Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Mannschaftsarzt: Muskelkrampf stoppt Bolt im Staffelfinale

Europa
13.08.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
London (dpa) - Ein Muskelkrampf im linken Oberschenkel hat Usain Bolt im dramatischen Staffelfinale der Leichtathletik-WM ins Straucheln gebracht und gestoppt. «Große Schmerzen hat er aber wegen der Enttäuschung, das Rennen verloren zu haben», sagte Jamaikas Mannschaftsarzt Kevin Jones nach dem Endlauf über 4 x 100 Meter im Londoner Olympiastadion, den Schlussläufer Bolt wegen seiner Verletzung nicht beenden konnte.

«Die letzten drei Wochen sind hart für ihn gewesen. Wir hoffen das Beste für ihn», sagte Jones. Bolt hatte wegen der Verletzung etwa nach der Hälfte seiner Distanz mit schmerzverzerrtem Gesicht abstoppen und aufgeben müssen; der 30-Jährige kam ins Straucheln und lag später auf der Bahn. Seine Teamkollegen Omar McLeod, Julian Forte und Yohan Blake mussten den Pechvogel trösten. «So etwas passiert einfach», sagte McLeod. «Usains Bolts Name wird für immer weiterleben.»

Zu WM-Beginn hatte Bolt Bronze über 100 Meter geholt. Auf einen Start auf seiner Lieblingsstrecke, den 200 Metern, hatte der elfmalige Weltmeister diesmal verzichtet.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
11.08.2017
Nach der Medaillenflaute könnte das Wochenende für die deutschen Leichtathleten endlich frischen Wind und das ersehnte Hoch bringen. Ein Quartett buchte am Freitag Finaltickets. Die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek haben das Podium fest
weiter
Europa
10.08.2017
London (dpa) - Speerwerfer Johannes Vetter steht zum zweiten Mal im Finale einer Leichtathletik-Weltmeisterschaft. Der 24 Jahre alte deutsche Meister überzeugte am Donnerstag in London bereits in der Qualifikation mit einer starken Leistung: 91,20
weiter
Europa
11.08.2017
Nach der Medaillenflaute könnte das Wochenende für die deutschen Leichtathleten endlich frischen Wind und das ersehnte Hoch bringen. Ein Quartett buchte am Freitag Finaltickets. Die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek haben das Podium fest
weiter
Europa
12.08.2017
Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch hat bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft den vierten Platz belegt. Die 26-Jährige vom VfB Stuttgart überflog am Samstagabend in London 1,95 Meter. Damit verpasste Jungfleisch den erhofften zweiten
weiter
Europa
12.08.2017
London (dpa) - Speerwerfer Johannes Vetter hat den ersten Titel für Deutschland bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London gewonnen. Der Offenburger siegte am Samstagabend vor den Tschechen Jakub Vadlejch und Petr Frydrych.
weiter
Europa
04.08.2017
London (dpa) - Supersprinter Usain Bolt hat bei seiner letzten WM-Teilnahme einen mäßigen Start hingelegt. Bei den Leichtathletik- Weltmeisterschaften in London gewann der 30-Jährige aus Jamaika am Freitagabend seinen 100-Meter-Vorlauf zwar locker
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Frankfurt/Main (dpa) - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch im frühen Handel keine klare Richtung gefunden. Nach einigen Schwankungen in geringem Ausmaß lag die Gemeinschaftswährung zuletzt bei 1,1760 US-Dollar und damit ungefähr auf dem Niveau vom
Tokio (dpa) - Um ein Verkehrschaos am Eröffnungstag der Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu vermeiden, erwägt Japan die Ausrufung eines einmaligen nationalen Feiertages. Wie die japanische Tageszeitung «Asahi Shimbun» am Mittwoch berichtete,
Trier (dpa) - Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aufgefordert, sich nicht mehr in die deutsche Innenpolitik einzumischen. Er verwies in diesem Zusammenhang auf «Telefonterror» gegen die Frau von
München (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat die EU wegen der europäischen Flüchtlingspolitik scharf kritisiert. Es gebe ein «Durcheinander an den Außengrenzen», das Brüssel in zwei Jahren nicht annähernd habe lösen können. «Das ist schon
«Herr Erdogan benutzt die Sprache eines Wirtshausschlägers.»(SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am Dienstag in einem Interview des Bonner «General-Anzeigers» über den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan)dpa mbr yyzz n1 wn
Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel und Justizminister Heiko Maas wollen türkische Vereine und Moscheen in Deutschland genauer kontrollieren lassen. «Wir müssen aufpassen, dass die muslimischen Gemeinden in Deutschland nicht unter den
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Gelsenkirchen (dpa) - Nach nur eineinhalb Jahren kehrt Fußball-Profi Junior Caicara dem FC Schalke 04 wieder den Rücken und schließt sich dem türkischen Erstligisten Medipol Basaksehir FK an. Der Revierclub teilte am Montag mit, dass er sich mit
Allende no se rinde mierda - Allende ergibt sich nicht, Scheiße." Das waren Salvador Allendes letzte Worte, ehe er im Gefecht mit den von der CIA unterstützten Putschisten den Freitod wählte. Der Moment, als der Amberger Siegfried
Die schönsten, größten und besten Casinos in Europa bieten für jeden Geschmack etwas. Ein edles Ambiente, ausgefallene Slotspiele und aufregende Tischspiele gepaart mit ausgefallenen Bars und Restaurants, Konzerten und Multimedia-Shows. Die
Sie lieben Orgeln? Dann sollten Sie diese Orgeln Europas kennen - wenn schon nicht live, dann zumindest die folgenden Videos. Die Silbermann-Orgel in Freiberg, Deutschland Die Clicquot-Orgel in Poitiers, Frankreich Die Ladegast-Orgel in
Das UNESCO-Komitee für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes reihte vor kurzem auf seiner auf der indonesischen Insel Bali abgehaltenen Sitzung den stummen Reigen aus dem Dalmatinischen Hinterland - „Nijemo Kolo“ und den witzigen
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
Wetter

Chişinău


(23.08.2017 09:55)

12 / 21 °C


24.08.2017
11 / 24 °C
25.08.2017
12 / 27 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum