Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Libyens Küstenwache wirft NGOs Kooperation mit Schleppern vor

Italien
13.08.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Tripolis (dpa) - Nach der Drohung gegen humanitäre Schiffe vor der Küste Libyens hat die libysche Küstenwache ihren Vorwurf gegen einige private Hilfsorganisationen bekräftigt, mit Schleppern zusammenzuarbeiten. «Wir haben keine Beweise. Aber es ist schon merkwürdig, dass keine Flüchtlingsboote unterwegs sind, wenn die libysche Küstenwache auf See ist, aber Schiffe dieser Organisationen in der Nähe sind», sagte der Sprecher der libyschen Küstenwache, Ajub Kasim, der Deutschen Presse-Agentur. 

Die Anweisung an ausländische Schiffe, nicht in eine von Libyen erweiterte Such- und Rettungszone für die Boote mit Migranten einzudringen, stimme mit internationalem Recht überein. Berichten zufolge hatten die libyschen Behörden zuvor angekündigt, ihre Kontrolle um eine eigene Such- und Rettungszone auf internationale Gewässer ausweiten zu wollen. Diese Ankündigung verknüpften sie mit einer expliziten Drohung gegen die humanitären Schiffe.

Wegen der neuen Sicherheitsrisiken hatten einige Hilfsorganisationen ihre Missionen zur Rettung von Migranten unterbrochen. Nach der Ankündigung von Ärzte ohne Grenzen am Samstag zog die deutsche Organisation Sea Eye am Sonntag nach. In Italien wird gegen die deutsche Hilfsorganisation Jugend Rettet wegen des Verdachts der Begünstigung zur illegalen Migration ermittelt. In den vergangenen Monaten waren immer wieder Vorwürfe gegen die privaten Retter laut geworden, mit Schleppern zu kooperieren. Dafür gab es aber keine Beweise.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Die frühere Stasi-Unterlagenbeauftragte Marianne Birthler und das Berliner Büro Graft werden den deutschen Beitrag bei der Architekturbiennale in Venedig 2018 gestalten. Wie Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) am Mittwoch
Berlin (dpa) - Die frühere Stasi-Unterlagenbeauftragte Marianne Birthler und das Berliner Büro Graft werden den deutschen Beitrag bei der Architekturbiennale in Venedig 2018 gestalten. Wie Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) am Mittwoch
Rom (dpa) - Eine Frau hat in Rom die Beine einer Leiche in einem Müllcontainer gefunden. Die Polizei verdächtigt nach Auswertungen von Überwachungsvideos den Bruder des weiblichen Opfers, die Körperteile entsorgt zu haben, wie die
Rom (dpa) - Eine Frau hat in Rom die Beine einer Leiche in einem Müllcontainer gefunden. Vom Rest des leblosen Körpers fehlte zunächst jede Spur, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch berichtete. Die Ermittler gingen demnach davon aus, dass
Berlin (dpa) - In den zehn Jahren seit den Mafiamorden von Duisburg ist die Zahl der Mafiosi in Deutschland offensichtlich deutlich gestiegen. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervorgeht, schätzen die
Rom (dpa) - Der italienische Innenminister Marco Minniti sieht in der Flüchtlingsfrage eine Lösung näher kommen. «Die Flüchtlingsströme zu kontrollieren ist sehr schwierig, aber nicht unmöglich», sagte Minniti am Dienstag in Rom. «Wir
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(17.08.2017 07:51)

18 / 35 °C


18.08.2017
19 / 35 °C
19.08.2017
20 / 33 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Trump To Discuss Afgha ...
Turkey, Iran Voice Opp ...

Regisseurin Grisebach ...
...

Russische Menschenrech ...
Spezialabteilung soll ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum