitale Vignette zurückgreifen. «Ab nächstem Jahr ist Schluss mit Kleben und Kratzen. Damit treffen wir den Nerv der Zeit», sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried
Eine urige Hütte in den Bergen, in der gemütlichen Stube brennt im Holzofen schon ein lustiges Feuer und auf der Terrasse dampft in einem mächtigen Holzwanne das Wasser für ein wohliges Bad. So erträumen sich viele Menschen ihr ideales
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Herning (dpa) - Österreichs Fußball-Nationalmannschaft hat am Dienstag das Freundschaftsspiel in Herning gegen Dänemark mit 0:2 (0:1) verloren. Lukas Lerager von französischen Erstligisten Girondins Bordeaux in der 29. Minute und Martin
Wien (dpa) - Der österreichische Extrem-Radsportler Michael Strasser hat nach Angaben seines Teams einen neuen Weltrekord auf der Strecke zwischen Alaska und Patagonien in Südamerika aufgestellt. Der 35-jährige Architekt habe die 22 642 Kilometer
Wien (dpa) - Mit einer Ausstellung zur Kulturgeschichte des Kopftuchs will das Weltmuseum in Wien auf die große Bedeutung des Kleidungsstücks außerhalb des Islams hinweisen. «In der heutigen Öffentlichkeit wird das Kopftuch oftmals missbraucht,
Wien (dpa) - Die österreichische Kunstfigur Conchita hat mit den Wiener Symphonikern eine Sammlung von Balladen und Diven-Songs aufgenommen. Am Freitag erscheint nun das Album «From Vienna with Love» mit zwölf Songs, die zum Entspannen im Herbst
Vösendorf (dpa) - Im Umfeld einer mehrtägigen Hanfmesse hat die Polizei in Österreich 114 Fahrer aus dem Verkehr gezogen, die wegen Drogenkonsums nicht mehr fahrtüchtig waren. «Es ist ein trauriger Erfolg und nur die Spitze des Eisbergs»,
Im Halbfinale war für Alexander Zverev und Andrea Petkovic jeweils Schluss. So fanden die Tennis-Endspiele in Shanghai und Linz ohne deutsche Beteiligung stand.Shanghai (dpa) - Novak Djokovic hat seine Siegesserie auch beim topbesetzten
Wetter

Wien


(15.11.2018 09:46)

3 / 10 °C


16.11.2018
2 / 8 °C
17.11.2018
0 / 6 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum