Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Macron begrüßt Junckers Linie zu Bürger-Konventen in der EU

Frankreich
13.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Paris (dpa) - Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat Jean-Claude Junckers Unterstützung für Bürger-Versammlungen in der EU begrüßt. «Wir werden es schaffen, Europa umzuwandeln», teilte Macron via Twitter mit.

EU-Kommissionschef Juncker hatte bei seiner Rede zur Lage der Europäischen Union in Straßburg explizit Macrons Wahlkampfidee unterstützt, im kommenden Jahr Bürger-Konvente zur Zukunft des europäischen Projekts zu organisieren.

Macron machte auch darauf aufmerksam, dass die von Juncker angesprochene Überwachung von ausländischen Investitionen in strategischen Branchen der EU eine französische Idee sei.

Der 39-Jährige setzte am Mittwoch (Ortszeit) seinen Krisenbesuch auf den vom Hurrikan «Irma» heimgesuchten Karibikinseln Saint-Martin und Saint Barthélémy fort.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Metz/St. Petersburg (dpa) - Die Tennisprofis Mischa Zverev und Peter Gojowczyk sind beim ATP-Turnier in Metz ins Halbfinale eingezogen und treffen dort aufeinander. Der an fünf gesetzte Zverev setzte sich am Freitag gegen den Franzosen Kenny de
Paris/München (dpa) - Der französische Alstom-Konzern hat Gespräche mit Siemens über eine mögliche Zusammenlegung der Zugsparten beider Unternehmen bestätigt. Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen worden, teilte der Konzern am
Metz (dpa) - Die Tennisprofis Mischa Zverev und Peter Gojowczyk sind beim ATP-Turnier in Metz ins Halbfinale eingezogen und treffen dort aufeinander. Der an fünf gesetzte Zverev setzte sich am Freitag gegen den Franzosen Kenny de Schepper mit 7:5,
Paris (dpa) - Der französische Erstligist Paris Saint-Germain wird laut einem Medienbericht am Samstag ohne seinen Star-Stürmer Neymar zum Spiel nach Montpellier fahren. Der Brasilianer, der nach einem 222-Millionen-Euro-Transfer in der
Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Freitag die Verordnungen für seine umstrittene Arbeitsmarktreform unterschrieben. Es ist das erste große Reformvorhaben des sozialliberalen Staatschefs. Der 39-Jährige war im Mai mit dem
Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat am Freitag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft und weiter zugelegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1961 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
Wetter

Paris


(23.09.2017 02:09)

10 / 20 °C


24.09.2017
9 / 18 °C
25.09.2017
10 / 22 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum